Anzeige

Eiweisse und Eisen

Gesunde Ernährung in der Schwangerschaft © michaeljung - AdobeStock.com

Eisenmangel in der Schwangerschaft kann problematisch sein. Aus diesem Grund sollte sich jede werdende Mutter über ihre Ernährung im Klaren sein. Damit es sowohl der Mutter, als auch dem Baby gut geht, sollten bereits ab der ersten Schwangerschaftswoche einige Sachen bezüglich der Ernährung beachtet werden.

Anzeige

Warum sind Eiweisse und Eisen so wichtig und worin sind diese enthalten?

Grundsätzlich sind besonders Eier, Geflügel, Fisch und Fleisch besonders wichtige Eiweissträger. Ernährst du dich vegetarisch oder vegan, kannst du Eiweisse auch über Hülsenfrüchte aufnehmen. Diese liefern dir zusätzlich Eisen, Folat und wertvolle Ballaststoffe, die auch nach und vor einer Schwangerschaft wichtig sind. Täglich mehrere Portionen fettarmer Milchprodukte sind empfehlenswert und sollten auf deinem Speiseplan stehen, wenn du schwanger bist. Falls du nicht auf Fisch und Fleisch verzichtest, sind 300 bis 600 Gramm Fleisch und ungefähr 90 bis 250 Gramm Fisch in der Woche genau richtig, damit dein Baby gesund heranwachsen kann.

Anzeige

Rohes Fleisch in der Schwangerschaft und die Gefahr von Listerien

Sobald du schwanger bist, solltest du darauf achten, Fleisch und Fisch nur komplett durchgegart zu verzehren. Speisen, die aus rohem Fleisch oder Fisch bestehen, sollten komplett aus deiner Ernährung gestrichen werden. Rohes Fleisch in der Schwangerschaft ist also nicht gut. Auch geräucherte oder getrocknete Fisch- und Fleischwaren sind für eine werdende Mutter nicht zu empfehlen. Der Grund dafür sind Listerien. Bei einer Schwangerschaft besteht ab dem Beginn der ersten Schwangerschaftswoche die Gefahr der Ansteckung mit Listeriose. Dies ist eine Krankheit, die hauptsächlich Tiere, wie Schweine, Schafe oder Rinder, befällt. Zwar wird sie selten auf Menschen übertragen, dennoch kann dies durch Bakterien, die in rohem Fleisch und Fisch zu finden sind, passieren. Diese Bakterien können verantwortlich für eine Lebensmittelvergiftung sein. Aus diesem Grund sollte die Ernährung in der Schwangerschaft auf jeden Fall ohne Lebensmittel stattfinden, die für Listerien sorgen könnten.

Eiweisse in der Schwangerschaft

Wenn du schwanger bist, sind Eiweisse als elementarer Baustein aller Organismen, ein wichtiger Bestandteil. In der Schwangerschaft steigt dein Blutvolumen, da das Blut des Kindes gebildet werden muss. Aus diesem Grund benötigst du täglich in etwa 30 Milligramm Eisen, also die doppelte Menge. Fisch, Fleisch und Eier decken diesen Bedarf ab. Aber auch Vollkornprodukte, grünes Gemüse und Hülsenfrüchte sind gute Lieferanten. Kombinierst du dies zusätzlich mit Vitamin C, kann die Aufnahme verbessert werden, um Eisenmangel in der Schwangerschaft vorzubeugen. Trotzdem kann es sein, dass dir dein Arzt zusätzlich ein Präparat verschreibt.

Damit deine und die Gesundheit des Kindes gewährleistet sein können, solltest du viel Eiweisse und Eisen zu dir nehmen. Da diese in besonders vielen Lebensmitteln enthalten sind, muss deine Ernährung nur optimiert werden.

Weitere Ernährungstipps für die Schwangerschaft...

Deine Bewertung

Das könnte dich auch interessieren...

Keine Artikel vorhanden