Auszeiten für Eltern - raus aus dem Alltagstrott © nicoletaionescu - AdobeStock.com

Wie du aus dem Hamsterrad des Funktionierens ausbrichst

Kennst du es auch so damit beschäftigt zu sein, Job und Familie gerecht zu werden, dass du dabei komplett aus den Augen verlierst was du wirklich willst? Bis du dann irgendwann einmal nicht mehr kannst. Und genau das muss nicht sein: Was kannst du also tun, um aus dem Hamsterrad des Funktionierens auszubrechen und dein Leben wieder vielmehr so zu leben, wie es dir guttut?

Anzeige

Wege, um dem Alltagstrott zu entkommen

1. Anerkenne - was ist

Der erste Schritt beginnt damit anzuerkennen, was ist: Du kannst erst anfangen etwas zu verändern, wenn du bereit bist ehrlich hinzuschauen, wo du gerade stehst. Das bedeutet einerseits, dir bewusst zu machen was dir alles gut gelingt (z.B., dass im Haushalt alles läuft oder deine Kunden zufrieden sind). Und genauso aber auch ehrlich hinzuschauen, wo du dir wünschst, dass es noch viel leichter geht. Aus meiner eigenen Erfahrung und der Arbeit mit vielen Müttern, sind es oftmals die eigenen Bedürfnisse, die zu kurz kommen oder komplett untergehen. Ist auch nicht ganz verwunderlich, wenn wir rund um die Uhr damit beschäftigt sind es anderen im Job und/oder Familie recht zu machen.

2. Bekomme Klarheit

Hier geht darum zu verstehen: Was wünsche ich mir wirklich? Ist es mehr Selbstbestimmtheit im Job, mehr Zeit für mich und meine Bedürfnisse oder vielleicht etwas ganz anderes? Es spielt an dieser Stelle erstmal keine Rolle, wie du das erreichen kannst, sondern es geht einzig und allein darum, Klarheit für dich selbst darüber zu bekommen, was du ganz konkret erreichen willst. Denn wenn du diese Klarheit nicht hast ist es als würdest du auf eine Reise gehen und ständig deine Destination ändern und dich dann wundern, warum du nicht ankommst.

3. Richte den Fokus nach innen

Also anstelle, andere, wie beispielsweise deinen Chef, deine Kinder oder deinen Partner/-in für deine Situation verantwortlich zu machen, frage dich: „Was hat das mit mir selbst zu tun, dass ich gerade genau an dem Punkt bin, wo ich bin?“

Wenn du z.B. feststellst, dass du kaum oder nie Zeit für dich selbst hast und du ständig das Gefühl hast, dass alle an dir zehren oder immer so viel mehr auf deiner To-Do Liste steht als überhaupt machbar ist, kommt vielleicht einer der nachfolgenden Antworten auf die Frage: Was hat es mit mir zu tun?
- Ich habe Mühe damit „Nein“ zu sagen und möchte es ständig allen recht machen
- Nur wenn ich all diese Dinge tue, kommt es auch „gut“

Was jetzt mit dieser Erkenntnis möglich ist, ist es wirklich etwas zu verändern, weil es ja etwas ist was du verändern kannst. Weil du verstanden hast was es mit dir selbst zu tun hat. Und das sind dann Themen, die du aktiv angehen kannst. Denn wir können nicht andere verändern (auch wenn wir uns das oftmals wünschen), aber wir können immer etwas in uns verändern.

4. Handle!

Jetzt ist es wichtig, dass du auch anfängst danach zu handeln was du wirklich möchtest, bzw. Dinge bewusst anders tust.

Um bei dem Beispiel von eben zu bleiben:

  • Wenn du es ständig versuchst, es allen recht zu machen, dann suche dir bewusst Situationen aus, wo du zukünftig „JA“ zu dir sagst – und das dann auch tust. Das kann beispielsweise sein, dass du dir regelmässig ein paar Stunden gönnst, wo du die Dinge tust, die dir Freude machen – und diese Zeit auch verteidigst.
  • Wenn immer alles an dir hängen bleibt, dann überlege dir, wo du bewusst loslassen und Kontrolle abgeben kannst. Das kann beispielsweise sein, dass du mal deinen Partner/-in das Kochen oder die Kinder ins Bett bringen lässt. Je schwerer es dir fällt loszulassen, umso grösser wird der neu gewonnene Freiraum sein.

Hier findest du 10 simple Tricks, die dich glücklicher machen.

So wirst du anfangen die Erfahrung zu machen, dass es eben auch anders möglich ist, und zwar so wie du es dir wünschst.

Autorin:
Elisabeth Thiessen ist Coach und Trainerin für Persönlichkeitsentwicklung. In ihrem Podcast „Power On“, sowie ihren Kursen und Coaching Programmen begleitet sie Eltern dabei, Job und Familie voller Power und Gelassenheit zu vereinbaren und aussergewöhnlich erfülltes Leben zu leben.

Tags:

Deine Bewertung:

4,8/5 (4 Stimmen)

KOMMENTARE (0)