Aufklärung für Kleinkinder

Mit einfachen Worten, einer guten Portion Verständnis und ohne Schamgefühl lässt sich dieses Thema auch mit einem kleinen Kind besprechen. Es ist wichtig, dass Eltern die Aufklärung nicht erst zu Beginn der Pubertät ansprechen wollen - bis dann wissen die Kinder ohnehin schon (fast) alles.

Ein Kleinkind muss noch nicht bis ins kleinste Detail alles erklärt bekommen. Gehe unkompliziert mit Fragen um - wann der Zeitpunkt gekommen ist für eine umfassendere Aufklärung wirst du als Mami oder Papi am besten spüren. Wie du dein Spross aufklären kannst, verraten wir dir hier:

Alles beim Namen nennen!

Das eigene Kind aufzuklären, ist für viele Eltern ein brisantes Thema - ist es doch etwas sehr Intimes. Dennoch werden die Fragen über Sex und Entstehung von Babys früher oder später auch von deinem Nachwuchs kommen.

Meist ab dem dritten Lebensjahr entdecken die Kleinen ihren Körper und sie stellen Unterschiede zwischen Buben und Mädchen fest. Schon bald darauf wirst du mit den ersten Fragen konfrontiert werden. Einmal Hand aufs Herz: Tust du dich auch so schwer, die Geschlechtsteile bei Jungen und Mädchen mit dem korrekten Namen zu nennen? Für Bein, Arm oder Kopf erfindet doch sonst auch keiner etwas anderes. Wenn du von Anfang an mit den richtigen Worten hantierst, entsteht kein peinliches Kichern. Je natürlicher und selbstverständlicher Eltern damit umgehen, desto einfacher lässt sich mit dem Kind über alles reden. Männer haben einen Penis und Frauen eine Vagina. Natürlich solltest du deinem Kind auch erklären, welche (Kose)Wörter ihr für die Geschlechtsteile auch noch verwendet. Bleib natürlich, aber lache auch, wenn etwas lustig wird. Dein Kind soll spüren und verstehen, dass dieses Thema etwas ganz normales ist. 

Privatsphäre und Intimbereich der Kinder schützen

Es ist wichtig, dass du deinem Kind erklärst, dass der Intimbereich ein ganz privater Bereich ist, der andere nichts angeht. Eine gesunde Scham ist wichtig und schützt dein Kind. Respektiere dein Kind, wenn es z.B. den Wunsch äussert, dass es sich alleine umziehen möchte oder dass es ohne die Schwester auf der Toilette sein will.

Folgende Verhaltensregeln sollte dein Kind kennen und können ihm helfen: 

  • Niemand hat das recht, Kinder zu berühren, wenn sie es nicht wollen
  • Kinder haben ein Recht "Stopp" oder "Nein" zu sagen, wenn sie jemand belästigt oder wenn ihnen jemand weh tun will
  • Wenn das "Nein" (vom anderen Kind oder von Erwachsenen) nicht gehört wird, so soll es sich Hilfe von Mami, Papi oder einer anderen Bezugsperson holen

Wo kommen die Babys eigentlich her?

Kinder sind neugierig und natürlich möchten sie irgendwann wissen, wo sie herkommen. Ganz aktuell wird diese Frage, wenn ein Geschwisterchen unterwegs ist. Mögliche Antworten könnten sein:

  • "Das Baby entsteht in Mamas Bauch. Es wächst heran und wenn es gross genug ist, dann kommt es auf die Welt."

Oftmals kommt unweigerlich die Frage, wie das Baby dort hineinkommt.

  • "Mama und Papa haben sich sehr lieb und wenn wir alleine sind und ganz lieb miteinander kuscheln, dann kann dabei ein Baby entstehen."

Einige Kinder wollen nun natürlich wissen, ob sie auch schon Babys machen können:

  • "Nein, das geht erst, wenn du älter wirst und dein Körper sich weiter entwickelt hat."

Oftmals empfinden Eltern die Aufklärung als viel peinlicher als die Kinder. Vielleicht helfen dir diese Tipps:

  • Deine Antworten sollten so klar und kurz wie möglich sein. Kinder in diesem Alter benötigen keine exakte Schilderung, sondern wollen nur eine Erklärung.
  • Wenn du sachlich und natürlich bleibst, wird dein Kind verstehen, dass dieses Thema kein Tabu ist und dass man darüber ganz normal reden kann.
  • Versuche kindgerecht zu erklären und verwende dennoch die Fachbegriffe (z.B. Das Baby wächst in der Gebärmutter. Dies ist zu vergleichen mit einem Nest, in dem das Baby sich wohl fühlt und ernährt wird.)

"Was ist Sex?" - Cool bleiben und ruhig antworten

Oftmals kommt diese Frage auf, weil Kinder das Wort aufgeschnappt haben oder es von älteren Kindern gehört haben. Sex beschreibt eine besondere Liebe zwischen Mann und Frau. Wenn ein Baby entsteht, haben Mann und Frau Sex. Eine eigene Art von Kuscheln, die nur Erwachsene machen, wenn sie allein sind.

Bei der schönsten Nebensache der Welt ertappt! Wie reagiere ich richtig?

Du bist gerade mitten im innigsten Liebesspiel und plötzlich platzt dein Kind herein. Der Schock sitzt bei beiden Seiten tief. Lass dein Kind jedoch nicht mit diesem Eindruck allein. Evtl. bittest du es zunächst, etwas in der Küche zuholen und erkläre, dass du sofort zu ihm kommst. Jetzt ist es an der Zeit zu sagen, dass Mama und Papa Liebe gemacht haben und dass dies etwas Wunderschönes ist. Allerdings machen das Eltern nur, wenn sie allein sind. Gehe auf die wichtigsten Fragen ein, das kann auch mit kurzen Erklärungen sein. 

Erziehungstipp bei Verwendung von Schimpfwörtern: 

Nicht selten schnappen Kinder leider unschöne Wörter, wie z.B. "Fotze" auf. Natürlich erschrickt man. Dennoch ist es hier ganz wichtig zu sagen, was damit gemeint ist. Stelle einfach eine Gegenfrage: "Weisst du, was das Wort bedeutet?" "Das ist ein schlechtes Wort für das, was eine Frau zwischen den Beinen hat. Und das sagt man nicht zu einem Mitmenschen."  

Kinder verstehen dann sehr schnell, dass solche Schimpfwörter nicht nur schlecht sind, sondern schlichtweg dumm. So denn sie im Rahmen der Erziehung aufgeklärt wurden.

Kindgerechte Aufklärungsbücher helfen

Es gibt gute Aufklärungsbücher für jedes Alter! Kindgerechte Worte und Bilder unterstützen bei den Erklärungen - so kannst du alle Fragen einfach beantworten (z.B. Mein erstes Aufklärungsbuch vom Loewe Verlag / ab 5 Jahren).

Tags:

Deine Bewertung:

5/5 (1 Stimme)

KOMMENTARE