Erste Hilfe Checkliste: Notfallapotheke

Notfallapotheke mit Kindern © Monkey Business - AdobeStock.com

Verletzungen unterwegs sind schnell passiert. Wie gut, wenn du vorgesorgt und in einer "Erste Hilfe Apotheke" alles Nötige immer griffbereit hast, um kleine Wunden zu behandeln.

Anzeige

Checkliste Notfallapotheke für unterwegs:

  • Pinzette oder Insektenstichpumpe
  • Mittel für die Wundreinigung
  • Desinfektionsmittel für die Handreinigung
  • Mittel für die Behandlung von kleinen Wunden (Wundgel)
  • steriles Heftpflaster
  • Wundschnellverband (=Pflaster mit Wundauflage)
  • Gaze, Verbandklammern, Sicherheitsnadeln
  • Mullbinde
  • Salbe gegen Juckreiz von Insektenstichen
  • Insektenschutzmittel
  • Zeckenzange
  • Kühlpads
  • Verbandschere

So behandelst du Schürfungen und Schnitte bei Kindern

Familienausflüge mit der Familie in die Natur bringen regelmässig Schürf- und Schnittwunden mit sich. Denn kleine Kinder sind meist noch ungeschickt, stolpern, fallen und verletzen sich schnell. Deshalb sollte deine Erste Hilfe Apotheke auch  eine kleine Wasserflasche enthalten, wie sie beispielsweise auch zum Spülen der Augen verwendet wird. Mit dem Wasser spülst du die Wunde aus und reinigt sie von Verunreinigungen. Anschliessend sollten Eltern die Wunde mit einem sauberen Tuch leicht abtupfen, damit sie mit einem Pflaster abgeklebt werden kann. Handelt es sich um eine grössere Wunde, eignet sich eine Kompresse am besten zur Wundversorgung. Lege die saubere Kompresse auf die Wunde und wickle ein sauberes Tuch oder eine Binde drum herum.

Wichtig: Grosse Wunden sollten anschliessend immer von einem Arzt fachmännisch versorgt werden.

Schwellungen, Verstauchungen, Prellungen und Beulen

Auch diese Verletzungen sind bei Unternehmungen mit Kindern keine Seltenheit. Durch die Auflage eines Kühlpads kannst du die Schmerzen deines Kindes jedoch schnell lindern. Wenn es möglich ist, sollte das verletzte Körperteil hochgelagert werden. Lege nach Möglichkeit deinem Kind einen Druckverband an, um das Gelenk zu stabilisieren. Denn Kinder bewegen sich oft unüberlegt, was den Schmerz natürlich verschlimmert.

Bei einem Sonnenstich sollten Eltern keine Zeit verlieren

Familienausflüge bei grosser Hitze sind Kindern nur mit ausreichender Kopfbedeckung zu empfehlen. Bekommt das Kind trotzdem einen Sonnenstich, ist schnelles Handeln angebracht, denn einen Sonnenstich solltest du nicht auf die leichte Schulter nehmen. Zuerst solltest du dein Kind sofort aus der Sonne nehmen und in den kühlen Schatten setzen. Zusätzlich hilft ein Kühlpad, das du in den Nacken oder auf die Stirn des Kindes legst.

Was tun, wenn dein Kind eine Quetschung erleidet?

Quetschungen kühlst du effektiv unter fliessendem, kaltem Wasser. Dummerweise ist bei Unternehmungen mit Kindern nur selten fliessendes Wasser am Ort. Alternativ hilft wieder das Kühlpad aus deiner Erste Hilfe Apotheke. Vergiss aber nicht, dass offene Quetschungen von einem Arzt behandelt werden sollten.

Insektenstiche und Zeckenbisse

So reagierst du bei Insektenstichen und Zeckenbissen richtig.


Geht es auf eine längere Reise, überprüfst du am besten eure Reiseapotheke.

Tipp: Wenn sich Kinder verletzen, sollten Eltern die Ruhe bewahren. Ganz gleich, wie gross die Verletzung auch ist. Denn hysterisches Verhalten der Eltern versetzt ein Kind in Panik.

Tags:

Deine Bewertung:

5/5 (1 Stimme)

KOMMENTARE (0)