Anzeige

14. Schwangerschaftswoche (14. SSW) - dein Baby, dein Bauch

14. Schwangerschaftswoche © SciePro / AdobeStock.com

Die 14. SSW ist relativ unspektakulär hinsichtlich der Entwicklung deines Babys. Dafür tut sich bei dir umso mehr. Was sich nun alles verändert, erfährst du hier - und natürlich steht die Entwicklung deines Babys trotzdem nicht still - vor allem was das Wachstum betrifft.

Anzeige

Wie entwickelt sich dein Baby in der 14. SSW?

Dein Baby erfreut sich sehr am Fruchtwasser, von dem es umgeben ist. Eifrig trinkt es mit seinem kleinen Mündchen davon, nur, um es dann wieder auszuscheiden. Dieser Vorgang wiederholt sich die ganze Zeit. So trainiert der Fötus fleissig das Schlucken. Auch die Muskulatur wird in dieser Schwangerschaftswoche weiterhin zielstrebig trainiert - durch das Fruchtwasser entsteht eine Art Schwerelosigkeit für den Fötus, welche dieser nutzt, um seine Bewegungen weiter zu trainieren. Obwohl sich das Kleine wie wild in deinem Bauch bewegt, wirst du noch immer nichts spüren können, denn der Fötus ist hierfür nach wie vor zu klein. Allerdings bleibt das nicht mehr allzu lange so - was dich bei der Wachstumsgeschwindigkeit, die dein Baby hinlegt, nicht sehr verwundern wird, stimmt's?

Mit einer Grösse von 7-8 cm hat dein Baby einen ganz schönen Wachstumsschub hingelegt! Der Fötus hat nun die Grösse einer grossen Kaki erreicht.

Anzeige

Was passiert mit deinem Körper in der 14. SSW?

Spätestens in dieser Schwangerschaftswoche wirst du es ganz klar sehen können: Dein Bauch wölbt sich! Das ist aber natürlich auch kein Wunder, wenn dein Baby einen solchen Wachstumsschub wie in der letzten Woche hingelegt hat. Die Plazenta wächst derweil stetig und auch dein Blutvolumen vergrössert sich nach wie vor. Die Menge an Fruchtwasser, die produziert wurde, hat sich ebenfalls auf ca. 100 ml erhöht - in der 38. SSW wird aus diesen 100 ml dann sogar 1,5 l! Allerdings wird dann der Platz ein wenig knapp, wodurch sich die Menge bis zur Geburt wieder auf 800 ml reduzieren wird.

Hast du bereits eine Gewichtszunahme seit Beginn deiner Schwangerschaft festgestellt? Das ist völlig in Ordnung. Pro Monat darfst du bedenkenlos ca. 2 kg zunehmen, wenn du eine normale Statur hast. Bist du über- bzw. untergewichtig, dann solltest du rund 500 g von den 2 kg abziehen bzw. dazurechnen.

Die Hormone spielen in dieser Schwangerschaftswoche wieder verrückt! Infolgedessen ist es nicht unwahrscheinlich, dass sich Schlafstörungen entwickeln und du auch tagsüber eher unruhig bist. Wirke dem entgegen, indem du dir gezielte Entspannungsrituale überlegst, die dir dabei helfen, wieder zur Ruhe zu kommen. Ein warmes Entspannungsbad für die Füsse vor dem Schlafengehen kann Wunder wirken!

Mädchen oder Junge - welches Geschlecht hat dein Baby?

Nun ist es endlich soweit! Per Ultraschall lässt sich mit hoher Wahrscheinlichkeit feststellen, ob du einen Jungen oder ein Mädchen erwartest. Entscheidest du dich mit deinem Partner zusammen dafür, das vermutliche Geschlecht eures Kindes zu erfahren, so wird dein Frauenarzt dir dieses mit etwa 80%iger Wahrscheinlichkeit nennen können – je nachdem, wie dein Baby bei der Ultraschalluntersuchung gerade liegt. Allerdings könnt ihr euch auch überraschen lassen. In diesem Fall wird dich dein Frauenarzt nicht über das Geschlecht des Kindes informieren und die Spannung diesbezüglich bleibt bis zum Ende bestehen. Jedoch solltest du in jedem Fall zur Vorsorgeuntersuchung gehen, ungeachtet dessen, ob ihr das Geschlecht zu diesem Zeitpunkt erfahren möchtet oder nicht. Nur so kann sichergestellt werden, dass die Entwicklung des Fötus dem Stadium der Schwangerschaft entspricht.

Interessantes für den Vater:

In ca. einem halben Jahr ist es so weit und du wirst stolzer Vater sein! Die Zweisamkeit zwischen deiner Partnerin und dir ist dann erst einmal auf Eis gelegt. Da sich deine Frau noch immer in einem recht frühen Stadium der Schwangerschaft befindet, solltet ihr über gemeinsame Ferien nachdenken, in dem ihr ganz bewusst noch einmal die Zeit zu zweit geniessen könnt. Der vierte und fünfte Monat einer Schwangerschaft eignet sich hierfür am besten. Die Übelkeit hat nachgelassen und die körperliche Fitness ist noch vorhanden.

Auch, wenn sich deine Partnerin 'erst' in der 14. SSW befindet, gilt es dennoch ein paar Dinge zu beachten. Zum einen sollten lange Autofahrten vermieden werden, oder zumindest alle 1,5 - 2 Stunden eine längere Pause zum Bewegen eingelegt werden. Andernfalls steigt das Risiko für eine Thrombose. Flugreisen sind in aller Regel bis zur 25. Schwangerschaftswoche kein Problem. Vermieden werden sollten ausserdem Reisen in andere Klimazonen, da dies dem Organismus zusätzlich sehr zu schaffen macht. Achtet am besten auch darauf, dass sich in der Nähe eures Reiseziels ein Arzt für den Fall der Fälle befindet. Ansonsten steht einer schönen Reise zu zweit nichts im Wege!

 

Deine Bewertung

Was ist die Summe aus 5 und 4?

Das könnte dich auch interessieren...

Keine Artikel vorhanden