24. Schwangerschaftswoche © Sebastian Kaulitzki - adobe.stocks.com

24. Schwangerschaftswoche (24. SSW) - dein Baby, dein Bauch

In der 24. Schwangerschaftswoche sind die Ausprägung der inneren Organe und auch die Körperfunktionen deines Babys abgeschlossen. 85% der Bays, die nun auf die Welt kommen, haben bei einer intensivmedizinischen Betreuung eine sehr gute Überlebenschance. Dank intensiver Pflege und Behandlung im Brutkasten ist die Wahrscheinlichkeit einer gesunden Entwicklung selbst bei einer Geburt in diesem sehr frühen Stadium der Schwangerschaft heutzutage deutlich erhöht.

Anzeige

Wie entwickelt sich dein Baby in der 24. SSW?

Dein Baby ist in der 24. Schwangerschaftswoche ca. 30 cm gross und hat damit in etwa die Grösse einer Aubergine. Seine Geschmacksnerven sind bereits so gut entwickelt, dass es die verschiedenen Geschmacksrichtungen unterscheiden kann. Es schmeckt, ob das Fruchtwasser süss, sauer oder salzig ist. Bereits jetzt bevorzugt es den süsslichen Geschmack, was sich bei vielen Kindern auch in den ersten Lebensjahren nicht ändern wird. Spannend: Babys, die über die Ernährung der Mutter in der Schwangerschaft bereits viele unterschiedliche Geschmacksrichtungen kennengelernt haben, sind auch später eher offen für verschiedene Aromen. Selbst würzige und herbe Speisen, wie Knoblauch, Oliven oder Curry stellen für Kinder in Ländern, in denen diese häufig auf dem Speiseplan stehen, kein Problem dar. Sie kennen den Geschmack bereits aus dem Mutterleib.

Die Lunge deines Babys entwickelt sich in der 24. SSW weiter. In den Lungenflügeln haben sich Luftkanäle und Blutgefässe gebildet. Eine Substanz verhindert, dass die Lungenflügel zusammenkleben. Gleichzeitig entsteht zu diesem Zeitpunkt der Schwangerschaft die Luftröhre.

In der 24. Schwangerschaftswoche wird dein Baby zum ersten Mal die Augen öffnen, es beginnt zu blinzeln. Viel zu sehen gibt es allerdings noch nicht im dunklen Mutterleib.

Die Knochen sind inzwischen so stabil, dass das Kleine in deinem Bauch aufrecht sitzen kann. Eine lustige Vorstellung.

Da dein Baby bereits in der Schwangerschaft den Rhythmus, die Melodie und den Tonfall deiner Stimme abspeichert und erkennt, prägt es sich diese ein und wird sie zunächst annehmen. Oft ähnelt der erste Schrei der Stimmlage der Mutter. Forscher fanden zudem heraus, dass Babys in ihrer Muttersprache schreien, d.h deutsche Babys wechseln innerhalb eines Schreis von hoch nach tief, während das Schreien französischer Kinder tief beginnt und dann höher wird.

Die Haut deines Babys ist runzelig, aber gänzlich entwickelt. Noch ist sie zart und leicht durchsichtig. Das sieht v.a. bei den bereits jetzt geborenen Frühchen sehr ungewohnt aus, entwickelt sich aber rasch. Die Fingernägel haben inzwischen die Fingerkuppen erreicht.

Was passiert mit deinem Körper in der 24. SSW?

Bereits beim ersten Screening wurde dein Rhesusfaktor ermittelt. Der zweite Test, auf Rhesus-Unverträglichkeit, folgt in der Regel zwischen der 24. Und der 27. Schwangerschaftswoche. Der Rhesusfaktor oder Antigen-D ist ein Protein auf der Oberfläche der roten Blutkörperchen und erblich. Ungefähr 15% aller Menschen ist rhesus-negativ, besitzt also dieses Blutgruppenmerkmal nicht. Gefahr besteht im Grunde nur dann, wenn du rhesus-negativ bist und dein Baby rhesus-positiv. Dann kann es sein, dass dein Körper Antikörper gegen den Rhesusfaktor deines Kindes bildet, was zu Behinderungen oder Tod des Ungeborenen führen kann. Bei der ersten Schwangerschaft treten noch keine Komplikationen auf, wohl aber bei Folge-Schwangerschaften. Wird eine Rhesus-Unverträglichkeit festgestellt, erhält die Schwangere noch während der Schwangerschaft oder direkt nach der Geburt eine Anti-D-Immunglobulin-Spritze. Über die Spritze bekommt der Körper der Mutter künstliche Antikörper, so dass das Immunsystem der Schwangeren keine eigenen Antikörper bilden muss. So werden auch bei der nächsten Schwangerschaft keine Antikörper ausgebildet und auch das zweite Baby kommt gesund zur Welt.

Häufig steht in der 24. SSW der kleine Zuckertest an. Bei einem positiven Ergebnis wird anschliessend ein grosser Zuckertest durchgeführt, um abzuklären, ob eine Schwangerschafts-Diabetes vorliegt. Manchmal muss in diesem Fall Insulin gespritzt werden. Oft hilft aber auch schon eine Ernährungsumstellung. Dein Arzt / deine Ärztin wird dich hierzu beraten.

Interessantes für den Vater:

Habt ihr euch schon nach einem Kinderwagen umgesehen? Heutzutage ist die Auswahl an Kinderwägen enorm und jeder Hersteller verspricht das ultimative Modell. Überlegt, was für euren Bedarf am geeignetsten ist. Wohnt ihr in der Stadt oder auf dem Land? Transportiert ihr den Wagen vorrangig im Auto oder seid ihr viel mit der S-Bahn unterwegs? Möchtet ihr mit dem Wagen joggen, seid ihr, zum Beispiel mit einem Hund, viel querfeldein unterwegs oder benötigt ihr einen reinen Stadtwagen? Manche Paare entscheiden sich auch ganz gegen einen Kinderwagen und planen, ihr Kind im Tragetuch oder in einer Trage zu transportieren.

Hier findet ihr eine hilfreiche Checkliste für den Kauf des Kinderwagens und die Checkliste für ein Tragetuch.

Jede Familie hat ihre ganz individuellen Ansprüche, die beim Kauf berücksichtigt werden müssen. Es ist auf jeden Fall sinnvoll, sich frühzeitig Gedanken zu machen, weil viele Kinderwagen-Modelle bis zu drei Monaten Lieferzeit haben.

Tags:

Deine Bewertung:

0/5 (0 Stimmen)

KOMMENTARE (0)