Tricks für die coolsten Kinderfotos!

Tricks für die coolsten Kinderfotos © stanislav_uvarov - fotolia.com

Sicher kennst du das Phänomen auch. Schnell wird das Handy gezückt und jede Situation deines Kindes festgehalten. Viele der entstandenen Bilder entpuppen sich langfristig als überflüssig. Mache stattdessen lieber gezielte Fotos, denn einige Momente solltest du unbedingt einfangen. Lese hier, wie das gut gelingt und was du beim Fotografieren beachten solltest.

Anzeige

Geduld und der richtige Zeitpunkt

Du möchtest keine Schnappschüsse machen, sondern hast ein konkretes Foto vor Augen, das gelingen soll? Dann ist ein passender Zeitpunkt für dein Shooting das A und O. Ob Babys oder ältere Kinder, der Spass steht im Vordergrund. Dein Kind sollte ausgeruht und satt sein, sich jedoch schon ausgepowert haben. Nun ist Geduld gefragt, denn Kinder sind schnell abgelenkt oder gelangweilt. Plane daher einige Pausen ein und halte diverse Utensilien bereit.

Fotomomente im 1. Babyjahr, die du nicht verpassen solltest

Besonders im ersten Lebensjahr schreitet die Entwicklung deines Kindes in riesigen Schritten voran. Grund genug, viele dieser Momente für die Ewigkeit festzuhalten. Mache dir eine Liste mit Lebensphasen, die du gerne fotografieren möchtest. Hier eine kleine Checkliste für besondere emotionale Fotomomente:

  • Dein Baby im Bettchen und im Stubenwagen
  • Baby nur mit Windel bekleidet - so sieht man bei Neugeborenen besonders gut, wie klein sie sind
  • die kleinen Füsschen und Händchen
  • Babylächeln
  • Baby beim Badespass
  • Baby mit den Grosseltern
  • innige Stillmomente
  • Dein Kind kann sich schon drehen? Es wird Zeit für ein Foto in Bauchlage.
  • erster Brei
  • das erste Zähnchen
  • Geschwisterliebe und Familienfoto
  • der erste Haarschnitt
  • Mimiken deines Babys (innerhalb weniger Momente huschen manchmal ganz verschiedene Emotionen übers Gesicht - daraus lässt sich eine tolle Bildergalerie machen!)  

Allgemeine Tipps für tolle Kinderfotos:

  • Nimm dir Zeit fürs Fotografieren
  • Sorge für eine gute Atmosphäre und je nach Foto für dezente Hintergründe
  • Fotografiere nicht ins Gegenlicht und lasse Kinder nicht direkt ins Licht schauen
  • Habt Spass dabei! Egal ob auf dem Spielplatz, bei Wasserspielen, Seifenblasen oder beim Spielen mit dem Haustier: Die schönsten Fotos passieren, wenn die Kinder sich nicht auf die Kamera konzentrieren. 
  • Fotografiere auf Augenhöhe: Knie oder setz oder lege dich hin - du wirst überrascht sein, was die Perspektive ausmacht.
  • Wenn du spontane Fotos machen möchtest, halte dich im Hintergrund auf. Erst wirst du vielleicht noch von deinem Kind beobachtet, danach wird es bestimmt in seinem Spiel versinken und du erhältst natürliche Fotos.
  • Arbeite mit dem Serienelement, wenn es schwierig wird, einen bestimmten Moment zu erwischen. So ist bestimmt ein Bild darunter, das super aussieht!

Die besten Fototricks - Kinder in Szene gesetzt

Generell wirken Kinderbilder bei reichlich Tageslicht am Schönsten. Experimentiere mit der Perspektive, fotografiere dein Baby mal unter seinem Spielbogen liegend von oben, begib dich ein anderes Mal auf Augenhöhe. Es kann sogar interessant sein, dein springendes oder laufendes Kind von unten schräg nach oben abzulichten.

Ob Baby oder älteres Kind, Fotos mit Spiegelbildern haben stets eine tolle Wirkung. Sei kreativ in der Umsetzung, bei dieser Variante entstehen wie von selbst die tollsten Fotos. Setze dein Kind vor oder alternativ einfach vorsichtig auf einen am Boden liegenden Spiegel. Auch ein See oder eine grosse Pfütze funktionieren als Spiegelfläche.

Ein Geheimtipp für Eltern ist eine Bilderserie, die sich über einen langen Zeitraum erstreckt. Bestimme dafür einen Platz, etwa dein Sofa, auf dem du in festen Abständen dein Kind in möglichst gleicher Pose ablichtest. Noch schöner ist der Effekt, wenn dein Nachwuchs durchgehend ähnliche Kleidung trägt und das Lieblingskuscheltier stets dabei ist. Setze die Bilder schliesslich zu einem Quadrat zusammen. Unglaublich, wie schnell die Kinder wachsen...

Die besten Geheimtipps für natürliches Kinderlachen:

  • Bei Babys klappt das "gugus"-Spiel am besten: Verstecke deinen Kopf hinter der Kamera und komm plötzlich mit einem "boooooooooo" hervor und schneide dazu eine lustige Grimasse. 
  • Schaffe eine ungezwungene Atmosphäre: Rede mit den Kindern, stelle Fragen oder mache Witze. 
  • Kitzeln und knuddeln und dabei einfach Spass haben: Stell dich dazu über den Erwachsenen und fotografiere von oben. 
  • Gib deinem Kind etwas zum Spielen: Kleine Bälle, Seifenblasen oder auch einen Hut zum Aufsetzen. Das lenkt ab und gibt tolle Fotosujets. 
  • Sag deinem Kind mit einem Lächeln auf dem Gesicht: "Jetzt ja nicht lachen, ok? Nicht lachen! Bloss nicht grinsen!" Und es wird garantiert loslachen...
  • Wer lacht zuerst? Geschwister können sich ernst anschauen, wer zuerst losprustet hat verloren - du dafür aber ein tolles Fotosujet;) 
  • Spielt "versteckis"! Wenn du das Kind mit der Kamera findest, erhältst du ganz bestimmt ein tolles Kinderlachen.
  • Macht miteinander Tiere und Tierlaute nach. Bei älteren Kindern kannst du auch absichtlich falsche Tierlaute machen und fragen: „Wie macht der Hund? Miau-Miau?". Dein Kind wird bestimmt lachend sagen: Neiiiiiiin, der macht doch wuff-wuff!"  

Ob für die eigenen Wände, den Fotokalender oder als Geschenk für Familie und Freunde, schöne Kinderfotos sind einfach grossartige Erinnerungen. Mit diesen Tipps gelingen sie dir bestimmt und werden dir viel Freude bereiten.

Tags:

Deine Bewertung:

3,4/5 (7 Stimmen)

KOMMENTARE (0)