Nächtliche Besuche im Elternbett

Welche Eltern kennen die Situation nicht? Es ist mitten in der Nacht und du wirst mehr oder weniger unsanft aus dem Schlaf gerissen. Kurz darauf die Frage: Darf ich bei euch schlafen? Dein Kind will dich damit nicht ärgern. Vielmehr solltest du versuchen, ihm den Schlaf im eigenen Bett wirklich beizubringen und so angenehm wie möglich zu machen. Wenn du etwas ändern möchtest, helfen dir unsere Tipps.

Anzeige

Warum kommt dein Kind nachts ins Elternbett?

Nachts aufzuwachen gehört zum natürlichen Schlafzyklus des Menschen. Aber warum schafft es dein Kind nicht, in seinem eigenen Bett wieder einzuschlafen? Diese Frage stellt sich besonders dann, wenn Eltern ihr Schlafzimmer für sich beanspruchen möchten, beispielsweise, wenn du selbst schlecht schläfst und ein nächtlicher Besuch deines Kindes dies verschlimmert.

Anzeige

Es kann mehrere Ursachen geben, aufgrund derer Kinder nicht wieder in ihrem eigenen Bett einschlafen wollen oder können. Einer dieser Gründe sind Alpträume. Geschichten über mystische Gestalten, wie zum Beispiel Monster oder Gespenster, können diese Träume auslösen und dafür verantwortlich sein, dass dein Kind Beruhigung im elterlichen Schlafzimmer sucht. Darüber hinaus ist es möglich, dass Kinder nachts nicht in ihrem Bett bleiben, weil ihre gewöhnliche Routine, eventuell aufgrund eines Urlaubs oder durch Krankheit, durchbrochen worden ist.

Was tun, wenn nächtlicher Besuch vor deinem Bett steht?

Werde dir zuerst darüber bewusst, ob du konsequent vermitteln willst, dass nachts jeder in seinem eigenen Bett bleiben soll und ob es dich überhaupt stört. Wenn alle einverstanden sind, ist ein Familienbett eine wundervolle Kuschelzone, die von jedem Familienmitglied ohne Bedenken genutzt werden darf.

Erst wenn du voll überzeugt bist, wirst du den Umzug ins eigene Bett durchführen können. Dein Kind wird so spüren, dass ihr als Eltern ihm zutraut, dass es alleine im Kinderbett schlafen kann. Wenn du selbst unsicher bist und schwankst, solltest du den Entscheid vielleicht noch etwas aufschieben.

Es kann es sich dabei auch schlich um eine Phase deines Kindes handeln, die rasch wieder vorüber geht. 

Tipps, wie es gelingt, dass das Kind im eigenen Bett schläft

Kindern beizubringen, die ganze Nacht in ihrem Bett zu bleiben, braucht oftmals Zeit, Konsequenz und Geduld. Für die Entwicklung des Kindes ist Schlaf besonders wichtig. Es sollte jedoch auch lernen, diesen ohne deine Hilfe zu finden. So kann dies gelingen:

  • Erkläre deinem Kind, dass im Elternebett einfach zuwenig Platz ist und keiner ruhig schlafen kann. Sage ihm klar, was du von ihm möchtest. 
  • Dein Kind soll sich nicht abgeschoben fühlen, biete ihm darum viele Kuschelmomente an, auch tagsüber. Ein liebevolles Abendritual ist besonders wichtig. 
  • Bringe dein Kind in den ersten Nächten konsequent in sein eigenes Bett zurück. Jedes Mal, wenn es im Schlafzimmer auftaucht, solltest du es ruhig, aber bestimmt an die Hand nehmen und zu seinem Bett zurückführen. Decke es liebt zu, gib ihm einen Gute-Nacht-Kuss oder sing ein Lied, bevor du wieder in dein Zimmer schlafen gehst. Es kann anfangs sein, dass dein Kind anfangs häufig wieder zurückkehrt und wieder vor deinem Bett steht. Gib nicht auf - die Situation entspannt sich bald wieder. 
  • Frage dein Kind konkret, was ihm helfen würde, im eigenen Bett zu bleiben. Vielleicht hilft es schon, wenn das Licht im Gang nachts anbleibt, ein Nachtlicht, womit es sich im Zimmer gut orientieren kann oder ein Tuch, das nach Mami riecht?
  • Kommt dein Liebling aus Angst zu dir ins Schlafzimmer, gehe mit ihm gemeinsam zum Beispiel auf Monstersuche. Wichtig ist, die Ängste ernst zu nehmen und zu versuchen, dass du sie eliminierst.
  • Kleine Belohnungen können dein Kind motivieren. Schenk ihm nach ein paar gelungenen Nächten einen Leuchtstern, der im Dunkeln leuchtet oder einen Kuschelfreund, das ihn nachts beschützt.

Ausnahmen sollte es dagegen immer geben dürfen, z.B. wenn dein Kind krank ist oder es offensichtlich Angst hat. Dann kann nur deine Nähe helfen, zumindest, bis es wieder eingeschlafen ist.

Tags:

Deine Bewertung:

3/5 (4 Stimmen)

KOMMENTARE (0)