Zwei Kinder mit ihrem Baby Geschwister.
Viburcol® hilft bei Unruhezuständen von Säuglingen und Kindern © ebi-pharm ag, Kirchlindach

Viburcol® - Bei Unruhezuständen von Säuglingen und Kindern

Viburcol® kann zur symptomatischen Behandlung von körperlichen Unruhezuständen verbunden mit Weinerlichkeit und Schlaflosigkeit sowie bei Zahnungsbeschwerden und Blähkoliken eingesetzt werden.

Welche Eltern kennen sie nicht, die unzähligen schlaflosen Nächte, wenn ihr Kind wieder einmal an Zahnungsbeschwerden leidet. Begleitsymptome wie Weinerlichkeit und Unruhezustände, die auch oft mit Entzündungen und Krämpfen der Verdauungsorgane verbunden sind, bringen Säuglinge und Kinder um ihren notwendigen Schlaf. Durchschnittlich wird jedes Kind wegen dieser Symptome zweimal jährlich medikamentös behandelt.

Kurz nach der Geburt leidet jeder vierte Säugling unter Koliken, die im Allgemeinen am Abend auftreten. Die Kleinen schreien dann oft lange, der Grund dafür ist aber nicht einfach zu erkennen. Besonders Neugeborene mit kräftigem Appetit, die zu schnell trinken, leiden unter Verdauungsbeschwerden. Diese Unannehmlichkeiten sind medizinisch unbedenklich, aber sowohl für die Kleinen als auch für die Eltern mühsam. Die Koliken beginnen im Alter von 10 bis 15 Tagen und verschwinden im Allgemeinen mit 3 Monaten wieder.

Homöopathische Präparate sind sanft, aber wirksam, verursachen keine unerwünschten Nebenwirkungen, eignen sich für jedes Alter und sind bei gutartigen Kinderkrankheiten ein idealer Ansatz. Chamomilla ist das Mittel der Wahl bei Zahndurchbrüchen mit Schmerzen, die der kleine Patient als unerträglich empfindet. Es eignet sich bei Kindern, die unruhig und launisch sind, sich aber beruhigen, wenn man sie trägt. Belladonna hilft bei plötzlich auftretenden Entzündungssymptomen nach einer akuten trockenen Erkältung mit Schmerzen, Rötung und Hitze. Im Gegensatz zu Belladonna lindert Dulcamara Beschwerden infolge feuchter Kälte. Es kommt selten vor, dass ein krankes Kleinkind nur ein oder zwei Symptome aufweist, weshalb Kombinationsmittel sinnvoll sind, die mehrere Stämme mit unterschiedlichen oder sich ergänzenden Indikationen enthalten.

Viburcol® Säuglings- und Kinderzäpfchen / Flüssigkeit, zusammengesetzt aus sechs homöopathischen Wirkstoffen, regulieren den Organismus auf sanfte Weise, ohne dabei die Symptome zu unterdrücken. Sie wirken lindernd und beruhigend.

Anwendungsgebiete von Viburcol®

Gemäss homöopathischem Arzneibild bei Unruhezuständen mit und ohne Fieber, vor allem bei Säuglingen und Kindern:

  • beim Zahnen
  • bei leichten Bauchschmerzen
  • bei Schlaflosigkeit
  • Viburcol® Flüssigkeit: zur symptomatischen Behandlung häufiger Infekte

Die Vorteile von Viburcol®

  • ab dem 1. Lebensmonat anwendbar
  • gute Verträglichkeit
  • sanfte Wirkung
  • gute Akzeptanz bei den Eltern
  • kombinierbar mit schulmedizinischen Präparaten
  • lindernde und beruhigende Wirkung
  • reguliert den Organismus auf sanfte Weise, ohne dabei die Symptome zu unterdrücken

Bestandteile
Kamille (Chamomilla), Tollkirsche (Belladonna), Breitblättriger Wegerich (Plantago major)
Küchenschelle (Pulsatilla), Austernschale (Calcium carbonicum),
Bittersüsser Nachtschatten (Dulcamara)

Dies sind zugelassene Arzneimittel. Lesen Sie die Packungsbeilage.
Zulassungsinhaberin: ebi-pharm ag – 3038 Kirchlindach

Mehr erfahren: www.viburcol.ch

Tags:

Deine Bewertung:

5/5 (1 Stimme)

KOMMENTARE (0)