Unregelmässiger Zyklus - trotzdem schwanger werden

Ein unregelmässiger Zyklus kann für Frauen mit Kinderwunsch zu einem grossen und belastenden Problem werden. Während manche Frauen genau errechnen können, wann sie fruchtbar sind, ist es für Frauen mit einer arrhythmischen Periode beinahe unmöglich, genau die fruchtbaren Tage zu errechnen. Wir erklären dir hier, wie du trotz unregelmässigem Zyklus schwanger werden kannst!

Anzeige

Unregelmässiger Zyklus: Wann liegt er vor?

Der weibliche Zyklus dauert in der Regel 23 bis 35 Tage, wobei allerdings der Beginn der Periode von Monat zu Monat zeitlich variieren kann. Durch diese Variabilität der Monatszyklen kann die Frage, wann ein arrhythmischer Zyklus tatsächlich vorliegt, nicht genau beantwortet werden.

Im Grunde gilt der weibliche Zyklus als auffällig, wenn er dauerhaft länger als 35 Tage dauert oder kürzer als 23 Tage. Auch wenn er oft um mehr als 8 Tage schwankt, liegt in der Regel eine Auffälligkeit vor. Dann kannst du dich von deiner Gynäkologin beraten lassen um zu klären, ob du unter dem PCO-Syndrom leidest.

Kann ich trotz unregelmässigem Zyklus schwanger werden?

Für dich besteht grundsätzlich kein Grund zur Beunruhigung, denn du kannst trotz unregelmässigem Zyklus schwanger werden. Setze dich bei deinem Kinderwunsch nicht selbst unter Druck, denn dieser Stress verringert eher noch die Chance auf eine Schwangerschaft. Bleibe ganz entspannt und verliere niemals die Hoffnung, auch wenn der Wunsch nach einem eigenen Baby nicht gleich in den ersten Monaten klappt. Die folgenden Tipps können dich bei deinem Kinderwunsch unterstützen:

Ovulationstest
Das Aufzeichnen und Beobachten der wechselnden Zyklusverläufe hilft dir zu erkennen, wann du empfängnisbereit bist. Eine Möglichkeit, dir deine fruchtbaren Tage anzeigen zu lassen, ist der Ovulationstest. Hierbei wird die Konzentration eines Hormons in deinem Blut gemessen, das für den Austritt der befruchtungsfähigen, reifen Eizelle verantwortlich ist. Der Ovulationstest zeigt den Zeitpunkt an, zu dem du besonders fruchtbar bist.

Mönchspfeffer
Viele Frauen mit Kinderwunsch schwören auf einen echten Geheimtipp: Die Einnahme von Mönchspfeffer in Verbindung mit Folsäure. Mönchspfeffer ist in jeder Drogerie erhältlich. Durch das Mittel wird der Zyklus stabilisiert und die Produktion von Östrogenen stimuliert.

Hormonpräparate
Diese Mittel lösen eine Reifung der Eizelle an den Eierstöcken aus. Allerdings ist die Einnahme von Hormonpräparaten in der Regel immer mit Nebenwirkungen verbunden, wie Schwindel, Kopfschmerzen und/oder Magen-Darm-Beschwerden. Nach einer Anwendung kommt es zudem vermehrt zu Mehrlingsgeburten. Sprich mit deinem Arzt über die Möglichkeiten.

Richtige Ernährung
Eine ausgewogene, gesunde Ernährung kann dir eine ausreichende Hormonproduktion gewährleisten. Eine unausgewogene Periode tritt oft bei Frauen mit zu wenig Körperfett auf, aber auch Übergewicht zählt zu den Ursachen für einen unregelmässigen Zyklus. Achte also besonders in der Kinderwunschzeit auf deine Gesundheit sowie auf eine gute, gesunde Ernährung.

Fazit
Natürlich kannst du dir deinen Kinderwunsch trotz unregelmässigem Zyklus erfüllen, denn es stehen dir einige natürliche und medizinische Helfer zur Verfügung. Wichtig ist es, niemals die Hoffnung auf einen positiven Schwangerschaftstest aufzugeben, auch wenn es vielleicht nicht gleich auf Anhieb mit der Schwangerschaft klappt.

 

Tags:

Deine Bewertung:

3,3/5 (3 Stimmen)

KOMMENTARE (0)