Anzeige

Energie sparen im Familienalltag

Strom-Spartipps für Familien © Fxquadro - AdobeStock.com

Die Energiepreise steigen. Nicht nur die Gaspreise, sondern auch die Strompreise steigen. Du möchtest wissen, wie du im Alltag Energie sparen kannst? Dann haben wir für dich die richtigen Tipps für den Familienalltag.

Anzeige

So sparst du optimal in der Küche Energie

Strom sparen mit den richtigen Pfannen
Benutzt du doppelwandige Pfannen mit Deckel und wählst dafür die richtige Grösse, kannst du erheblich Energie einsparen. Du nutzt die Energie durch diese Ausstattung optimal und verschwendest sie nicht unnötig.

Wasserkocher und Mikrowelle anstatt Topf
Eine Mikrowelle ist für eine Familie oft unentbehrlich und auch ein Wasserkocher haben sich viele Eltern angeschafft. Nutze diese Geräte so oft wie möglich, anstatt auf den Topf zurückzugreifen. Denn sowohl Mikrowelle als auch der Wasserkocher verbrauchen wesentlich weniger Energie als der Herd.

Backofen vorheizen?
Eltern backen gerne für und mit ihren Kindern. Dabei ist es eine gängige Methode, den Backofen vorzuheizen, bevor der Kuchen oder die Pizza im Ofen landen. Dadurch verschwendest du aber viel Energie, die du einsparen kannst. Wähle Umluft und verzichte in Zukunft auf das Vorheizen des Backofens. Durch den Verzicht des Vorheizens kannst du 30% Energie sparen!

Energie sparen durch die optimale Nutzung des Geschirrspülers im Alltag
Ohne Geschirrspüler geht in der Familie nichts, denn täglich fällt viel Geschirr an. Achte in Zukunft darauf, dass du das komplette Fassungsvermögen optimal ausnutzt, bevor du auf den Startknopf drückst. Versuche dabei auf das Vorspülen zu verzichten, vor allem mit warmem Wasser. Sollte das Geschirr verdreckt sein, kannst du dieses vorab mit einem Tuch abwischen. Starte das Programm wenn möglich spätabends.

Strom sparen durch den richtigen Umgang mit dem Kühlschrank und Tiefkühler
Eltern kennen es: Du verschätzt dich mit der Zubereitung und nach dem Abendessen bleibt zu viel übrig. Wofür ist der Kühlschrank da? Schnell hineingestellt dient es noch am nächsten Tag für ein gelungenes Abendessen. Achte aber darauf, dass das Essen auch vollständig abgekühlt ist, bevor du es kühl stellst. Auch die Temperatur im Kühlschrank ist wichtig: 7 °C sind dabei völlig ausreichend. Auch deine Kinder sollten wissen, dass die Kühlschranktür nicht zu lange offen stehen bleiben sollte. Lasse Tiefgefrorenes im Kühlschrank auftauen und taue Kühlgeräte regelmässig ab.

Anzeige

Im Bad als Familie Kosten einsparen

Energiesparender Duschkopf
Auch im Bad kann eine Familie Kosten einsparen. Beim Warmwasser handelt es sich um den zweitgrössten Energiefresser überhaupt. Greife auf wassersparende Duschköpfe zurück. Diese sind mit einem Strahlregler ausgestattet und bereits bei einer geringen Wassermenge entsteht ein ausreichender Wasserdruck.

Duschen statt baden
Versuche das Duschen dem Vollbad vorzuziehen. Der Duschvorgang ist mit wesentlich weniger Energieverbrauch verbunden als dies beim Vollbad der Fall ist.

Richtige Pflege des Boilers
Eltern sollten im Alltag auch ihren Boiler im Auge behalten. Eine Temperatur von 60 Grad ist ausreichend. Zudem solltet ihr als Familie den Boiler regelmässig entkalken, damit seine Funktion nicht beeinträchtigt ist.

Wäsche waschen - aber kostengünstig
Sind Kinder vorhanden, fällt standardmässig viel Wäsche an. Aber Eltern können das passende Waschprogramm auswählen und dieses an die Verschmutzung anpassen. In den meisten Fällen reichen hier 30 Grad. Auch den Schleudervorgang solltest du individuell anpassen. Evt. kannst du den Waschvorgang auch timern, um bereits frühmorgens mit dem Waschen zu beginnen.

Strom sparen durch den Verzicht auf den Trockner
Versuche ausserdem so oft es geht im Alltag auf den Trockner zu verzichten, um Energie zu sparen. Du kannst die Kleidung auch aufhängen und die Energie reduzieren. In jedem Fall solltest du auch die Flusenfilter regelmässig reinigen, da verstopfte Filter die Trockenzeit unnötig in die Länge ziehen.

Weitere Energie-Spartipps als Familie

Verzichte auf den Stand-By-Modus
Hast du viele Geräte, die auf Stand-By geschaltet sind? Eltern können durch das Abschalten der Geräte davor sorgen, dass Energie gespart wird.

Das richtige Lüften und Heizen im Alltag
Auch beim Heizen solltest du einiges beachten. Die Wohnräume sollten Temperaturen von 22 Grad nicht übersteigen, bei Nebenräumen liegt die Grenze bei 16 Grad. Drehe die Temperatur um fünf Grad herunter, wenn ihr als Eltern und deine Kinder am Abend im Bett liegen.

Achte auf richtiges Lüften:  Öffne die Fenster weit und lüfte kurz – nicht mehr als 5 bis 10 Minuten.

Beleuchtung in der Wohnung
Verzichte auf Glühbirnen und setze dafür Leuchtmittel (LED) ein.
Achte im Alltag auf unnötige Beleuchtung oder ständig gedimmte Leuchten.

Neuanschaffung von Geräten
Achte jeweils unbedingt auf die Energieetikette.

Fazit:
In Anbetracht der höheren Energiepreise steigen die Kosten für den Lebensunterhalt für Familien an. Es gibt aber Möglichkeiten Energie durch kleine Dinge im Alltag einzusparen.

Bewertung

Das könnte dich auch interessieren...

Keine Artikel vorhanden