Wohlfühltipps für Schwangere

Du bist schwanger - herzlichen Glückwunsch. Vom ersten Moment an arbeitet dein Körper nun für Zwei und das mit Höchstleistung. Deshalb ist es wichtig, dass du in der Schwangerschaft besonders auf dich und deinen Körper achtest.

Anzeige

Schwangere strahlen meist einfach von innen heraus. Es ist wohl das glückliche Gefühl, dass aus dem tiefsten Inneren nach aussen dringt. Aber auch hier gibt es die guten und die schlechten Tage. Damit du dich in jeder Schwangerschaftswoche rundum wohl fühlst, findest du hier ein paar Anregungen zum Wohlfühlen.

Tipp 1: Nimm dir Zeit zum Ausspannen

Gönne dir immer wieder ausreichend Ruhepausen. Nimm dir ein schönes Buch zur Hand oder hör einfach mal wieder entspannt deine Lieblings-CD und geniesse in deiner Schwangerschaft gemütliche Entspannungsbäder. Nimm 3 TL basisches Badesalz, so pflegst du nicht nur deine Haut, sondern durch das sanfte Entgiften des Gewebes bringst du die Haut zum Strahlen.

Tipp 2: Probier' aus, was dir gut tut

Aufgrund der Hormonumstellung und der stetigen Gewichtszunahme klagen manche schwangere Frauen während der Schwangerschaft über Übelkeit, Sodbrennen, Haarausfall, Müdigkeit oder Rückenschmerzen. Aber auch von Verstopfungen, Stimmungsschwankungen oder Brustschmerzen wird so manche Schwangere geplagt. Zum Glück treten nicht bei allen schwangeren Frauen die gleichen Beschwerden gleich schlimm auf, sodass du keine Angst haben musst, dass du deine Schwangerschaft nicht geniessen kannst. Mithilfe dieser Hausmitteln geht es dir hoffentlich besser.

Tipp 3: Gönne dir Massagen

Jede Schwangerschaftswoche entzieht der Haut viel Flüssigkeit und das Bindegewebe wird extrem belastet. Um deine Haut geschmeidig und elastisch zu halten und möglichen Schwangerschaftsstreifen vorzubeugen, kannst du sie immer wieder mit entsprechenden Schwangerschaftsölen, zum Beispiel Mandelöl, massieren.

Tipp 4: Pflegen und verwöhnen

Oft haben schwangere Frauen auch das Problem kraftloser und spröder Haare. Du kannst hier zum Beispiel mit Kastanien- oder Rosmarinshampoo entgegenwirken. Oder du massierst die bei jeder Wäsche ein paar Tropfen Weizenkeimöl in die Haare.

Tipp 5: Achte auf deine Zahnpflege

Während der Schwangerschaft wird auch die Durchblutung des Zahnfleisches erhöht. Aber keine Angst, Sprüche wie "bei jedem Kind, verliert die Mutter einen Zahn", gehören heute der Vergangenheit an. Wichtig ist nur, dass schwangere Frauen ihre Zähne regelmässig und ordentlich putzen, so gut es geht auf Süssigkeiten verzichten und mindestens einmal während sie schwanger sind, zum Zahnarzt gehen.

Tipp 6: Versuche dich ausreichend zu bewegen

Mit jeder Schwangerschaftswoche nimmst du an Gewicht zu, das belastet vor allem deine Knochen und Gelenke. Wenn du denkst, Sport ist in der Schwangerschaft ungesund, liegst du falsch, denn Bewegung fördert deine Kondition und entspannt dich. Empfehlenswert sind für Schwangere Ausdauersportarten wie z.B. Schwimmen. Letzteres ist besonders angenehm, da du dich im Wasser fast schwerelos fühlst. Aber auch gegen Joggen oder Walken ist nichts einzuwenden. Ergänzen kannst du diese Ausdauersportarten mit Yoga und Pilates.

Tipp 7: Richtige Ernährung in der Schwangerschaft

Natürlich spielt auch die richtige Ernährung in der Schwangerschaft eine grosse Rolle. Das häufigste Problem vieler schwangerer Frauen ist sicher die Übelkeit. Als alte Hausmittel gelten hier das Essen von Zwieback vorm Aufstehen, Ingwerteetrinken oder auch auf trockenen Haferflocken kauen. Generell sollten sich Schwangere gesund ernähren und mehrere kleine Mahlzeiten auf den Tag verteilen. Verzichte bei der Ernährung in der Schwangerschaft auf Rohmilcherzeugnisse, Snacks oder fettige Produkte. Gut sind dagegen Obst und Gemüse, Vollkornprodukte, stilles Wasser, fettarme Wurst- und Fleischwaren und vor allem Fisch. Gut eignen sich auch frisch gepresste Säfte. Beachte bei der Ernährung in der Schwangerschaft immer die Regel: Iss nicht für zwei, sondern nährstoffreicher.

Tipp 8: Viel trinken - aber das Richtige!

Für einen gesunden Kreislauf und Stoffwechsel ist es wichtig, dass du viel trinkst - mindestens 2 Liter Flüssigkeit am Tag. Halte beim Arbeiten immer etwa zum Trinken bereit und trinke pro Stunde ein grosses Glas Wasser oder ungesüssten Tee.

Tipp 9: Die Zweisamkeit geniessen

Geniesst bewusst die Zeit zu zweit und unternehmt noch etwas, was nachher mit dem Baby nicht mehr so spontan gehen wird. Ein schönes Dinner zum Beispiel?

Tipp 10: Gönn' dir etwas Schönes

Wenn sich der Geburtstermin nähert, ist es toll, sich einfach noch einmal etwas Schönes zu gönnen. Das Leben danach wird komplett anders sein. Lass dich bei einer Massage verwöhnen, geh zum Coiffeur oder kauf dir etwas Schönes.

Tags:

Deine Bewertung:

3,8/5 (6 Stimmen)

KOMMENTARE (0)