Anzeige

Haare färben - Gefahr fürs Baby?

Haare färben Schwangerschaft © kjekol - AdobeStock.com

Haarfärbungen bei schwangeren Frauen waren lange umstritten und galten sogar als No Go. Doch auch in der Schwangerschaft oder Stillzeit willst du gut aussehen. Hier erhältst du hilfreiche Tipps zum Haare färben und erfährst, worauf du im Zusammenhang mit einer Färbung oder Tönung achten solltest, damit du dein Baby nicht gefährdest.

Anzeige

Infos zu Strähnchen und Co. für Schwangere

In der Schwangerschaft fragst du dich wahrscheinlich immer mal wieder, darf ich das oder nicht, der Gesundheit meines Babys zuliebe? So nicht nur, worauf du beim Essen in der Schwangerschaft verzichten solltest, sondern auch bei der Schönheitspflege

Von Haarfärbungen, blonden Strähnchen oder einer chemischen Welle solltest du in den ersten drei Schwangerschaftsmonaten absehen. Da die Wirkstoffe in Haarfärbungen nicht vollständig erforscht sind, sollte die Anwendung von der 1. bis zur 12. Schwangerschaftswoche kein Thema für dich sein. Bis zur 12. Schwangerschaftswoche handelt es sich um die kritische Phase, in der die Organe des Embryos gebildet werden.

Anzeige

Haare tönen oder färben in der Schwangerschaft

Abgesehen von der 1. bis zur 12. Schwangerschaftswoche musst du nicht auf das Haare tönen oder Haare färben verzichten. Ein Verzicht auf aggressive Haarfärbungen ist allerdings ratsam und es lohnt sich, lieber zu Strähnchen zu tendieren oder die Haare nur zu tönen. 

Eindeutige Hinweise auf eine vorgeburtliche Schädigung des Kindes wurden in den bisher durchgeführten Studien jedoch nicht gefunden. 

Achte vorsichtshalber auf natürliche Haarfarben und Tönungen ohne Ammoniak sowie ohne weiteren chemischen Substanzen. Lies die Hinweise auf der Packungsbeilage und trage die Handschuhe, um so wenig Kontakt wie möglich mit dem Produkt einzugehen. Halte die Einwirkzeit so kurz wie möglich und lüfte den Raum gut.

Die richtige Haarpflege für Schwangere und junge Mamis beim Stillen

Beim Stillen gibt es keine vollständige Entwarnung für chemische Haarbehandlungen, da dein Körper verschiedene Substanzen über die Haut aufnimmt und du diese direkt über die Muttermilch beim Stillen an dein Baby weitergibst. Frauen, die ganz sicher gehen möchten, verzichten auf chemische Substanzen beim Haare färben.

Um Haarausfall vorzubeugen und dein Baby nicht zu schädigen, solltest du maximal die Haare tönen und eher auf nahrhafte und feuchtigkeitsspendende Pflege achten.

Deine Bewertung

Bitte rechnen Sie 7 plus 1.

Das könnte dich auch interessieren...

Keine Artikel vorhanden