Slime selber machen

Spass mit Slime: Rezept zum Selbermachen © yuliiapedchenko - AdobeStock.com

So viel Spass der Slime den Kindern auch macht: Oft sind giftige Stoffe darin enthalten. Deshalb macht es mehr Sinn, wenn du den Schleim selbst herstellst, gern auch zusammen mit den Kindern. Dann weisst du, was drin ist - und den Kindern macht es doppelt so viel Spass. Wir stellen die besten Rezepte für ungiftigen Slime vor.

Anzeige

Wie kann ich Slime selber machen?

Um Slime selber zu machen, brauchst du nur einige Zutaten, die ihr wahrscheinlich ohnehin im Haus habt. Dazu zählen lösemittelfreier Bastelkleber, Flüssigwaschmittel, und Lebensmittelfarbe. Als Erstes mischt du etwa 20 Milliliter Klebstoff mit ein wenig Farbe und gibst dann nach und nach den Inhalt einer halben Kappe Waschmittel hinzu.

Zuerst wird der Slime mit einem Stäbchen verrührt, dann könnt ihr ihn mit der Hand durchkneten. Bestimmt werden deine Kinder viel Freude daran finden. Wenn der Slime an den Händen festklebt, kannst du noch etwas Waschmittel dazugeben, damit er fester wird.

Für Kinder: Slime ohne Kleber und Giftstoffe

Wenn du lösemittelfreien Kleber verwendest, ist der Slime nicht giftig. Trotzdem ist es verständlich, dass viele Eltern gerade kleinere Kinder nicht mit einem Produkt aus Klebstoff und Waschmittel spielen lassen wollen. Ohne Kleber wird der Slime etwas fester, eignet sich aber trotzdem noch super zum Kneten und Spielen. Hier findest du auch unser Rezept für selbstgemachte Knete.

Ungiftigen Slime ohne chemische Stoffe kannst du aus 250 ml heissem Wasser, zwei Tassen Speisestärke und Lebensmittelfarbe herstellen. Dafür wird zuerst das Wasser erhitzt. Sobald es nicht mehr kocht, kannst du es in eine Schüssel füllen und gründlich mit der Lebensmittelfarbe verrühren.

Nun gibst du die Speisestärke hinzu und rührst die Masse glatt. Wenn dein Slime noch zu zäh ist, kannst du ein wenig Wasser hineinrühren. Ist er hingegen zu dünnflüssig, hilft ein Teelöffel Speisestärke, die Konsistenz aufzubessern.

Leuchtend, mehrfarbig oder mit Perlen: Mehr Slime-Rezepte

Für noch mehr Spielspass können du und deine Kinder das Slime-Rezept variieren. Für einen Leuchteffekt kannst du zum Beispiel etwas Glow-In-The-Dark-Farbe im Internet kaufen und dem Slime beimischen. Nach der ersten kurzen Lichteinstrahlung leuchtet der Knetschleim dann im Dunkeln. Weil es sich hier aber nicht um Lebensmittelfarbe handelt, sollten Kleinkinder den Leucht-Slime nicht in die Finger bekommen - oder gar in den Mund.

Wenn du Slime in mehreren Farben herstellst, kannst du einen mehrfarbigen Slime nach Galaxy-Art herstellen. So kannst du die Farben Blau, Pink und Lila mit Glitzer vermengen, um eine interessante Sternenhimmel-Atmosphäre zu schaffen. Verknetet die Farben nur nicht zu intensiv, sonst mischen sich die Farben miteinander. Anstelle einer anderen Farbe kannst du auch kleine Perlen oder Styroporkugeln in den Slime mischen - oder der Kreativität deiner Kinder einfach freien Lauf lassen. Viel Spass!

Tags:

Deine Bewertung:

2,4/5 (5 Stimmen)

KOMMENTARE (0)