Anzeige

Kinderzimmer: 5 Tipps für mehr Ordnung

Kinderzimmer: 5 Tipps für mehr Ordnung/Evgeniia/AdobeStock

Viele Eltern kennen das Problem: Das Kinderzimmer ist voller Spielsachen, und der Schrank überquillt mit Kleidern, die entweder zu gross oder zu klein sind. Das Kind möchte sich selbständig anziehen und das Chaos ist perfekt. Wie du das spielerisch ändern kannst, erfährst du in diesem Beitrag.

Anzeige

Aufräumen mit Spass

Kein Kind räumt gerne auf. Warum ist das so? Häufig, weil es keinen Spass macht. Als Ordnungscoach gebe ich dir folgende Tipps, wie auch dein Kind Freude haben wird aufzuräumen. Denn es ist wichtig, dem Aufräumen etwas Positives abzugewinnen. Wer möchte schon seinem erwachsenen Kind die eigene Wohnung aufräumen. Deshalb zeigen wir lieber von Anfang an einen positiven Weg zum Aufräumen. Frei nach dem Sprichwort: was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr.

Modeschau machen

Der Kleiderschrank ist voll, aber niemand weiss, ob noch alles passt. Eine Modeschau machen bringt Abhilfe und Spass. Schalte gute Musik ein und sag deinem Kind, dass ihr fünf Outfits probiert. Du kannst auch gleich mitmachen. So mistest du deinen Schrank auch aus. Was nicht mehr passt, kommt in eine Box, entweder zum Verschenken oder zum Verkaufen.

Anzeige

"One in, one out" Regel

Dein Kind wünscht sich ein neues Spielzeug. Du zeigst deinem Kind die «eins rein – eins raus» Regel. Wenn dein Kind etwas Neues möchte, wird etwas Altes weggegeben. Das Spielzeug im Internet ausschreiben, mitfiebern bis es verkauft ist und zusammen zur Post bringen. Anschliessend darf sich das Kind etwas Neues kaufen oder wünschen. Ob es den gleichen Wert hat oder nicht ist dabei irrelevant. Es ist die Geste, die zählt und dein Kind lernt sich von Dingen zu trennen.

Zeit stoppen

Kinder lieben Wettbewerbe und messen sich gerne mit ihren Geschwistern. Mach daraus ein Spiel.    5 Sachen sollen weg, Tasche oder Korb in die Hand des Kindes, drei Minuten stoppen und los geht’s. Wer in weniger als drei Minuten 5 Sachen im Zimmer findet, welche entsorgt oder verschenkt werden können, gewinnt. Egal was weggeben wird, bewerte es nicht, freue dich zusammen mit den Kindern, dass sie sich von 5 Dingen trennen konnten. Feiere dies mit einem Glas Sirup!

Erinnerungsbox

Die Kinder haben eine Box, wo sie alles aufbewahren, was sie wichtig finden. Du schaust es regelmässig mit ihnen zusammen an und fragst sie, was gehen darf und was noch bleiben soll. Bewerte die Entscheidung deiner Kinder nicht, manchmal bedeutet ihnen ein Papierschnipsel oder ein Stein überraschend viel und das ist auch gut so. Die Kinder werden ihre Erinnerungsbox lieben.

Freude schenken

Kinder lieben es, Geschenke zu machen oder zu erhalten. Dein Kind darf nun einem jüngeren Freund oder Cousin/e eine Freude machen. Erklär deinem Kind, dass sich das andere Kind sehr über ein Geschenk freuen würde. Denn du musst deinem Kind einen Grund aufzeigen, warum es etwas weggeben soll. Vor dem nächsten Treffen wird dein Sprössling sicher ein passendes Spielzeug finden, welches er nicht mehr braucht und verschenken möchte. Das schöne Gefühl, jemandem eine Freude zu machen, wird auch dein Kind beflügeln. Wer weiss, beim nächsten Besuch wird dein Nachwuchs vielleicht von sich aus etwas mitbringen wollen.

Autorin: Sabrina Müller / Professioneller Ordnungscoach, 123 Ordnung:  Wertvolle Tipps und Ordnungscoaching, wenn ein Umzug ansteht, ein Baby auf dem Weg ist oder es den Alltag bereits auf den Kopf stellt.

Deine Bewertung

Bitte addieren Sie 7 und 4.

Das könnte dich auch interessieren...

Keine Artikel vorhanden