Checkliste für deine Schwangerschaft

Die Zeit bis zur Geburt ist aufregend und nicht selten machen sich werdende Eltern Sorgen, dass etwas Wichtiges vergessen geht. Welche Unterlagen sind nötig? Welche Dinge müssen schon Wochen vor dem errechneten Geburtstermin erledigt werden? Anhand der übersichtlichen Checkliste zeigen wir dir, wie du dich ideal auf die Geburt deines Babys vorbereitest.

Anzeige

Checkliste für die Geburtsvorbereitung und das Wochenbett

Vor der Geburt:

Anzeige

  • Habt ihr einen Geburtsort für euer Baby schon festgelegt? Seid ihr in einem Spital oder in einem Geburtshaus angemeldet? Ist der Geburtsort des Babys ausgewählt (Klinik, Geburtshaus, etc.)? Bist du dort angemeldet?
  • Dein Kind soll Zuhause zur Welt kommen? Dann solltest du natürlich alles für die Hausgeburt vorbereiten. Deine Hebamme unterstützt dich dabei gerne und gibt dir wichtige Tipps zum Ablauf.
  • Hast du eine Hebamme kontaktiert, für Hausbesuche nach der Geburt zuhause?
  • Wie kommst du zum gewünschten Geburtsort? Steht ein Auto bereit oder ist die Nummer der Taxizentrale greifbar?
  • Ist die Kliniktasche gepackt?
  • Wenn Geschwisterkinder vorhanden sind, sollte eine Betreuung gesucht werden. Wer kümmert sich um die Haustiere?
  • Möchtest du dem Geschwisterkind zur Ankunft des Babys ein Geschenk bereit legen?
  • Hast du mit deiner Krankenkasse geklärt, wie du dein Baby versichern kannst?
  • Ist die Erstausstattung für dein Baby komplett?
  • Kann dein Partner Urlaub nehmen? Wie organisiert ihr die erste Zeit zuhause?
  • Hast du alles eingekauft, was du für die ersten Tage zuhause brauchst? Lebensmittel, Getränke, Binden, Stilleinlagen, Pflegeutensilien und Windeln für dein Baby?
  • Falls es bei dir erforderlich ist, solltest du bereits jetzt einen Antrag auf eine Haushaltshilfe stellen.
  • Geburtskarte und Adressetiketten oder Couverts vorbereiten
  • Stelle sicher, dass alle wichtigen Telefonnummern in deinem Handy gespeichert sind.

Nach der Geburt:

  • Hast du dein Kind bereits dem Zivilstandsamt des Geburtsorts gemeldet? (Die Meldung muss innerhalb von drei Tagen nach der Geburt erfolgen. In der Regel übernimmt das Spital oder Geburtshaus diese Formalitäten.)
  • Geburtsschein mehrfach kopieren, damit du ihn bei allen nötigen Ämtern vorlegen kannst.
  • Habt ihr schon Familien- und Kinderzulagen beantragt?
  • Möchtest du einen Rückbildungskurs besuchen?
  • Tipps für die Organisation der Besuche

Je besser du dich auf die Ankunft deines Kindes vorbereitest, desto stressfreier und schöner wird für euch die erste gemeinsame Zeit!

Tags:

Deine Bewertung:

5/5 (1 Stimme)

KOMMENTARE (0)