11 Tipps für einen guten Start in den Tag

Ob du morgens fit wie ein Turnschuh aus dem Bett springst, oder doch eher träge wie ein Pantoffel bist, hängt von vielen Faktoren ab. Die Zeit nach dem Aufstehen entscheidet oft über den weiteren Verlauf des Tages. Erfahre hier, wie du dich und dein Kind fit für den Tag machst.

Anzeige

  1. Tagesplanung
    Plane den kommenden Tag! Mit Zeitmanagement-Tipps sparst du Zeit und Ärger. Bereite schon so viel wie möglich vor. Beispielsweise kannst du die Kleidung für dich und dein Kind schon bereit legen oder den Frühstückstisch bereits am Vorabend decken. Das vermittelt auch in der Kindererziehung Verantwortung. Pack auch deine Sachen am Vorabend.

  2. Richtig schlafen
    Viele Leute gehen zu spät ins Bett und sind am folgenden Tag entsprechend müde. Die Eltern sollten auch in dieser Hinsicht dem Kind ein Vorbild sein. Das Kind merkt natürlich, wenn Eltern zu wenig geschlafen haben und dementsprechend schlecht drauf sind.

  3. Morgengymnastik aktiviert positives Denken
    Streck und reck dich! Das macht nicht nur glücklich, sondern fördert auch die Durchblutung aller Gefässe und Muskeln. Fünf Minuten pro Tag sind schon ausreichend. Evtl. sorgt dein Lieblingssong für gute Laune. 

  4. Die erste Stärkung
    Eine gute Ernährung ist wichtig. Es ist ein Unterschied, ob du und dein Kind am Morgen ein gesundes Frühstück oder etwas Süsses esst. Die Eltern sind in dieser Hinsicht absolutes Vorbild. 

  5. Positives Denken
    Deine Denkweise beeinflusst nicht nur dich, sondern auch deinen Nachwuchs. Vom Babyalter an spürt das Kleine, wie das Befinden der Mutter ist, diese Intuition auf das Kind mit übertragen. Gehe mit gutem Beispiel voran und zeig dem Kind, dass es dir gut geht.

  6. Gesunde Ernährung
    Gesunde Ernährung ist nicht nur für die Kinder, sondern für die ganze Familie wichtig. So kann der Körper aus Vitaminen schöpfen und wird nicht durch Fast Food gebremst.

  7. Getränke
    Achte darauf, dass deine Familie ausreichend trinkt. Vorsicht bei Fruchtsäften, diese bestehen oft aus sehr viel Zucker. Am besten sind Wasser und ungesüsster Tee.

  8. Zeitmanagement Tipps
    Wenn du im Voraus planst, kannst du viel Zeit sparen.

  9. Frische Luft
    Lüfte die Zimmer direkt nach dem Aufstehen. So kommt wieder Sauerstoff ins Zimmer und gute Laune ist vorprogrammiert.

  10. Gewohnheit
    Um gut und stark durch den Tag zu kommen, kannst du Routine-Rituale einführen. Diese unterstützen nicht nur deinen Tagesablauf, sondern auch positives Denken.

  11. Extra-Zeit einplanen
    Plane für alle Fälle ein wenig Extra-Zeit ein. So kannst du dir und deinem Kind beispielsweise den Wecker 10 Minuten früher stellen. So habt ihr morgens noch genügend Zeit, um nichts zu vergessen oder in Hektik zu geraten.

 

Mit etwas Übung und bereits kleinen Vorbereitungen kannst du dir und deiner Familie einen guten Start in den Tag ermöglichen. LetsFamily wünscht dir einen schönen Tag!

Tags:

Deine Bewertung:

4,2/5 (13 Stimmen)

KOMMENTARE (0)