Gesunde Ernährung mit Bio-Lebensmitteln

Gesunde Ernährung mit Bio-Lebensmitteln © Jenko Ataman / AdobeStock.com

Nahr- und schmackhafte Kinderernährung kann problemlos mit der Ernährung für die Familie kombiniert werden. Bio-Produkte helfen, das Baby und die Familie gesund und lecker zu ernähren.

Anzeige

Was sind Bio-Lebensmittel?

Bio-Lebensmittel sind frei von Schadstoffen, wachsen ohne Einsatz von Pestiziden oder künstlichen Düngemitteln sowie anderen schädlichen Substanzen. Verwendest du vorwiegend Bio-Produkte, so tust du deiner Familie viel Gutes. Gewöhnst du dein Kleines an die gesunde Ernährung, so lernt dieses den natürlichen Geschmack dieser Lebensmittel kennen, schätzen und gewöhnt sich daran. 

Mittlerweile gibt es jede Menge verschiedene Bio-Label und Siegel, wobei jedes wieder andere Standards berücksichtigt. Da ist es schwierig, den Überblick zu behalten. Eine gute Hilfestellung über die verschiedenen Schweizer Labels findest du hier.

Vorteil der Bio-Lebensmittel für deine Familie

Die Ernährung prägt dein Kind bereits sehr früh. Bereitest du den Babybrei aus Bio-Produkten zu, bekommt das Kleine einen gesunden Geschmackssinn, der sich durch die ganze Kinderernährung zieht. Kinder, die den natürlichen Geschmack der Lebensmittel kennen und keine fertigen Produkte erhalten, greifen später weniger gerne zu Fast Food. Aus diesem Grund ist es wichtig, bereits frühzeitig auf eine gesunde Ernährung zu achten.

Verwendest du zertifizierte Bio-Lebensmittel bei der Zubereitung der Kinderernährung, kannst du sicher sein, dass das Gemüse oder die Kartoffeln einwandfrei sind. Auch bei Fleisch, das bereits im Babybrei verarbeitet werden kann, lohnt sich der Griff zu Fleisch vom Biobauern, denn die Tiere werden nicht mit Antibiotika gefüttert. Das Fleisch vom Bio-Bauern ist zwar etwas teurer als herkömmliches Supermarkt-Fleisch, aber Kinder entwickeln keine Antibiotika-Resistenz. Es ist belegt, dass Gemüse,- und Obst vom Bio-Bauern vitaminreicher ist, denn es wird frisch und reif geerntet, statt tausende von Kilometern transportiert zu werden.

Ernährung: Auf Zucker achten

Auch wenn "Bio" drauf steht, solltest du auf einen minimalen Zuckergehalt achten. Eine gesunde Ernährung achtet darauf, dass wenig Fett und Zucker enthalten sind. Kinder mögen Brot und knabbern gerne an einer Kruste. Achte einfach darauf, dass das Brot keinen hohen Zuckergehalt hat und aus Vollkornmehl hergestellt ist. Du kannst selbst mit kleinen Dingen die Ernährung deiner Familie positiv beeinflussen. Statt fertigem Babybrei oder Fertiggerichten solltest du selbst kochen und nach Möglichkeit und Budget Bio-Lebensmittel verwenden. Trotzdem sollen deine Kinder nicht auf Schokolade oder Süsses verzichten müssen. So entsteht kein Heisshunger auf Verbotenes. 

Einfach gesund mit Bio-Lebensmitteln kochen

Du musst nicht extra für das Baby kochen, denn du kannst Kartoffeln, Gemüse und Fleisch für das Kleine pürieren und verzichtest lediglich auf das Würzen. Eine vollwertige Ernährung ist kein aufwendiger Prozess, leicht zubereitet sind auch Smoothies mit Früchten und Gemüsen. Achte einfach auf Bio-Lebensmittel und darauf, dass deine Familie keinen unnötigen Zucker erhält. Gesunde Ernährung ist einfacher als gedacht, besonders dann, wenn du Bio-Lebensmittel verwendest.

Tags:

Deine Bewertung:

1,7/5 (6 Stimmen)

KOMMENTARE (1)



Achtung: Bio ist nicht gleich Bio. Bei Bio mit der Knospe sind die Standards am höchsten - für Tiere, Pflanzen, Umwelt und die Menschen (soziale Richtlinien). Auch Bio-Milchprodukte sind gesünder, denn sie enthalten mehr Vitamin D, da die Kühe täglich raus dürfen.

Salome |