Anzeige

20 Dinge, die Kinder stark machen

Kindererziehung: Kinder stark machen © Robert Kneschke - AdobeStock.com

Neben der Tatsache, dass du dein Kind erziehst, ihm Werte vermittelst und es so erfolgreich durch die Kindheit bringst, wie es eben möglich ist, liegen deine Aufgaben auch darin, dein Kind stark zu machen. Nur ein selbstbewusstes Kind wird zu einem selbstbewussten Erwachsenen und die Basis hierfür kannst du mit deiner Erziehung unterstützen.

Anzeige

Dabei ist es eine Gratwanderung zwischen der Stärkung des Selbstbewusstseins oder das Kind so zu erziehen, dass es sich selbst in den Mittelpunkt stellt und sich über die Wünsche anderer Menschen hinweg setzt.

Anzeige

Lob und Anerkennung in der Kindererziehung 

20 Dinge, die dein Kind auf seinem Weg stärken:

  1. Kinder benötigen Lob und Anerkennung - aber richtig!.
  2. Hebe die Fortschritte hervor, die dein Kind macht und lobe dabei immer die Erfolge, die es erzielt.
  3. Sei dabei offen und stelle dich den Kindern gegenüber nicht als unfehlbar dar.
  4. Deine eigenen Misserfolge und Rückschläge, die du im Leben zu verzeichnen hattest, machen Kindern deutlich, dass auch Erwachsene immer wieder an Aufgaben scheitern.
  5. Die Stärken des Kindes hervorzuheben beinhaltet auch gleichzeitig, dass du immer wieder auf dessen Stärken hinweist und ihm bewusst machst, was es alles schafft und allein oder auch mit Hilfe bewältigt.
  6. Eltern können gemeinsam mit Kindern auch schon Planungen angehen, wie welche Projekte besonders erfolgreich bewältigt werden. Das vermittelt Kindern, dass Erfolge auch immer wieder stark mit entsprechenden Planungen verknüpft sind.
  7. Richte schon im Vorfeld positive Erwartungen an zu erwartende Erfolge. Stärke so deine Kinder zuversichtlich für die erfolgreiche Umsetzung von Aufgaben.
  8. Sprichst du mit anderen Menschen, dann kannst du gern auch positive Dinge berichten, die deine Kinder geschafft haben. Das dürfen Kinder ruhig hören.
  9. Wenn du im angemessenen Rahmen an das Alter des Kindes angepasst Ratschläge bei ihm einholst, fördert das in der Kindererziehung auch das Selbstvertrauen deines Kindes.
  10. Wichtig ist für ein gesundes Selbstvertrauen auch, dass Kinder dem Rahmen ihres Alters entsprechend Entscheidungen fällen dürfen.
  11. Starke Vorbilder aus Kinderbüchern, deren Charaktereigenschaften mit dem Kind besprochen werden, dienen als Vorbilder und helfen Kindern bei der Entwicklung.
  12. Auch wenn dich manchmal etwas ängstigt, darfst du das dem Kind gegenüber zugeben.
  13. Lass dir durch Kinder auch einmal etwas beibringen. Wenn sie beispielsweise im Klettern besonders gut sind, dürfen sie dir das auch vorführen und dich "belehren".
  14. Wichtig ist auch, dass du Zeit in Kinder investierst und die Kindererziehung auch von positiven gemeinsamen Erlebnissen geprägt ist.
  15. Freunde sind wichtig für Kinder, die sie gerne einladen oder besuchen dürfen.
  16. Lass deinem Kind auch gern einmal die eigene Meinung - besonders dann, wenn es dir gegenüber die besseren Argumente hervor bringt.
  17. Stehe bei Misserfolgen hinter deinem Kind und frage es, was jetzt zu einem besseren Befinden beitragen würde. Dass der Misserfolg nicht schlimm ist, ist kein Trost.
  18. Kinder benötigen Respekt, denke immer daran.
  19. Starke Kinder dürfen nicht den ganzen Tag verplant werden, sondern benötigen Zeit für freies Spielen.
  20. Tut dein Kind Gutes im sozialen Bereich oder der Umwelt, dann lobe das und tue es nicht als kindlichen Übereifer ab.

An starken Kindern ist eine offene und ermutigende Kindererziehung wesentlich beteiligt. Lobe viel, kritisiere wenig und zeige auch eigene Schwächen, denn so werden auch Kindern starke Erwachsene.

Deine Bewertung

Bitte addieren Sie 6 und 5.

Das könnte dich auch interessieren...

Keine Artikel vorhanden