Vorbild sein - wie du dein Kind unterstützen kannst

Vorbild sein - Eltern und Kind © Dragana Gordic - AdobeStock.com

Eltern sein ist eine Erfahrung und ein Lernprozess, bei dem jeder, auch du, weitgehend auf sich selbst gestellt ist. Dabei soll die Entwicklung der Kinder so gut wie nur möglich unterstützt werden. Wie aber kann es gelingen, ein starkes Vorbild zu sein?

Anzeige

Die Kindheit prägt unser ganzes Leben. Genau deshalb ist Erziehung eine enorme Verantwortung und eine grosse Herausforderung. Jedes Kind hat ein nahezu instinktives Gespür in Bezug auf Verhaltensmuster und emotionale Effekte. Umso wichtiger ist es, dass ihm Werte vorgelebt werden und es sich an Vorbildern orientieren kann.

Nur authentische Eltern können starke Vorbilder sein

Als Elternteil ist jeder von uns ein Vorbild, egal ob es uns bewusst ist oder nicht. Wie sehr das eigene Leben von der Kindheit geprägt ist, hat schliesslich jeder von uns selbst erfahren. Doch welche Eigenschaften hatten speziell die Menschen, die uns als gutes Vorbild in Erinnerung geblieben sind und von denen wir fürs Leben gelernt haben?

Dass das Leben aus Herausforderungen und auch Enttäuschungen bestehen kann, lernt jedes Kind recht früh. Kinder befinden sich im Laufe ihrer Entwicklung in Konkurrenzsituationen zu Geschwistern und anderen Kindern. Selbst kleinere Schulkinder sind schon angehalten, alltägliche Prüfungen zu bestehen und schulische Erfolge zu erzielen. Die Erziehung der Eltern sollte den Leistungsdruck daher eher mindern und das Kind im positiven Sinne beflügeln. Gerade zu Hause müssen sich Kinder getragen fühlen. Authentizität und Echtheit sind hier die wichtigsten Eigenschaften, die für eine Atmosphäre der Geborgenheit sorgen. Überprüfe dich also selbst. Stimmen dein Handeln und deine Worte und Massgaben gerade in Bezug auf dein Kind überein?

Jede Entwicklung wird auch von Fehlern geprägt

Wir sind alle Menschen, die unvollkommen sind und denen Fehler passieren. Das betrifft Eltern ebenso wie Kinder. Der Umgang damit ist für die Erziehung entscheidend. Fehler sollten nicht verleugnet, sondern besprochen werden. Gerade der Umgang mit Hindernissen und Unwägbarkeiten ist wichtig für die Entwicklung einer starken Persönlichkeit. Dazu kommen Respekt und Wertschätzung, und zwar in beide Richtungen.

Eine gute Erziehung ist vor allem auch durch die Wertschätzung und den Respekt geprägt, den die Erwachsenen den Kindern entgegenbringen. Natürlich müssen auch Grenzen aufgezeigt werden, doch nichts ist schlimmer für einen Heranwachsenden als eine Atmosphäre der Furcht und der Heimlichkeiten. Nimm dein Kind ernst, auch seine Bedenken und Unsicherheiten. Höre ihm zu. Bestärke es in dem, was es tut. Tröste es, wenn mal etwas schiefgelaufen ist. Versuche auch dann ein Vorbild zu sein, wenn du selbst einen anstrengenden Tag hattest oder unter Druck stehst. Schliesslich leben wir in einer Leistungsgesellschaft und da werden sich solche Situationen nie vollkommen vermeiden lassen.

Erziehung mit Respekt, Humor und Leidenschaft

Neben Respekt und gegenseitiger Wertschätzung ist ein gesunder Humor ganz entscheidend für eine freundliche Atmosphäre innerhalb der Familie. Niemand wird nach einem Missgeschick ausgelacht, aber lache ruhig ab und an über dich selbst. Gewiss ist die Entwicklung der Kinder auch von Tücken geprägt. Manchem Teenager ist mit vernünftigen Argumenten nicht immer beizukommen. Vielleicht kann in einer heiklen Situation ein Kompromiss ausgehandelt werden. Gerade Teenager haben oft einen ausgeprägten Gerechtigkeitssinn. Wenn sie sehen, dass du deinen Teil der Verabredung einhältst, werden sie ihren auch erfüllen.

Eltern sollten vor allem gelassen bleiben und zeigen, dass sie für ihren Nachwuchs immer da sind. Schwierige Situationen müssen gemeinsam durchgestanden werden, dann gehen alle emotional gestärkt daraus hervor. Versuche das, was du tust und liebst, mit Leidenschaft zu tun. Leidenschaft wirkt ansteckend. Wenn du begeistert Sport treibst, wird der Funke bei einem Kind vielleicht nicht sofort überspringen, aber dass sportliche Betätigung zum Leben gehört, wird sich in seinem Inneren verankern. Betrachte die Entwicklung deiner Kinder als spannende Angelegenheit und unterstütze sie nach Kräften, aber mit Verstand.

Tags:

Deine Bewertung:

4,5/5 (2 Stimmen)

KOMMENTARE (0)