Einkaufsliste fürs Wochenbett

Zum Ende der Schwangerschaft machst du dir bestimmt immer mehr Gedanken um die Geburt. Doch auch die Zeit danach will gut vorbereitet sein. Schliesslich wird das Baby gerade in den ersten Wochen Mama und Papa sowie gemeinsame Kuschelzeit einfordern. Fehlt etwas im Haus, kann das schnell stressig werden. Die folgende Einkaufsliste für das Wochenbett kann helfen, vorzusorgen.

Was braucht Mama?

Direkt nach der Geburt brauchen Mütter erstmal Ruhe für sich und das Baby. Stillen will geübt sein und der Tag des Milcheinschusses sollte so ruhig und entspannt wie möglich ablaufen. Schön, wenn zuhause dann alles bereit liegt:

  • Dicke Vorlagen für den Wochenfluss. Dieser ist zu Beginn recht stark und wird langsam weniger. Zum Schluss reichen dünne Damenbinden oder Slipeinlagen
  • Stilleinlagen und Still-BH`s zum Wechseln
  • Stilltee aus der Apotheke oder Drogerie
  • Wenn es schmeckt: Alkoholfreies Weizenbier oder Malzbier für die Milchbildung
  • Quark und Thermokompressen für den Milcheinschuss
  • Kleine Snacks für zwischendurch, zum Beispiel Müsliriegel, Nüsse oder Traubenzucker. Wenn das Baby Clusterfeeding betreibt und Mama den ganzen Tag stillt, können diese das Hungergefühl lindern und liefern Energie
  • Stilltops zum Wechseln. Gerade am Anfang wird Mama noch viel schwitzen und möchte sich öfter umziehen. Mit dem Ende der Schwangerschaft fahren auch die Hormone wieder Achterbahn.

Was braucht das Baby?

  • Viel Liebe von den Eltern;)
  • Calendula-Creme für einen wunden Windelbereich oder wunde Hautfalten
  • Windeln in der Grösse von 2 bis 5 Kilo. Gerade am Anfang muss das Baby oft gewickelt werden. Ein Vorrat macht daher durchaus Sinn
  • Viele Spucktücher (Nuschis)
  • Ein Fieberthermometer, Kümmelzäpfchen und Windsalbe gegen Blähungen
  • Augentrost (gibt es in der Apotheke und hilft gegen Bindehautentzündung)
  • Ein Tragetuch, damit Papa und später auch Mama mal die Hände frei hat
  • Kleidung für den Anfang in Grösse 50/56, hier geht's zur Checkliste!

Was muss in den Kühlschrank?

Ist das Baby da, haben Eltern keine Zeit, um aufwendig zu kochen. Daher empfiehlt es sich, bereits am Ende der Schwangerschaft kurz vor der Geburt fleissig vorzukochen und portionsweise einzufrieren. Ausserdem helfen folgende Zutaten, gesunde, ballaststoffreiche Mahlzeiten herzustellen, die nebenbei wichtig sind für eine gute Milchbildung:
Eier, (Früchte)Müsli, neutraler Milchreis, Milch, Mandeln, Kartoffeln, Möhren, Äpfel, Trockenpflaumen, Rahmspinat aus der Tiefkühltruhe, Hühnchenbrustfilet (gern auch TK) ungewürzt und Parmesankäse.

Durch die Hormonumstellung nach der Geburt kann die Verdauung träge werden. Viele Ballaststoffe helfen dabei, den Darm wieder in Schwung zu bringen.

Mehr zum Thema:

Anschaffungen fürs Baby
Stillzubehör: Was brauche ich alles?
Checkliste für Babys Schlaf
Sparen bei der Babyausstattung

Tags:

Deine Bewertung:

5/5 (1 Stimme)

KOMMENTARE