• DE  > 
  • Baby  > 
  • Life Hacks & Tipps für Baby-Eltern

Life Hacks & Tipps für Baby-Eltern

Life Hacks für Baby-Eltern © Svetlana Fedoseeva - adobe.stocks.com

Als Eltern musst du dir nichts vormachen oder beschönigen. So niedlich dein Baby auch ist, manchmal ist der Alltag einfach belastend. Glücklicherweise rettet ein süsses Baby-Lächeln wieder den Tag;).

Anzeige

Es gibt einige Tricks von erfahrenen Papas und Mamas, die deinen Elternalltag vereinfachen können!

Stillen - welche Brust ist schon wieder dran?

Haargummi-Trick: Hat sich der Milchfluss und der Stillrhythmus mal eingependelt, reicht es meist, eine Brust pro Mahlzeit zu entleeren. Vielleicht weisst du beim nächsten Stillen nicht mehr, welche Brust nun an der Reihe ist? Dann trage einfach ein Haargummi am Handgelenk, an welcher Seit du gestillt hast.

Schlaf, Baby, schlaaaaaaf...

Wenn deine Singkünste deinem Baby einfach nicht helfen wollen, in den Schlaf zu finden, die Babymassage nicht entspannen und der Fliegergriff auch nicht imponieren will - versuche es mit einem konstanten Geräusch, wie z.B. dem Dampfabzug, das Geräusch einer Waschmaschine, einem Staubsauger oder einem Föhn. Manche Babys lieben das! Alle diese Geräusche gibt's auch bei verschiedenen Baby Sound Apps.

Ganz nah bei Mami und Papi...

...da fühle ich mich am wohlsten! Viele Babys sind anfangs nicht gern im Kinderwagen und fühlen sich geborgener in einem Tragetuch oder einer Tragehilfe. Hier gibt's gleich eine Checkliste, worauf du beim Kauf achten solltest.  

Muttermilch - der Geheimtrick für Allerlei 

Muttermilch kann bei vielem helfen! Sie ist z.B. der beste Zusatz fürs Badewasser! Selbst Kopfgneis löst sich durch Muttermilch deutlich besser, als mit den ansonsten angebotenen Ölen. Und auch bei den meisten Pickeln, bei trockener Haut oder bei Wundsein ist Muttermilch pur oder im Badewasser ein wirksames Mittel. Du kann deine überschüssige Milch auch portionsweise einfrieren, wozu sich Eiswürfelformen gut eignen.

Wickeln ohne Missgeschicke

Bestimmt wurdest du auch schon nass, kaum hast du die Windel bei deinem Baby entfernt. Das geht manchmal so schnell;) Hier hilft der Trick, dass du ein Handtuch auf den Wickeltisch legst. So kannst du einfach eine untere Ecke des Handtuchs zwischen den Baby-Beinen hindurch auf den Bauch legen. Oder du legst eine frische Windel bereits unter den Babypo, so geht das Wechseln ruckzuck! 

Weisses Body - orange/gelbe Flecken?

Flecken-Trick: Gegen viele Flecken, wie z.B. an den Body-Rändern von einer vollen Windel oder vom Rüebli-Brei auf dem Pulli, hilft Sonnenlicht! Lege das nasse Kleidungsstück nach dem Waschen einfach ans Sonnenlicht. Die Sonne zaubert die Flecken weg! => Hier gibt's weitere Flecken-Tipps.

Spielparadies für dein Baby

Ein Laufstall ist zumeist die Lösung, willst du deinen Aufgaben nachgehen und dein Kind sicher aufgehoben wissen. Viel einfacher, sicher und zudem eine echte Hilfe, um Baby beim Finden der Balance und folglich beim Laufenlernen zu helfen, ist ein aufblasbares Schwimmbecken. Es gibt diese Pools auch mit höheren Seitenwänden, meist in rechteckiger Form.

Baden macht Spass

Einige Kinder wollen nicht ins Wasser, andere wollen den ganzen Tag planschen. Eine Lösung für wasserscheue Kinder ist Spielzeug. Nimm einfach einen Wäschekorb und stelle diesen in die Badewanne. Hinein kommen das Baby und die Gummiente, der kleine Wal oder die schwimmfähige Meerjungfrau. Durch den Korb bleibt das Spielzeug in Reichweite und das Kind empfindet Baden als Vergnügen. => Spielideen für die Badewanne

Babys Kreativität fördern

Die neurale Entwicklung von Säuglingen schreitet rasant voran, denn zahllose, absolut neue Eindrücke muss deren Gehirn verarbeiten. Du kannst dein Kind dabei unterstützen, wozu sich Musik sehr gut eignet. Insbesondere melodische Klänge scheinen eine positive Wirkung zu haben, vor allem Klassiker wie Mozart, Bach oder Beethoven. Aber auch Gershwins Rhapsodie in Blue gehört in die Baby-Hitparade.

Hat der Nachwuchs den ersten Geburtstag gefeiert, beginnt er langsam mit Kreide oder Wachsmalstiften seinen ersten Picasso zu kopieren. Hat Baby unbemerkt einen Permanent Marker erwischt und sich damit auf den Holzmöbeln verewigt, hilft dir Zahncreme bei der Reinigung.

Entspannt in den neuen Tag starten

Wenn du früh raus musst und Baby & Geschwister morgens bereitmachen musst, erleichtert es deinen Start ungemein, wenn du die Kleider bereits am Vorabend bereit legst, die Znüniboxen vorbereitest und den Frühstückstisch schon abends deckst. So bleibt mehr Zeit für alle!

Schlafmangel? Energiekicks für dich!

Innere Ausgeglichenheit und Zufriedenheit sind heute ein rares Gut. Aber glücklicherweise kannst du selbst was dafür tun, dass deine Energiereserven wieder aufgeladen werden. Hier gibt's Energiekicks für dich!

Ausschlafen - oh jaaaa...

Ausschlafen am Sonntagmorgen gehörte zu deinem wöchentlichen Ritual ohne Kinder? Behaltet es bei und wechselt euch ab, wer sonntags aufsteht und vielleicht grad noch frische Gipfeli holt. Ein Aufsteller für die ganze Woche!

Zeit für die Liebe

Wenn dein Baby abends schlummert, reserviert euch Zeit zu zweit. Während der eine das Baby schlafen legt, erledigt der andere den Rest Hausarbeit, räumt auf oder bereitet etwas für den nächsten Tag vor. So könnt ihr den Rest des Abends entspannt verbringen und euch z.B. gegenseitig mit einer Massage verwöhnen, einander vom Tag erzählen und kuscheln.

Hilfe annehmen & sich vernetzen

Viele Eltern erleben die erste Zeit mit dem Baby als sehr herausfordernd. Es bleibt wenig Zeit für die eigenen Bedürfnisse und für die Partnerschaft. Nimm Hilfsangebote von der Familie und Freunden an (das kann auch mal eine vorgekochte Mahlzeit, Angebote fürs Einkaufen, Putzen oder 1 Std. spazieren mit Baby sein)!

Wenn ihr euch gegenseitig unterstützt, fällt es leichter, Hilfe anzunehmen. Gegenseitige Unterstützung in der Nachbarschaft ist sehr wertvoll, auch wenn die Kinder dann grösser sind. 

Über weitere Hilfsangebote in deiner Gemeinde gibt dir die Mütter- und Väterberatung.

Kochen mit Wochenplan

Kann anfangs etwas ungewohnt sein, spart aber viel Zeit mit Grübeln, was es denn heute geben soll: Ein Wochenplan! Du musst so nur 1x einkaufen gehen und nur frische Früchte und Gemüse nachkaufen. Spart Zeit, Energie und meist auch Geld. =>Tipps zum Wochenplan

Medienfreie Essenszeit

Gemeinsam zu essen ist ein schönes Familienritual. Smartphones sollten in dieser Zeit ausgeschaltet bleiben, ebenfalls der Fernseher! Bringt viel Ruhe rein.

Stofftier im Double

Liebt dein Kind ein Stofftier oder Nuschi ganz besonders, ist es sehr nützlich, gleich als Ersatz ein "Double" zu haben. So kannst du es unbemerkt waschen und sollte mal eines verloren gehen, ist im Notfall ein Ersatz da.

Nimm dir nicht zuviel vor!

Gehe den Alltag entspannt an und packe nicht zu viele Termine in einen Tag. Auch der Haushalt kann mal warten und muss nicht immer perfekt sein. Sonst ist Stress und Ärger vorprogrammiert und das merkt auch das Baby. Plane genügend Puffer ein und sei flexibel: Erledige den Haushalt und Einkäufe dann, wenn es für das Kind passt und bringe den Mut auf, Verabredungen auch mal kurzfristig abzusagen.

Entspann' dich und geniesse deine Familie

Erfreue dich an den kleinen Dingen! Geniesse die Momente, wenn dein Baby zufrieden vor sich hin gluckst und dich anstrahlt. Erfreue dich an den Entwicklungsschritten deines Babys, geniesse die schönen Spaziergänge und die innigen Kuschelmomente. Schraube deine Erwartungen herunter und geniesse die positiven Seiten des Elternseins. An diese wunderbaren Momente wirst du dich ein Leben lang erinnern. 

Wir wünschen euch eine fröhliche Familienzeit!

Deine Bewertung:

4,2/5 (6 Stimmen)

KOMMENTARE (0)