Partnerschaft in der Schwangerschaft © kay fochtmann - AdobeStock.com

6 Missverständnisse in der Schwangerschaft

Eltern sind während der Schwangerschaft und vor allen Dingen kurz vor der Geburt meist sehr aufgeregt. Egal ob Schwangere oder werdender Vater - nichts soll rund um das Baby schief gehen. Doch dabei kommt es oftmals zu Missverständnissen, die in der Schwangerschaft auch zu Spannungen und Reibereien führen können.

Anzeige

Wie sieht es mit Sex in der Schwangerschaft aus?

Während die Schwangere denkt, dass Sex ein relativ sensibles Thema ist, denkt der Vater, dass dies kein Problem darstellt. Doch wie sieht es in der Realität aus?

Befindet sich die Frau im ersten Schwangerschaftsdrittel, ist sie oft sehr müde und verspürt auch wenig Interesse an Sex. Erst im vierten Monat lässt das ein wenig nach und das Interesse am allgemeinen Leben aber auch am Sex kehrt deutlich zurück. Zum Ende der Schwangerschaftsmonate hingegen lässt das Interesse wieder spürbar nach. Nicht nur, weil die Schwangere sich dann deutlich schlechter bewegen kann, viele Wassereinlagerungen hat und sich auf die Geburt vorbereitet. Es liegt auch daran, dass Schwangere oft Angst um das Baby haben. Sie denken, dass durch den Sex etwas mit ihm passieren kann. Deshalb haben im letzten Schwangerschaftsdrittel nur noch sehr wenige kurz vor der Geburt Sex. Das bedeutet aber nicht, dass die werdenden Eltern keine Zärtlichkeiten austauschen. Ganz im Gegenteil.

Die Vorfreude auf das Baby

Während die Frau sich in den Schwangerschaftsmonaten sehr intensiv informiert und mit dem Thema Geburt und Baby beschäftigt, ist der Mann oft auf völlig anderen Wegen unterwegs. Ihm fehlt die Bindung zum Baby und somit auch die Vorstellungskraft, dass dieser kleine Mensch im Bauch irgendwann mal zur Familie gehört.

Viele Männer gehen davon aus, dass sie einen Sohn bekommen. Warum auch nicht. Jeder darf seine eigenen Vorstellungen haben. Die Schwangere hingegen ist bezüglich des Geschlechtes offen. Sie wünscht sich in erster Linie ein gesundes Kind und hofft, dass sie die anstrengenden Monate reibungslos und ohne Zwischenfälle überstehen kann. Immerhin wollen beide glückliche Eltern werden.

Hier liest du mehr zum Nesttrieb der Schwangeren.

Das Aussehen der Schwangeren

Viele Frauen finden sich in der Schwangerschaft nicht schön. Sie fühlen sich schwerfällig und unattraktiv. Beim werdenden Vater sieht das ganz anders aus. Er findet seine Frauen auch im schwangeren Zustand wunderschön. Denn er weiss, dass dies ein ganz besonderer Moment ist.

Betrachtet man es genau, dann macht eine Schwangerschaft eigentlich schön. Die Haare sind glänzender, die Haut ist rosig, die Brüste füllen sich und die Augen leuchten. Trotz allem nimmt das nicht jede Schwangere so wahr. Viele werdende Mütter fühlen sich dick und fragen daher auch ihren Partner, ob er sie überhaupt noch attraktiv findet. Väter beantworten solche Fragen eigentlich immer gleich. Nämlich mit einem klaren JA. Für sie ist die Mutter ihres Kindes immer wunderschön.

Die Geburt

Auch beim Thema Geburt gehen die Meinungen deutlich auseinander. Während die Frau denkt, dass der Mann von der Geburtsvorbereitung bis zur Geburt im Kreisssaal alles mitnimmt, geht der Mann recht zögerlich mit diesem Thema um. Er fragt sich, ob er das wirklich alles so möchte.

Eine Schwangerschaft und eine Geburt sind Themen im Leben, die in der Regel sehr bewusst ausgewählt werden. Das sind gemeinsam Erfahrungen, die unbedingt auch gemeinsam gemacht werden müssen. Trotz allem muss berücksichtigt werden, wie jeder mit diesem Thema umgeht. Der Vater meint es sicherlich nicht böse, wenn er überlegt, ob er wirklich im Kreisssaal gut aufgehoben ist. Denn nicht immer sind werdende Väter dort auch wirklich eine Unterstützung.


Generell sollte vor der Geburt eines Babys ein enger Kontakt zwischen den Eltern bestehen - Geburtsvorbereitung zu zweit! Je mehr kommuniziert wird, umso weniger Missverständnisse können entstehen und umso schöner die Geburt des Babys.

Mehr zum Thema:

Veränderung für den Partner
Werdender Vater - Angst vor der Geburt?

 

Tags:

Deine Bewertung:

5/5 (1 Stimme)

KOMMENTARE (0)