Wellness-Programm für zuhause

Kinder, Job- und Alltagsstress. Vielen Eltern kommt das bekannt vor. Mit einem kleinen Wellness-Programm bringst du ganz leicht mehr Gelassenheit und Entspannung in den Familienalltag.

Anzeige

Wellness und kleine Kinder?

Das passt nicht zusammen, meinst du. Es passt doch und ist viel einfacher als du denkst. Denn wenn es dir selbst gut geht, ist auch dein Kind glücklich und zufrieden. Kinder spüren oft schneller als wir selbst, wenn Mutter oder Vater Stress haben.

Anzeige

Oft setzen wir uns selbst unter Druck, weil alles perfekt sein soll. Ärger im Job. Die Wohnung soll blitzen und blinken. Besuch hat sich angekündigt. Da ist Hektik angesagt. Die Kleinen spüren die innere Anspannung der Eltern sofort und sind unruhiger als sonst. Ein Teufelskreis, den du mit einfachen Tricks ganz leicht durchbrechen kannst.

4 Wohlfühl-Tipps, die in Minuten wirken:

1, Durchatmen, wenn es stressig wird
Konzentriere dich einige Minuten auf deinen Atem. Atme ganz bewusst ein, halte den Atem kurz an und atme wieder aus. Du kannst mit deinem Kind ein kleines Spiel daraus machen.

2. Wasser trinken
Mit etwas Zitrone oder Minze schmeckt es besonders gut und wirkt Wunder,

3. Kitzelmassage zwischendurch:
Berührung tut Eltern und Kindern gut. Beginnt den Tag mit einer sanften "hallo wach" Massage am Kopf, an den Händen und Armen. Auch zwischendurch tun Kuschelrunden allen gut!

4. Die wundervolle halbe Stunde - ein Tipp für jeden Wochentag:
Gönn dir jeden Tag eine halbe Stunde für Wellness und Entspannung!

Den Alltag entschleunigen:

Ändere eine Routine.
Setz dich nach der Kita mal ins Café oder auf den Spielplatz, statt nach Hause zu hetzen. Trink Kräutertee statt Kaffee und lass das Smartphone in der Tasche.

Gönnt euch eine Gurkenmaske:
Das funktioniert allein oder mit Kindern. Macht ein gemeinsames Spiel daraus!

Yoga wirkt Wunder:
Hund, Löwe, Katze und Cobra. Auch kleine Kinder üben gerne mit und ihr seid danach herrlich entspannt. 

Geschichten vorlesen:
Eine alte Tradition, die auch heute noch funktioniert. Macht es euch auf dem Sofa bequem und geniesst gemeinsam eine Geschichte.

Malstunde mit Kindern:
Mit entspannender Musik oder einem Hörspiel im Hintergrund könnt ihr gemeinsam malen. Mandalas sind auch für Erwachsene sehr entspannend!

Bewegung ist wichtig:
Achte auf viel Bewegung an der frischen Luft für dich selbst und dein Kind. Ein flotter Spaziergang, Tanzen oder Gymnastik. Powert euch gemeinsam richtig aus. Danach werdet ihr automatisch ruhiger und ausgeglichener.

Tipps für die ganze Familie und fürs Wochenende

  1. Versucht, auch mal eine Stunde ganz für euch alleine zu verbringen. Wenn die Kinder noch schlafen oder wenn der Partner gerade mit dem Kind spielt. Nutzt diese Stunde nicht für den Hausputz sondern für Dinge, die euch wirklich Spass machen: Eine Maniküre, eine schöne Massage oder ein Video, das euch so richtig zum Lachen bringt.

  2. Trefft euch regelmässig mit Freunden. Gemeinsames Lachen ist ein Zaubermittel für mehr Wellness und Entspannung.

  3. Ein Wellnesstag am Wochenende macht der ganzen Familie Spass: Badespass zu Hause, ein Ausflug in den Zoo, eine Ralley im Park. Leckere Smoothies und ein gemeinsam zubereiteter Obstsalat runden euren Wellnesstag ab.

Wellness muss nicht aufwändig sein. Dinge, die Spass machen sind Wohlfühlgeheimnisse. Wichtig ist, dass ihr bewusst auf kleine Auszeiten achtet und Wohlfühlmomente in den Alltag integriert. Zusammen mit den Kindern, allein und zu zweit. Dann haben Stress und Hektik keine Chance.

Tags:

Deine Bewertung:

5/5 (3 Stimmen)

KOMMENTARE (0)