Schnelle, gesunde Kinderküche - geht das?

Es ist nicht immer einfach, Beruf, Kinder und Haushalt unter einen Hut zu bringen und dann auch noch genug Zeit zu haben, gesund frisch zu kochen. Viel Zeit am Herd bleibt dann manchmal nicht. Beruhigend ist allerdings, dass du trotz Zeitmangel die Familie dennoch mit gesunden Gerichten verwöhnen kannst. Schnelle und gesunde Küche klammern sich nämlich nicht aus, obwohl der Begriff "Fast Food" negativ belegt ist. Aber auch gesunde Gerichte können schnell gehen.

Anzeige

Fertiggerichte und Convenience Produkte

Denken Eltern an die Worte "Fertiggerichte" und "Kinder", dann passt da etwas nicht zusammen. Das stimmt, denn reine Fertiggerichte wie die Ravioli - übrigens eines der ältesten Dosengerichte - sind mit chemischen Zusatzstoffen, viel Salz und Zucker angereichert und haben praktisch keine Nährwerte. Maximal machen sie satt - das aber oftmals aufgrund ihrer minderen Qualität nur sehr bedingt.

Etwas besser sieht es mit Convenience-Produkten aus. Übersetzt bedeutet Convenience Food „Bequemes Essen“. Das sind vorgefertigte Produkte, die du nur noch selbst in der Küche weiter verarbeiten musst. Achte beim Einkauf auf die Zutaten und Nährwertangaben auf der Verpackung. Beachte besonders den Energiegehalt, die Fettqualität und den Salzgehalt. Mit diesen einfach und schnell verwendbaren Produkten kannst du Zeit in der Küche sparen.

Ein klassisches Convenience-Produkt, das meist eine gute Qualität aufweist, sind frische Nudeln aus dem Kühlregal. Im Geschmack besser als die getrockneten Varianten, sind sie häufig nicht mit Würzmitteln, Fett und Zucker angereichert. 

Ergänze Convenience Food immer mit frischen Lebensmitteln und reiche ein Salat zur Vorspeise oder eine Frucht zum Dessert.

Wie sieht es mit Tiefkühlgemüse aus?

Denken Eltern an eine gesunde Ernährung für die Familie und speziell das Kind, dann gilt der nächste Gedanke dem daraus resultierenden täglichen Einkauf. Gemüse zum Kochen für die Familie ist einfach nur frisch, wenn man es auch täglich einkauft. Das ist nur bedingt richtig. Wollen Eltern eine gesunde Ernährung mit viel Gemüse umsetzen, dann kann auch Tiefkühlgemüse hier gute Dienste leisten. Fakt ist nämlich, dass das Tiefkühlgemüse frisch vom Feld geputzt, gewachsen und tiefgekühlt wird. Damit vergehen durch heute genutzte schonende Verfahren bei der Verarbeitung nur wenige Stunden zwischen der Ernte und der Tiefkühlung. Tests haben ergeben, dass viele Gemüsesorten aus der Tiefkühlung mehr Nährstoffe aufweisen als Gemüse aus der Gemüsetheke, das möglicherweise dort schon mehrere Tage gelagert wurde. Wichtig ist allerdings, dass du Gemüse ohne Zusätze aus der Kühlung einkaufst.

Wie setzt du die gesunde Ernährung in der Praxis schnell um?

Eigentlich ist es einfach, das Kind auch unter Zeitdruck gesund zu ernähren. Nutzt du beispielsweise die besagten Convenience-Nudeln und reicherst sie mit frisch zubereitetem Gemüse aus der Tiefkühlung an, hast du schon eine perfekte Basis für eine gesunde Kinderernährung. Wollen deine Kinder keine Gemüsestücke essen? Kein Problem, dann wird einfach eine Tomatensosse mit gedämpftem und püriertem Tiefkühlgemüse und etwas Frischkäse angereichert. Oder nimm einen frischen Pizzateig aus dem Kühlregal und belegte ihn mit gesundem Gemüse, etwas Hähnchenbrust und Käse. Das geht schnell und die Zubereitung übernimmt der Backofen. Wenn du Lust hast, kannst du auch einige Aufläufe am Wochenende mit Gemüse vorbereiten. In Auflaufformen gefüllt und tiefgekühlt, kannst du die Gerichte dem Kühler entnehmen und musst sie nur noch in den Backofen geben.

Eltern sorgen sich oft um eine gesunde Kinderernährung. Mit einigen Tricks und einigen Portionen Obst und Gemüse, dazu etwas Fantasie lässt sich die gesunde Ernährung für die Familie aber einfach umsetzen. Hier einige Beispiele:

  • Omeletten mit frischen Früchten hübsch garniert
  • Pasta mit Gemüsesauce (Gemüse und Tomaten kurz dämpfen, fein pürieren)
  • Flammkuchen mit Gemüse (Tortillas mit Sauerrahm bestreichen und gedämpftes Gemüse darauf verteilen)
  • Frische Pizza zubereiten (allenfalls Teig fertig kaufen und nur frisch belegen)
  • Polenta mit Tomatensauce
  • Früchtewähe (Teig fertig ausgewallt kaufen und mit frischen Früchten belegen)
  • Birchermüesli (Naturejoghurt mit frischen Früchten anreichern)

Welches sind eure Lieblings-Schnellgerichte? Wir freuen uns über deinen Kommentar im untenstehenden Feld.

Mehr zum Thema:

Lebensmittel richtig lagern
Ideen fürs Znüni und Zvieri
Kochen mit der ganzen Familie
Spielregeln für gesundes Essverhalten

Tags:

Deine Bewertung:

5/5 (1 Stimme)

KOMMENTARE (3)



Ei-Omelett mit Gemüse zb. Champignons und Cherrytomaten oder Sauce Bolognese in einer grossen Portion kochen und portionsweise einfrieren :-)

Mel. |

Ebly mit Zucchetti
Beides in die Pfanne, 10min köcheln wenn das wasser eingekocht ist creme fraiche und gehackte Pfefferminzblätter drunter rühren, fertig... in 15min steht das essen so auf dem Tisch

Special12 |

Risotto z.B. mit Kürbis oder Karotten und Zucchini und je nach Lust auch etwas Fleischiges dazu- Zubereitungszeit ca. 25 min. und lässt sich super auch aufwärmen und z.B. mit Salat geniessen :-)

Fada |