9 Geheimtipps von einer Hebamme

schwanger, schwangerschaftsbeschwerden, hebamme, hebammentipps
Geheimtipps von einer Hebamme © asife - stock.adobe.com

Eine Schwangerschaft ist für die meisten Frauen ein wunderschöner und aufregender Lebensabschnitt, den es zu geniessen gilt. Allerdings sind auch Schwangerschaftsbeschwerden keine Seltenheit. Mit den Geheimtipps von der Hebamme kommst du gut durch die Schwangerschaft. Sie verrät dir, was du tun kannst gegen Übelkeit, Schlafstörungen und andere Wehwehchen. 

Anzeige

So vermeidest du Übelkeit, Sodbrennen und Verstopfung

Viele Schwangere leiden unter morgendlicher Übelkeit, gerade in den ersten Schwangerschaftswochen. Grundsätzlich kannst du mit leichten, gekochten Mahlzeiten deinen Magen schonen. Rohkost und scharfe Gewürze vermeide lieber, wenn du schwanger bist, ebenso Kohlensäure. Morgens kann es helfen, wenn du noch im Bett warmen Tee und ein Zwieback oder Salz-Cracker zu dir nimmst. Erst dann solltest du langsam aufstehen. Bei morgendlicher Übelkeit gibt es auch die Möglichkeit einer begleitenden Therapie mit Akupunktur, Akupressur (mittels Armband) oder Taping. 

Anzeige

Viele kleine Mahlzeiten über den Tag verteilt sind besser als wenige, grosse Gerichte. Aber schau, was du gewöhnt bist und wie du es verträgst, stelle nicht gleich deinen ganzen Tagesablauf um. Achte dafür vermehrt darauf, deinen Zuckerkonsum etwas einzuschränken, du isst nicht für zwei - besonders nicht beim Dessert. Als Snack eignen sich bei lästigem Sodbrennen geschälte Mandeln wunderbar. Auch kalte Milch kann helfen. 

Dein Körper stellt in der Schwangerschaft die Hormone um - so kann es sein, dass du unter Verstopfung leidest. Dagegen hilft genügend trinken! Gemeint sind ca. 2-3 Liter pro Tag. Perfekt eignen sich Wasser und ungesüsste Tees. Auch eingelegte Trockenfrüchte und Leinsamen bieten sanfte Hilfe gegen diese Schwangerschaftsbeschwerden.

Der Hebammen extra Tipp: Auch wenn du schwanger bist, solltest du dich, so gut es geht, bewegen und moderat Sport treiben. Gymnastik, Yoga und Schwimmen sind beispielsweise gut geeignete Sportarten für Schwangere.

Hier gibt's tolle Life Hacks für deine Schwangerschaft!

Erholt schlafen trotz Schwangerschaft

In den letzten Schwangerschaftswochen kann das Liegen unangenehm werden, und du hast vielleicht Probleme, gut zu schlafen. Hebammen raten schon jetzt ein Stillkissen einzusetzen: Leg es zum Beispiel in der Seitenlage zwischen deine Beine.

Ein Spaziergang am Abend und eine heisse Milch können für Schwangere zusätzlich Wunder bewirken, um gut schlafen zu können.

Ganz flach auf dem Rücken oder auf dem Bauch zu liegen, solltest du gegen Ende der Schwangerschaft vermeiden.

Schwere Beine

Solltest du unter schweren Beinen leiden, überleg dir trotz Wärme, ob du dir nicht ein Paar Stützstrümpfe zulegst. Häufig reichen Kniestrümpfe. Du kannst sie nachts gerne auch weglassen und sie bringen trotzdem schon eine gute Verbesserung der Beschwerden. 

Ruhepausen 

Gönne deinem Körper viele Ruhepausen. Das gilt es besonders dann zu beherzigen, wenn du bis zum Mutterschutz arbeitest. Gehe die Dinge langsamer an, mache hin und wieder eine Pause und lass dich nicht stressen.

Gute Vorbereitung ist alles

Behalte im Überblick, welche Anträge du eventuell noch bis zu welcher Schwangerschaftswoche stellen musst und welche Anschaffungen für das Baby und das Kinderzimmer gemacht werden müssen. Erledige so viel wie möglich davon im 2. Schwangerschaftsdrittel, denn in den letzten Schwangerschaftswochen wirst du dich schonen wollen - und vielleicht kommt das Kind ja doch früher als geplant?

Denke auch daran, einen Geburtsvorbereitungskurs zu belegen. Du lernst nicht nur Wichtiges für die Geburt, sondern auch für die erste Zeit danach.

 

Autorin:

Daniela Jabang, Hebamme HF

www.geburt-positiv-erleben.com

 

Tags:

Deine Bewertung:

5/5 (1 Stimme)

KOMMENTARE (0)