36. Schwangerschaftswoche © Sebastian Kaulitzki - adobe.stocks.com

36. Schwangerschaftswoche (36. SSW) - dein Baby, dein Bauch

Mit Beginn der 36. Schwangerschaftswoche sind es nur noch vier Wochen zum errechneten Geburtstermin. Wenn du erstgebärend bist, wird sich dein Baby nun vermutlich in die endgültige Geburtsposition drehen. Das kleine Leben in deinem Bauch kann sich mittlerweile kaum noch bewegen und wird deutlich ruhiger.

Anzeige

Wie entwickelt sich dein Baby in der 36. SSW?

So kurz vor dem Ende deiner Schwangerschaft ist dein Baby ungefähr 47 cm lang und wiegt ca. 2'650 Gramm. Noch zwei Wochen und es wäre bei einer Geburt schon kein Frühchen mehr. Aber auch bei einem vorzeitigen Start zum jetzigen Zeitpunkt musst du dir keine Sorgen machen. Dein Baby ist voll überlebensfähig und hat ausgezeichnete Chancen. Dennoch ist jeder Tag im Bauch gut und wichtig.

In der 36. SSW wird dein Baby durch die Vorwehen, die sogenannten Braxton-Hicks-Kontraktionen, auf die Geburt vorbereitet. Selbst wenn das Kleine noch nicht kopfüber in dein Becken gerutscht ist und in Schädellage liegt und sich das auch nicht mehr ändern wird, kann es vaginal entbunden werden. In diesem Fall wird es mit den Füssen zuerst geboren, statt mit dem Kopf voran. Für erfahrene Hebammen und Ärzte/Ärztinnen sollte das aber kein Problem darstellen. Liegt das Baby in Querlage, wird dir jedoch zu einem geplanten Kaiserschnitt geraten werden. Dieser Fall tritt jedoch äusserst selten auf. In der 40. Schwangerschaftswoche liegen nur noch 0,3% aller Babys in Querlage.

In der 36. SSW schluckt dein Baby jeden Tag etwa bis zu 400 ml Fruchtwasser und trainiert damit auch seine Verdauung. Die Speckschicht, die es sich jetzt noch zulegt, wird ihm helfen, die vergleichsweise kühlen Temperaturen ausserhalb deines Körpers auszugleichen. Schliesslich kennt das Kleine bisher nur kuschelig warmes Fruchtwasser.

Was passiert mit deinem Körper in der 36. SSW?

Wenn dein Baby sich bereits in Schädellage befindet, kommt es eventuell häufiger vor, dass du von anderen auf deinen veränderten Bauch angesprochen wirst. Durch die Positionsänderung des Kindes ändert sich nämlich auch die Bauchform - du trägst ihn jetzt merklich tiefer.

Sicher hast du in dieser anstrengenden Phase der Schwangerschaft häufig das Bedürfnis, dir etwas Gutes zu tun. Das ist dein gutes Recht. Geniesse die letzte Zeit vor der Geburt deines Babys! Eine schöne Möglichkeit zur Entspannung sind Mediationen oder spezielle Atemübungen. Hier gibt es eine grosse Auswahl an CDs und Apps, die zum Teil auch ausdrücklich der Geburtsvorbereitung dienen. Hier findest du weitere Wohlfühl-Tipps!

Auch Schwimmen empfinden viele Schwangere als entlastend und entspannend. Im Wasser kannst du trotz dickem Bauch Leichtigkeit empfinden und trainierst zusätzlich noch deine Beinmuskulatur.

Hast du im Bekanntenkreis bereits Erfahrungen mit Babypartys gemacht? Die Tradition, in den Wochen vor der Geburt eine Feier für die werdende Mutter und das Ungeborene auszurichten, kommt aus Amerika und wird auch hierzulande immer beliebter. Zu der sogenannten Baby Shower werden in der Regel nur weibliche Gäste eingeladen und von einer guten Freundin oder Verwandten der Schwangeren ausgerichtet. Für das Baby gibt es (häufig geschlechterspezifische) Geschenke und alkoholfreie Getränke für die werdende Mutter. Deine Freundinnen überraschen dich zum Ende deiner Schwangerschaft mit einer Babyparty? Wie schön! Lass dich verwöhnen und geniesse die Zeit.

Da ab der 36. Schwangerschaftswoche verstärkt Rückenschmerzen auftreten können, könnte auch eine Massage eine erholsame Entspannungsmassnahme für dich sein. Aber auch viel Liegen hilft da schon weiter.

Interessantes für den Vater:

Möchtet ihr vom Babybauch einen Gipsabdruck machen? Dann ist nun der perfekte Zeitpunkt. Bereite deiner Partnerin ein gemütliches Lager und lege ein Handtuch unter. Vielleicht freut sie sich auch über eine Massage von dir. Das Praktische: Es gibt fertige Gipsabdruck-Sets zu kaufen. So müsst ihr nicht alles einzeln besorgen und bekommt Schritt für Schritt erklärt, wie ihr vorgehen müsst. Das Ergebnis ist eine bleibende Erinnerung an eine wunderschöne Zeit voller Spannung und Vorfreude.

Tags:

Deine Bewertung:

5/5 (1 Stimme)

KOMMENTARE (0)