Checkliste zum Schulbeginn

Checkliste zum Schulbeginn © ilkercelik - AdobeStock.com

Mit der Einschulung beginnt ein neuer Lebensabschnitt für ein Kind und seine Eltern. Neue Eindrücke prasseln ein und es muss viele neue Dinge lernen. Lesen, schreiben, aber auch stilsitzen und zuhören gehören in den Stundenplan. Damit Kinder die Schulzeit auch im weiteren Verlauf geniessen können, bietet sich ein wenig Vorbereitung an. Eltern haben es in der Hand, ihr Kind gut auf die Schule vorzubereiten.

Anzeige

Kinder fördern und fordern

Kinder verfügen über eine von Natur aus gegebene Neugier und lernen dadurch, ihre Eltern zu imitieren. Allein aus diesen Gründen beginnt ihre Förderung bereits nach der Geburt. Die Art der Förderung hat Einfluss auf die Entwicklung. Ein Kind, das viel im Haushalt mithilft und Aufgaben übertragen bekommt, die seinem Alter angemessen sind, schult seine Motorik.

Basteln und malen sind wichtige Tätigkeiten, um Kreativität und die Feinmotorik zu fördern. Genauso wichtig ist es jedoch auch, dass die Kleinen herumtoben dürfen und auch tägliches Vorlesen ist unabdingbar für eine gute Sprachentwicklung. All diese Punkte tragen zur Entwicklung von Kindern bei und helfen ihnen, sich später im Schulalltag leicht zurecht zu finden. Der Charakter des Kindes darf dabei nicht aus den Augen gelassen werden. Jedes Kind ist anders. Darauf muss während der Erziehung und Förderung eingegangen werden. Manche Kinder brauchen mehr Unterstützung als andere oder können eine Sache gut und die andere weniger. Hier muss eingegriffen, geholfen und gefördert werden und dies nach den Massstäben, die von den Kindern gesetzt werden.

Eigene Erfahrungen machen stark

Für positive Schulerfahrungen ist es wichtig, dass diese unvorbelastet gesammelt werden können, ohne dass Eltern beeinflussen, deren erster Schultag meist mehr als zwanzig Jahre zurückliegt. Schulen ändern sich. Die Aufgabe der Erwachsenen ist es lediglich, der Fels in der Brandung zu sein. Die Kinder zu beobachten, während diese Erfahrungen sammeln, und einzugreifen, wenn sie merken, dass Hilfe und Förderung benötigt wird. All das ist wichtig, um aus einfachen Schulerfahrungen positive Schulerfahrungen zu machen.

Zu diesen Erfahrungen gehört auch die Vorbereitung, die eventuell aufkommende Ängste und Unsicherheiten aus dem Weg räumen. Dabei helfen die Besuchstage, die vor dem ersten Schultag stattfinden. Der Schulweg sollte im Vorhinein mit den Erwachsenen geübt werden. Um Kindern zu ermöglichen charakterlich zu wachsen und sie zu fördern, ist es wichtig, dass sie den Weg allein oder in Begleitung anderer Gleichaltriger zurücklegen können. Das macht stark und selbstbewusst.

Checkliste zum Schulbeginn

Die bereits aufgeführten Punkte zeigen: Es sind die alltäglichen Dinge, die Kindern dabei helfen, sich in der Schule und im späteren Leben gut zurecht zu finden. Folgende Checkliste gibt noch einmal einen Überblick über die wichtigsten Punkte:

Mit einer Schultüte überraschst du dein Kind und machst den 1. Schultag zu einer bleibenden Erinnerung! Was kommt in eine Schultüte? Hier gibt's tolle Ideen.

Tags:

Deine Bewertung:

5/5 (1 Stimme)

KOMMENTARE (0)