Kinderwunsch - positive Gedankenliste

Wenn ein positiver Schwangerschaftstest auf sich warten lässt, kann dies nicht nur die Partnerschaft, sondern auch die Psyche beider Partner belasten. Im Laufe der Zeit kommen bei vielen Paaren Zweifel auf und auch die Angst wächst, niemals ein eigenes Baby zu bekommen. Warum diese negativen Gedanken genau der falsche Ansatz sind und warum du positiv denken solltest, erfährst du hier.

Anzeige

Ändere deine Gedankenspirale

Oft stecken Paare mit unerfülltem Kinderwunsch in einer Spirale aus Ängsten, Zweifeln und Ungeduld. Wer sein eigenes Verhalten dann zunächst einmal kritisch betrachtet, dem wird auffallen, dass der Fokus oft nur noch darauf gerichtet ist, weshalb es nicht klappen könnte und warum es ausgerechnet bei dir so ist. Natürlich kann dieser Umstand nicht gut für den Kinderwunsch sein, denn negative Gedankenbilder beeinflussen gleichzeitig auch die menschliche Psyche.

Es ist daher wichtig, immer an den eigenen Erfolg zu glauben und negative Gedanken zu verändern. Wenn wir Gedanken haben, welche uns gut tun, wirkt sich dies auch positiv auf das eigene Körperempfinden aus. Daher findest du im Folgenden eine positive Gedankenliste für deinen Kinderwunsch:

  1. Ich werde bald schwanger sein. Mein Bauch wird wachsen und ich darf damit anfangen, süsse Babysachen einzukaufen und das Kinderzimmer einzurichten. Es wird alles gut gehen. Es gibt überhaupt keinen Grund, warum ich nicht bald schwanger werden sollte.
  2. Ich freue mich schon auf meine Schwangerschaft - auf die anderen Umstände, die mein Körper erleben darf. Ich freue mich sogar auf die unendlich vielen Toilettengänge am Ende meiner Schwangerschaft und selbst die schlaflosen Nächte, die mich mein dicker Bauch beschert, werde ich in vollen Zügen geniessen.
  3. Warum sollte ich Zweifel zulassen? Ich bin glücklich, denn ich bin mir sicher, dass sich schon bald mein Baby auf den Weg zu mir macht.
  4. Ich brauche für die Gründe meiner wahren Gefühle keine komplizierten Analysen, denn ich weiss, dass es davon nur zwei Kategorien gibt: Gute und schlechte Gefühle. Ich analysiere von nun an lediglich meine positiven Gedankenflüsse genauer, über Negatives brauche ich erst überhaupt nicht nachzudenken.
  5. Im Moment habe ich ein Ziel: "Ich will schwanger werden!". Ich konzentriere mich deshalb auf die gesunden Bereiche meines Körpers, auf meine Fruchtbarkeit und darauf, warum es klappen kann. 
  6. Mein Körper ist absolut bereit für meine Schwangerschaft und natürlich bin ich auch mental stark genug dafür. Mein Baby wird das schönste Kind der Welt werden.
  7. Wenn mein kleiner Sonnenschein geboren wird und ich ihn in den Armen halten darf, werden mein Partner und ich die glücklichsten Menschen sein. Wir werden unserem Kind immer zur Seite stehen und freuen uns schon darauf, die glücklichen Momente mit unserem Baby erleben zu dürfen.

Glaube fest daran, dass du alles, was in dein Leben tritt, du selbst in irgendeiner Art und Weise mit deinen Gedanken anziehen kannst. Wenn du in deinem Inneren etwas sehen kannst und daraus Bilder formst, wirst du es bald in deinen Händen halten dürfen. Deine Gedanken werden zu Bilder und diese Bilder werden zur Realität.

Glaube fest daran, dass du schon bald schwanger wirst, dass du bald jemanden an deiner Seite hast, der dich Mama nennt. Wirf deine negativen Gedanken endlich weg und lass dein positives Denken dominieren!

Tags:

Deine Bewertung:

3,9/5 (15 Stimmen)

KOMMENTARE (0)