Tipps gegen die Frühlingsmüdigkeit

Viele sind bei Frühlingsbeginn müde und antriebslos. Frühjahrsmüdigkeit ist aber keine Krankheit, sondern eine körperliche Umstellung von kurzen Tagen auf lange Tage. Der Serotininspiegel ist noch nicht ausgeglichen und auf die neuen Bedürfnisse angepasst. Der Organismus der Kinder und Eltern braucht einige Zeit, bis die Umstellung vollzogen ist.

Anzeige

Der Stoffwechsel ist noch auf kalte Wintertage eingestellt, wenn es bereits in den ersten Frühlingstagen angenehm warm wird. Plant daher in der Familie gemeinsam Ausflüge im Freien und eine vitaminreiche Ernährung, damit die Frühlingsmüdigkeit schnell wieder vorbeigeht.

Anzeige

Dein Kind braucht viel Bewegung an der frischen Luft

Die beste Therapie gegen Frühjahrsmüdigkeit sind ausgedehnte Spaziergänge, Velotouren oder Spiele an der frischen Luft. Der Organismus von deinem Kind braucht nicht nur viel frischen Sauerstoff und eine Stoffwechselsteigerung (durch Bewegung), sondern auch Vitamin D. Vitamin D kann der Körper nur bilden, wenn Licht und Sonne verfügbar sind. Nach täglichen Aufenthalten in der Sonne und an der frischen Luft ist ein geregelter Schlafrhythmus mit ausreichend viel Schlaf ebenso wichtig.

Eine ausgewogene und vitaminreiche Ernährung

Die Umstellung von kalten Wintertagen auf warme Frühlingstage bedeutet Stress für deinen Körper und dem Organismus von deinem Kind. Damit die Frühjahrsmüdigkeit möglichst ohne grosse Konsequenzen für den Organismus durchstanden wird, ist eine ausgewogene und vitaminreiche Ernährung von grösster Wichtigkeit. Als verantwortungsvolle Eltern solltet ihr darauf achten, dass in eurer Familie das Immunsystem der Kinder und von euch gestärkt wird. Frisches Obst, Smoothies und Salate sind dafür genauso wichtig, wie ungesüsste Getränke (1,5 - 2 Liter pro Tag).

Je stressfreier der Frühling begangen wird, desto geringer sind die Auswirkungen der Frühlingsmüdigkeit auf den Organismus. Eisenhaltige Gemüsesorten, wie Rote Beete oder auch frische Kresse (können die Kinder selber in der Küche ziehen), werten den Speiseplan auf und schwächen die Auswirkungen der Frühjahrsmüdigkeit ab.

Frischer Smoothie mit Mandeln

Bereite dir und deinem Kind vor dem Frühstück einen frischen Smoothie aus folgenden Zutaten:

- 1/4 Banane
- 1/4 Apfel
- 4 - 5 Mandeln
- 1/4 kleine Rote Beete
- 1 kleines Stückchen frischer Ingwer
- 100 ml Tomatensaft
- 100 ml frisch gepresster Orangensaft

Gebe alle Zutaten in einen Blender und mixe sie kräftig durch.

Im Anschluss kannst du ein Müesli mit Nüssen, Mandeln, Haferflocken, Joghurt und frischem Obst reichen, das lange satt macht und Kräfte weckt. Mandeln steigern den Serotoninspiegel und sorgen für gute Laune. Damit das leichte Frühstück am Morgen schnell zubereitet ist, kannst du es bereits am Abend zuvor vorbereiten und im Kühlschrank aufbewahren.

Vielleicht könnt ihr euch für eine Wechseldusche überwinden: Die Wechseldusche steigert das Immunsystem und bringt den Kreislauf in Schwung!

Hier findest du als Schwangere weitere Tipps gegen die Müdigkeit.

Tags:

Deine Bewertung:

4,5/5 (2 Stimmen)

KOMMENTARE (0)