Einladung zum Kindergeburtstag gestalten © Post CH AG, Bern

Publireportage

Kindergeburtstag: Eine gelungene Einladung

Für viele ist der Geburtstag einer der wichtigsten Tage im Jahr. Insbesondere für Kinder. Die Vorfreude auf den langersehnten Tag ist gross. Er soll Kindern Freude machen und sie bewusst in den Mittelpunkt stellen. Das gelingt am besten mit einer fröhlichen Geburtstagsparty mit allen Freunden und Verwandten. Aber die Feier startet nicht erst mit dem ersten Gast. Schon die Gestaltung der Einladung ist ein Teil vom Fest und lässt die Vorfreude nur noch mehr steigen. Dabei können die Kinder beim Basteln, Malen und Schreiben ihrer Fantasie mal so richtig freien Lauf lassen.

Einige Tipps für den perfekten Einladungsbrief – damit die Partylaune bereits vor der Feier aufkommt:

  • Gestartet wird mit den wichtigsten Informationen. So kann man sicher sein, dass diese nicht vergessen werden. Dazu gehören die 5 Ws: wann, wo, wer, was, wie? Zum «Wann» gehören das Datum und die Uhrzeit. Zum «Wo» gehört die genaue Adresse der Feier oder der Ort, an dem sich alle zu Beginn treffen sollen. Im «Wer» stecken drei wichtige Informationen: Der Adressat – also die Person, die eingeladen wird, der Absender – also das Geburtstagskind, das die Einladung verschickt und die Kontaktperson mit Kontaktinformationen (Email oder Telefonnummer), bei der man sich an- oder abmelden kann. «Was» erklärt den Grund der Einladung, also den Geburtstag und die Geburtstagsfeier und letztlich kann das «Wie» etwa ein Motto für die Feier sein, falls sich alle verkleiden sollen. Es kann aber auch die Information sein, dass man gemeinsam Baden gehen möchte und alle ihre Badesachen mitbringen sollten.

  • Bei der Gestaltung kann man gut mit Bildern arbeiten, die z.B. das Geburtstagskind selber auf die Einladung malt. Oder ausgedruckte, die ausgemalt werden können. Bei einer Motto-Party sollten es entsprechend Bilder sein, die das Motto unterstreichen. Aber auch die Buchstaben der wichtigsten Wörter wie «Geburtstagsparty» oder den Namen der eingeladenen Person können auf besondere Art und Weise geschrieben oder gemalt werden. Das nennt man Handlettering.

  • Die Erwähnung von Details kann die Vorfreude für alle steigern. Zum Beispiel welchen Kuchen es geben wird oder welches Spiel gemeinsam gespielt wird. Dies kann man schreiben oder auch malen und der Einladung damit das gewisse Etwas verleihen.

  • Es kommt aber nicht nur auf den Inhalt des Briefes, also die eigentliche Einladung, an. Bereits das Couvert kann das Gefühl von etwas Speziellem und «du bist mir wichtig» vermitteln. Am besten mit einer selbstgemalten Verzierung und einer passenden Briefmarke, die bspw. das Motto der Party aufgreift. Die passende Marke lässt sich ganz einfach auf postshop.ch finden.

Wer Freude am Schreiben hat und gespannt ist auf weitere Tipps rund ums Briefe- und Kartenschreiben, findet auf der Seite post.ch/schreiben Inspirierendes, Interessantes und Informatives.

 

Tags:

Deine Bewertung:

5/5 (1 Stimme)

KOMMENTARE (1)



Gute Ideen! Ja, man sollte wirklich wieder mehr schreiben....

Cindy |