Kochen mit der ganzen Familie

Kinder lieben das Kochen mit den Eltern © bokan - AdobeStock.com

Kinder helfen gerne beim Kochen. Es bereitet ihnen nicht nur grossen Spass gemeinsam mit den Eltern leckere Speisen zuzubereiten, durch das gemeinsame Kochen lernen die Kleinen viel über eine gesunde Ernährung. Kleinere Aufgaben, wie beispielsweise beim Rühren oder Kneten, unterstützen die motorische Entwicklung. Gutes Essen lebt von der Abwechslung und Kinderrezepte, mit und ohne Fleisch, bringen Abwechslung auf den Speiseplan.

Anzeige

Eltern kochen für Kinder

Eltern kochen für Kinder, klingt doch logisch und entspricht den Tatsachen. Zumindest wenn es sich um verantwortungsbewusste Eltern handelt, die auf eine gesunde Ernährung grossen Wert legen. Aber viel besser ist es, wenn Eltern nicht nur für, sondern mit dem Kind kochen. Probiere es einfach aus, lass dich nicht von zu viel Chaos in der Küche abschrecken und du wirst sehen, mit wie viel Begeisterung schon das Kleinkind beim Kochen und Backen mithilft. Wenn die Eltern gemeinsam mit den Kindern kochen, lernen die Kinder frühzeitig nicht nur mit Küchengeräten zu hantieren, sondern auch woher eigentlich die Nahrungsmittel kommen, warum manche Lebensmittel gekocht werden müssen und natürlich bekommt schon das Kleinkind wichtige Informationen über die gesunde Ernährung. So unterstützt du die Entwicklung deines Kindes.

Kindererziehung auch in der Küche

Kinder sehen die Eltern als Vorbild an. Die Eltern haben für die Essvorlieben immer noch den höchsten Stellenwert. Beim gemeinsamen Kochen mit deinem Kind kannst du spielerisch dem Kind den Zusammenhang zwischen Gesundheit und Ernährung näherbringen. Kochen und essen soll Spass machen! Motiviere bereits dein Kleinkind dazu, einfache Tätigkeiten in der Küche zu übernehmen. Kleine Aufgaben sind Teig kneten, Obst zerdrücken oder die Pizza belegen. Allerdings wird die Geduld dabei manchmal auch auf eine harte Probe gestellt. Denn bis dein Kind mit den verschiedenen Küchenabläufen richtig vertraut ist, braucht es einiges an Übung. Gerade das Kleinkind matscht häufig mit den Lebensmitteln. Auch wenn dich dieses Verhalten vielleicht nervt, es bedeutet experimentelles Lernen und ist für die Entwicklung wichtig. Kinder wollen erst einmal mit den Händen begreifen, was sie später in den Mund stecken und essen. Ausserdem ist es für das Kind ein sehr angenehmes sensorisches Erlebnis, mit Lebensmittel beziehungsweise Essen zu spielen. Bis zu einem gewissen Rahmen sollte deshalb jeder ein Auge zudrücken. Aber im Rahmen der Kindererziehung auch deutliche Grenzen setzen, wenn das Kleinkind beginnt, mit Lebensmitteln zu werfen.

Sicherheit ist sehr wichtig

Gib deinem Kind kein scharfes Messer in die Hand. Für die ersten Kochversuche eignen sich am besten Kinderrezepte und Plastikbesteck. Achte auf eine sichere Einrichtung der Küche und benütze beim Kochen die hinteren Herdplatten und investiere in einem Herdschutz. Dieser umschliesst die Kochfläche wie ein kleiner Zaun von drei Seiten. Schalte das Licht im Backofen ein, wenn er in Betrieb ist und bringe deinem Kind bei, dass der Backofen dann heiss ist und auf keinen Fall berührt werden darf.

Probiere mit deinem Kind einfache Kinderrezepte aus. Gesund kochen macht Spass und mit etwas Geduld gelingt dir und deinem Kind ein tolles Essen für die ganze Familie.

Tags:

Deine Bewertung:

5/5 (1 Stimme)

KOMMENTARE (0)