Was schenkt man Kindern, die schon alles haben?

Egal ob Eltern, Grosseltern, Paten oder Freunde: Alle beschäftigt die gleiche Frage: Was schenkt man einem Kind, dessen Zimmer bereits vor Spielzeug überläuft? Das selbst sagt, dass es eh schon alles hat. Dabei mangelt es sicher nicht an Geschenksideen, wenn man Werbung rund um Spielwaren Glauben schenken mag. Doch nicht immer beschert "Grösser, teurer, besser!" die erwünschte Freude unterm Weihnachtsbaum.

Anzeige

Geschenke an Weihnachten - heutiger Konsum

Grosse Familie bedeutet gerade für die kleinen Kinder häufig: Viele Geschenke. Die dritte Erweiterung zum Playmobilthema des Herzens, weitere Puppenkleider oder ein Computerspiel. Längst ist das Begehr nach Konsum auch im Kinderzimmer angekommen und überfordert Nachwuchs und Eltern gleichermassen und das Befriedigungsgefühl beim Kind bleibt oft aus.

Anzeige

Der Konsum der Kinder ist so schnelllebig geworden, wie die Freude beim Auspacken. Man kann den Eindruck bekommen, dass es gar nicht mehr um das Geschenk als solches geht, sondern darum, wer am meisten auszupacken hat. Drei Wochen später hat der Nachwuchs längst vergessen, was Oma geschenkt hat. Doch wer will das schon?

Früher war alles besser?

Im Unterschied zur heutigen Elterngeneration haben Kinder von heute ein echtes "Luxusproblem". Vorbei sind die Zeiten, in denen man lang auf Weihnachten oder den Geburtstag wartet, an dem ein Wunsch in Form eines Geschenks in Erfüllung geht. Viele Kinder haben heutzutage mehr, als sie brauchen. Was ihnen fehlt ist eine Vorstellung davon, was ihnen langfristig Freude und Spass bereitet.

Ein nachhaltiges Geschenk, das auch Wochen später das Herz noch höher schlagen lässt. War früher nun alles besser? Dies liegt sicherlich im Auge des Betrachters: Viele Eltern verwöhnen ihre Kinder gern, freuen sich selbst auch, wenn Junior etwas Neues hat. Konsum ist schnelllebiger geworden. Die Geschenksideen aus dem Sommer können zu Weihnachten schon wieder "out" sein. Doch was hilft?

Erinnerungen schaffen!

Was hat nun das Weihnachten von früher an Mehrwert? Vielleicht ist es die Zeit, die sich die ganze Familie genommen hat, um die Geschenke auszuprobieren. Die langen Winterabende mit der Carrera-Bahn von Opa am besten mit Opa zusammen, ein Spieleabend mit dem "Spiel des Jahres" oder das gemeinsame Züchten der Urzeitkrebse.

Tolle Weihnachts- oder Geburtstagsgeschenke müssen nicht immer dem Motto "Grösser, teurer, besser!" folgen. Eltern und Familie können sich fragen, was sie selbst gern ausprobieren möchten, um gemeinsam mit dem Nachwuchs Momente zu schaffen, an die sich ein Kind von heute auch in der Zukunft noch erinnert.

Wie findet man das perfekte Geschenk?

Aber es ist klar – etwas zum Auspacken, womit man gleich spielen kann, wünschen sich alle Kinder. So ist eine gesunde Mischung wohl das perfekte Geschenk? Tipps zur Auswahl:

  1. Geschenke vom Wunschzettel des Kindes
  2. Etwas, das alle Kinder in seinem Alter toll finden und es mit seinen Kameraden ausprobieren kann
  3. Etwas, das Erinnerungen schafft (Wie wäre es mit einem Musicalbesuch, Ponyreiten, Besuch im Fussballstadion, Zeitschriftenabo, gemeinsames Handwerken und Basteln oder ein Kinderkochkurs mit Oma?)
  4. Etwas, das das Kind vielleicht erst in der nächsten Zeit entdeckt und nützlich ist: Bücher, Bastelsachen, Praktisches für den Kindergarten/Schule.
  5. Etwas, womit das Kind gleich zu spielen anfangen kann

Spielsachen sollten idealerweise zum Gestalten und die Fantasie anregen sowie die Geschicklichkeit fördern, wie z.B. Lego, Kapla, Holzbausteine, Holzeisenbahn, Puzzles, Modellbau, etc.

In einer schnelllebigen Zeit, in der sich die Erde immer schneller zu drehen scheint, wird ein Gut nämlich immer kostbarer: Die gemeinsame Zeit, die wir miteinander verbringen, um Erinnerungen zu schaffen. Und auch, wenn der Nachwuchs dies (noch) nicht präzise benennen kann, so ist die Zeit, die sich Eltern oder Grosseltern nur für das eine Kind nehmen, etwas ganz Besonderes. Und DARAN wird sich das Kind später noch lange erinnern…

Umfrage: Was steht bei deinem Kind auf dem Wunschzettel? Womit spielen deine Kinder sehr gern? Was schenkst du deinem Kind? Wir freuen uns auf deine Meinung und deine Geschenksideen im Kommentarfeld.

Tags:

Deine Bewertung:

3/5 (3 Stimmen)

KOMMENTARE (0)