Geburtsvorbereitung Kurse

Die Geburtsvorbereitung solltest du ernst nehmen und dich bereits während der Schwangerschaft auf eine sanfte Geburt vorbereiten. Jede werdende Mutter ist anders, empfindet ihre Schwangerschaft individuell und hat ganz persönliche Vorstellungen von der Geburt. Einen Gedanken haben alle werdenden Mütter gemeinsam: Sie wünschen eine sanfte Geburt ohne starke Schmerzen oder Verspannungen.

Anzeige

Warum Geburtsvorbereitungskurse wichtig sind

Du kannst Geburtsvorbereitungskurse mit deinem Partner oder einer anderen Begleitperson wahrnehmen und lernst die Veränderungen während der Schwangerschaft, sowie die Möglichkeiten bei der Geburt kennen. Die meisten Frauen entscheiden sich für eine Geburt "an Land", andere werdende Mütter möchten ihr Baby im Wasser kriegen oder sich auf eine sanfte Geburt mit Yoga vorbereiten. Wie auch immer du dir die Geburt selber wünschst, die Geburtsvorbereitung spielt eine wichtige Rolle und ermöglicht dir auch den Austausch mit anderen werdenden Müttern.

Anzeige

Schwanger - ab wann zum Geburtsvorbereitungskurs?

Empfehlenswert ist ein Geburtsvorbereitungskurs ab der 25. Schwangerschaftswoche. Die Angebote gibt es von privat und im Spital, sowie als Einzel- und Paarkurse zur Geburtsvorbereitung. Warte nicht länger als bis zur 25. Schwangerschaftswoche und nutze die Möglichkeit, dich bereits vorab für Geburtsvorbereitungskurse anzumelden. Im Spital führt meist eine erfahrene Hebamme die Geburtsvorbereitung durch und gibt hilfreiche Empfehlungen zur richtigen Atmung, zu Entspannungstechniken in Vorbereitung auf das Ereignis und die richtige Körperhaltung, die für eine sanfte Geburt ausschlaggebend ist.

Bei Erstlingsmüttern empfiehlt die Hebamme häufig zusätzliche Kurse mit dem Fokus auf Aktivität und Bewegungstherapie. Wer in der Schwangerschaft zu einer Geburt ausserhalb der klassischen "an Land" Methode tendiert, sollte einen auf seinen Geburtswunsch spezialisierten Kurs besuchen. Ab wann Geburtsvorbereitungskurs, Beckenbodentraining sowie die Dammmassage notwendig werden, hängt auch von der körperlichen Verfassung beim schwanger sein ab.

Tipps und Vorbereitung auf eine sanfte Geburt

In der Regel führt eine Hebamme die Geburtsvorbereitung durch und ist eine erfahrene Ansprechpartnerin bei allen Fragen, die während der Schwangerschaft aufkommen. Vor allem die Lockerung der Beckenmuskulatur sowie Erleichterung im Geburtsvorgang durch eine vorangehende Dammmassage stehen im Mittelpunkt der Geburtsvorbereitungskurse. Wenn du nicht in der Gruppe üben möchtest und dir die Atemübungen und Bewegung vor anderen unangenehm sind, kannst du ab der 25. Schwangerschaftswoche auch einen privaten Geburtsvorbereitungskurs anmelden und diesen bei der Hebamme, oder in deinen eigenen vier Wänden vornehmen.

Die wenigsten Frauen lassen die Dammmassage von einer Hebamme durchführen, sondern holen sich in der Geburtsvorbereitung nur die Anleitung und bitten den Partner um Unterstützung. Wichtig ist vor allem, dass du die Frage „ab wann Geburtsvorbereitungskurs“ nicht zu lange vor dir herschiebst und dich frühzeitig anmeldest.

In der Geburtsvorbereitung wird auch auf diverse Schwangerschaftsbeschwerden eingegangen und wertvolle Tipps z.B. bei Schwangerschaftsübelkeit, Kreislaufbeschwerden und generellem Unwohlsein, weitergegeben.

Du triffst andere werdende Eltern und auch auf die Fragen der werdenden Papis wird eingegangen.

Tags:

Deine Bewertung:

5/5 (1 Stimme)

KOMMENTARE (0)