Resilienz - innere Widerstandskraft des Kindes stärken

Resilienz - innere Stärke des Kindes fördern © Günter Menzl - adobe.stocks.com

Eltern möchten ihre Kinder bestmöglich für ihr bevorstehendes Leben rüsten. Eltern können die innere Stärke von ihren Kindern fördern, damit sie ein «starkes Fell» entwickeln. Was Resilienz ist und wie du es deinem Kind beibringen kannst, erfährst du nachfolgend.

Anzeige

Herausforderungen und Probleme des Lebens meistern durch Widerstandskraft

Der Begriff "Resilienz" steht für des Menschen innere Widerstandskraft. Ein ganzes Leben lang kann diese trainiert und gestärkt werden. Eltern können ihren Kindern bereits in jüngsten Jahren durch ihre Erziehung dazu verhelfen, jene wichtige Fähigkeit zu erwerben. Widerstandskraft ist schon jüngstem Kindesalter wichtig und vor allem diese zu erlernen. Probleme und Herausforderungen im späteren Leben können dann unter anderem souveräner gehandhabt werden. Aber auch Situationen in der Kindheit, wie Streitereien mit Freunden, eine misslungene Sandburg oder ein nicht eingehaltenes Versprechen, können von deinem Kind besser weggesteckt werden, wenn es die entsprechende psychische Widerstandskraft, Resilienz, hat.

Anzeige

Resilienten Menschen wird zudem nachgesagt, dass sie Fehler besser zugeben und machen können, eine höhere Toleranz gegenüber Stress haben und Lebenskrisen besser verdauen und aus diesen oftmals sogar noch positive Resultate und neue Kraft ziehen.

Resilientes Kind - dies sind die Schlüsselfaktoren

  1. Die emotionale Bindung: Dein Kind benötigt in seinem Leben mindestens eine Person, zu dem es einen festen Bezug hat. Jene Bezugsperson sorgt für die Stärkung von Selbstwirksamkeit und Vertrauen. Des Weiteren lernt dein Kind die Fähigkeit bei Problemen um Hilfe zu bitten und aber auch Selbstständigkeit.

  2. Das Temperament und die Intelligenz: Resiliente Kinder zeigen ein positives Temperament und eine durchschnittliche Intelligenz auf. Zudem verfügen sie über eine entsprechende Robustheit.

  3. Die Unterstützung der Gesellschaft: In der Erziehung werden dem Kind Werte vermittelt, welche Halt geben und sie erhalten die Wertschätzung von aussen, was zur Förderung der inneren Haltung beiträgt. Ebenfalls werden auch ihre Leistungen stets anerkannt.


Genannte Faktoren stärken die Widerstandskraft deines Kindes. Kinder werden zu Leistungen motiviert und entwickeln aufgrund einer festen emotionalen Bindung, auch ausserhalb des Familienkreises ein entsprechend gesundes und gutes Selbstwertgefühl. Wenn du in deiner Erziehung Resilienz lehrst, dann kannst du massiv dazu beitragen, dass dein Kind seine Zukunftsperspektive realistisch entwickelt. Ausserdem trotzen resiliente Kleinkinder später Lebensumständen die schwieriger sind und zeigen sich flexibler beim Umgang mit Veränderungen.

Wie du die Resilienz bei deinen Kindern stärken kannst

Es gibt keinen Unterschied bei der Resilienz von Erwachsenen und Kindern. Wenn du deinen Kindern in der Erziehung hilfst, die resiliente Eigenschaft zu entwickeln, können sie sich diese auch während ihres gesamten Lebens zu Nutze machen. Jedoch werden deine Kinder jene wichtige innere Widerstandskraft zum grössten Teil nur mit dir im Zusammenspiel entwickeln können. Sie benötigen hierzu

  • eine feste Bezugsperson, welche ihnen das Verständnis und die Wertschätzung entgegenbringt. Genauso wichtig und stärkend ist aber auch der Kontakt zu anderen Erziehenden und zu Gleichaltrigen.
  • Damit dein Kind Resilienz aufbauen kann, benötigt es zudem Zutrauen, Wärme, Kontrolle und Interesse.
  • Die Übermittlung von elementaren Werten, sowie der Glaube an seine eigene Selbstwirksamkeit wird dazu führen, dass sie sich in ihrem weiteren Leben selber behaupten können und sich schweren Situationen flexibel entgegenstellen.

Beachte daher in deiner Erziehung, dass du schon in jüngsten Jahren damit beginnst, deine Kinder als eigenständige Persönlichkeiten zu sehen. Nur wenn du ihnen von Anfang an das Vertrauen entgegenbringst, Dinge selbst zu schaffen, können sie diesen Glauben an sich auch wirklich lernen, übernehmen und vor allen Dingen, verinnerlichen.

Für welche Eigenschaften stehen resiliente Kinder?

Forscher fanden heraus, dass resiliente Kleinkinder gewisse Fähigkeiten und Eigenschaften besitzen, welche z.B. sein können:

  • eigene Kompetenzen und Stärken zu erkennen
  • eigene Gefühle zu regulieren und kontrollieren
  • eigene Gefühle erkennen, sowie die anderer und deren Einordnung
  • sich nicht vor Kontakt scheuen und sich Hilfe holen

Mehr zum Thema:

Stark-mach Spiele
Psyche des Kindes stärken
Resilienz - die wichtigsten Faktoren der inneren Stärke
Psychische Entwicklung des Kindes

Tags:

Deine Bewertung:

2,8/5 (5 Stimmen)

KOMMENTARE (0)