Checkliste Schwangerschaft: 2. Trimester

2. Trimenon der Schwangerschaft: Checkliste © dash1502 - AdobeStock.com

Der Bauch wird jetzt richtig rund! Das 2. Drittel der Schwangerschaft ist für viele Schwangere das Schönste, denn endlich hat man die kritischen Wochen hinter sich, die Übelkeit verschwindet langsam und auch der Bauch sieht jetzt endlich schön schwanger aus. Welche Besorgungen du jetzt schon erledigen kannst, worauf du dich vorbereiten musst und auf was du in den nächsten Wochen aufpassen solltest, erfährst du in unsere Checkliste.

Anzeige

Checkliste Schwangerschaft: 2. Trimester: 13. - 27. Schwangerschaftswoche

1. Vorsorgeuntersuchungen
Nimm alle Termine zu den Vorsorgeuntersuchungen unbedingt wahr, damit die Gesundheit deines ungeborenen Kindes nicht gefährdet wird. Zudem kann der Arzt beim zweiten Ultraschall (zwischen der 19. und 22. SSW) nun schon einige Organe erkennen und alles auf seine Richtigkeit überprüfen. Und wenn dein Baby während der Vorsorgeuntersuchung richtig liegt, erfährst du vielleicht schon ein wichtiges Geheimnis: Mädchen oder Junge?

2. Fahre in den Urlaub
Um noch mal zu reisen und um so richtig auszuspannen, ist jetzt die beste Zeit. Ist dein Baby erstmal auf der Welt, ist erst mal vorbei mit der Ruhe. Anstrengende Urlaube sind aber absolut tabu und auch Sonnenbäder in der prallen Sonne solltest du vermeiden. Meide ausserdem Urlaubsgebiete, in denen tropische Krankheiten vorkommen. Hier findest du weitere Reisetipps für Schwangere.

3. Versorge deine alte Kleidung!
Deine normalen Hosen werden nun Tag für Tag unbequemer und schon bald wirst du den Knopf nicht mehr zu bekommen. Zu enge Hosen verursachen ein unangenehmes Druckgefühl, was auch dein Kind zu spüren bekommt. Du solltest daher nun Umstandsmode kaufen und vor allem Sachen tragen, die dein Baby nicht einengen.

4. Zeit für einen Geburtsvorbereitungskurs!
Geburtsvorbereitungskurse beginnen in der Regel zwischen der 28. und 32. Schwangerschaftswoche. Du wirst in einem solchen Kurs auf die Geburt und das Wochenbett vorbereitet und meist finden die Kurse einmal die Woche für die Dauer von 6 - 7 Wochen statt. Es gibt sowohl Kursangebote nur für werdende Mütter, als auch spezielle Paar-Kurse, die du gemeinsam mit deinem Partner besuchen kannst. Erkundige dich bei der Krankenkasse über die Kostenübernahme. 

5. Shoppen gehen!
Du kannst dich jetzt auf die Suche nach passender Babyausstattung machen. Stelle dir dabei immer die Frage, was ein Baby im Alltag wirklich braucht, denn im Handel wirst du auch viele Dinge finden, die einfach völlig unnötig sind. Bedenke auch, dass dein Kind besonders in den ersten Wochen schnell wachsen wird. 

6. Suche deinen Geburtsort aus
Bis zur 30. Schwangerschaftswoche solltest du auch diesen Punkt von deiner To-Do-Liste abhaken können. Meist bieten Kliniken und Geburtshäuser einmal im Monat Informationsabende für werdende Eltern an. Du wirst hier über die Entbindungsstation informiert und bekommst wichtige Informationen zum Betreuungsteam und den Behandlungsmöglichkeiten. In der Regel gehört auch ein Rundgang durch die Räumlichkeiten dazu. =>Entscheidungshilfe für die Wahl des Geburtsortes.

7. Schwangerschafts-Tagebuch anlegen
Vielleicht hast du Lust, ein Tagebuch für deine Schwangerschaft anzulegen oder für dein Baby einen eigenen Webblog zu gestalten? Was isst du besonders gerne? Wann hast du dein Baby das erste Mal spüren können und wann hast du sein Geschlecht erfahren? In dem Tagebuch hältst du alle Erinnerungen an diese unvergessliche, einmalige Zeit fest.

8. Kinderbetreuung sichern
Du brauchst eine frühzeitige Betreuung für dein Baby? Dann kann es Sinn machen, dein ungeborenes Baby schon jetzt für einen entsprechenden Betreuungsplatz anzumelden. Damit deine Chancen auf einen Betreuungsplatz steigen, kannst du dein Baby ruhig in mehreren Einrichtungen anmelden. Falls du noch keinen festen Namen für dein Baby gefunden hast, melde es nur mit eurem Nachnamen an - den Vornamen kannst du später nachreichen.

9. Hebamme anrufen
Hast du bereits eine Hebamme kontaktiert, die dich während der Schwangerschaft und nach der Geburt betreut? 

10. Geschwister aufs Baby vorbereiten
Binde allfällige Geschwisterkinder in die Vorbereitungen ein und informiere sie, wer sie während der Zeit, wenn du im Spital bist, betreuen wird. Lies hier mehr darüber, wie du dein Kind optimal auf die bevorstehende neue Aufgabe als ältere Schwester oder älterer Bruder vorbereiten kannst.


Fazit: Geniesse das 2. Drittel deiner Schwangerschaft in vollen Zügen

Jetzt, wo du dich so richtig auf dein Kind freuen kannst, wo dein Bauch immer dicker wird und du auch schon die ersten Tritte deines Babys wahrnimmst, kannst du deine Schwangerschaft in vollen Zügen geniessen. Gehe einkaufen, halte die Erinnerungen in einem Tagebuch fest, bereite dich auf die Geburt vor und entspanne vor allem nochmal richtig. Dein kleiner Sonnenschein wird dich, sobald er oder sie erstmal auf der Welt ist, rundum auf Trab halten. Es ist also jetzt an der Zeit, dich als zukünftige Mama nochmal selbst so richtig zu verwöhnen.

Mehr zum Thema:

Formalitäten-Checkliste vor und nach der Geburt
Checkliste für den Geburtskoffer
Entwicklung deines Ungeborenen im 2. Trimenon

 

Tags:

Deine Bewertung:

3,4/5 (9 Stimmen)

KOMMENTARE (0)