So bist du ein guter Vater: 10 Dinge, die du heute tun kannst!

Was macht einen guten Vater aus und was kannst du heute tun, um deinem Kind ein guter Papa zu sein? Lass dich von unseren Tipps inspirieren. 

Anzeige

Was macht einen guten Vater aus?

Ein guter Vater sein klingt nach einem grossen Unterfangen, dabei liegt es oftmals gar nicht an den grossen Taten, die dich zu einem guten Papi machen. Vielmehr zählen gerade für deine Kinder die Kleinigkeiten und diese solltest du nach Möglichkeit nicht einfach nur so nebenbei erledigen. Nachfolgend sind zehn Dinge aufgeführt, die du heute tun kannst, um ein guter Vater zu sein.

Anzeige

1. Schenke deinem Kind Beachtung
Schon ab dem Tag der Geburt möchte ein Baby beachtet werden und vermittelt dies meist durch lautstarkes Weinen. Selbstverständlich bekommt gerade ein Baby den Grossteil aller Aufmerksamkeit, aber dieses Verlangen wird mit zunehmenden Alter nicht weniger. Kinder möchten Anerkennung und Aufmerksamkeit. Viele Dinge werden von deinem Kind zum ersten Mal getan oder richtig getan, sodass du als Papa stets deine Augen offen halten solltest, um dein Kind an der richtigen Stelle auch loben zu können.

2. Vorlesen
Das Vorlesen gehört zu den Dingen, welches die frühkindliche Bildung fördert. Regelmässiges Vorlesen unterstützt die Entwicklung der Sprache und des Verständnisses. Dabei ist es oftmals gar nicht so entscheidend, was du vorliest, sondern dass du es überhaupt tust. Deine Stimme wirkt beruhigend auf dein Kind und ihr könnt zusammen in eine andere Welt versinken. Hier findest du weitere Tipps für eine spannende Vorleserunde.

3. Kuscheln
Kinder benötigen jeden Tag Streicheleinheiten und Körperkontakt. Du kannst deinem Kind deine Liebe zeigen, indem du es jeden Tag in den Arm nimmst und auch sagst, wie gern du es hast, dass du stolz bist oder du dich einfach auf die Zeit mit ihm gefreut hast.

4. Unterhaltungen
Als Eltern unterhält man sich viel und reichlich. Die Kinder werden dabei gerne mal aussen vor gelassen und nicht mit einbezogen. Doch Kinder möchten sich auch gerne unterhalten und mitteilen. Achtet als Eltern also darauf, dass ihr euren Kindern diese Möglichkeit zum Austausch auch bietet. Interessiere dich für das, was dein Kind macht, wie es seine Zeit verbringt und was es beschäftigt.

5. Faszination
Väter haben eine ganz besondere Faszination inne, also solltest du diese auch nutzen. Deine Kinder sind sowieso schon begeisterte Anhänger von dir. Lass dieses Gefühl nicht einschlafen und versuche deine Kinder immer wieder aufs Neue zu faszinieren. Dazu braucht es nicht viel - einfache Dinge schenken Erinnerungen: Einfach mal wieder ein Versteckis, eine Kissenschlacht, zusammen Knete selber machen oder Flieger falten...

6. Übervorsicht
Gerade Väter möchten ihre Kinder vor allen möglichen Gefahren schützen und jedes Unheil vor ihnen fernhalten, doch damit tust du deinem Kind vielleicht heute einen Gefallen aber für seine Zukunft sicher nicht. Kinder müssen lernen und sich auf das Leben vorbereiten. Schütze es natürlich vor Gefahren, lass ihm aber genug Freiraum zum Selbstentdecken.

7. Väterzeit mit Ritualen
Genau wie eine Mutterzeit, sollte es auch bei euch auch eine Vaterzeit geben. Eine Zeit, die nur deinen Kindern und dir gilt. Findet eure eigenen Rituale!

8. Toben
Gerade wenn du einen Jungen hast, ist es wichtig, wenn du dich hin und wieder mal mit ihm kabbelst. Toben gehört nicht nur zu einer gesunden Vater-Sohn-Beziehung, sondern fördert auch den täglichen Körperkontakt.

9. Zuhören
Eltern sind oft gestresst, wollen noch allerlei erledigen und finden immer etwas Wichtiges zu tun. Kinder finden daher oftmals nur wenig Gehör. Du solltest dir aber heute schon die Zeit zum Zuhören nehmen. Das gehört einfach zu einem respektvollen Miteinander dazu.

10. Verständnis
Kinder sind kleine Persönlichkeiten, die jeden Tag etwas Neues lernen. Kein Mensch ist auf diese Welt gekommen und hat keine Fehler gemacht. Zeige also gerade in stressigen Alltagssituationen Verständnis gegenüber deinen Kindern und gib selber auch mal Fehler oder Schwächen zu.

Tags:

Deine Bewertung:

4,5/5 (2 Stimmen)

KOMMENTARE (0)