Richtige Zubereitung von Poulet-Fleisch

Das Thema ist gerade sprichwörtlich in aller Munde, die Belastung von Keimen auf Poulet oder auch Hähnchenfleisch. Nach umfangreichen Tests wurde festgestellt, dass über die Hälfte aller genommenen Proben eine Kontaminierung mit Campylobacter aufwiesen. Wie sollte der Umgang mit dem Fleisch zu Hause erfolgen, damit deine Familie keine gesundheitlichen Schäden wie z.B. Salmonellen zu befürchten hat? Ist es ratsam, das Fleisch vor dem Kochen zu waschen?

Anzeige

Die Gesundheit der Familie an erster Stelle

Als Eltern ist man stets auf der Hut vor etwaigen gesundheitlichen Risiken für die eigene Familie. Dabei stellt Poulet oder auch Hähnchenfleisch gerade für Kinder eine äusserst leckere Mahlzeit dar. Doch alleine in Deutschland wurde jede zweite Probe von Hähnchenfleischpositiv auf den Keim Campylobacter getestet. Die Proben stammten dabei schon aus dem Jahr 2017 und auf 51,8 Prozent wurde eine Kontaminierung festgestellt. Doch erst in diesen Tagen machen die Testergebnisse die Runde. Bei dem Keim Campylobacter handelt es sich um einen Erreger von Durchfall, was insbesondere eine Gefahr für die Gesundheit von Kindern darstellen kann.

Entsprechende Küchenhygiene und Vorsichtsmassnahmen

Wird in der Küche beim Kochen wenig Acht auf die Hygiene genommen, können sich sämtliche Arten von Keimen spielerisch verbreiten und vermehren. Wenn an Hähnchen- oder allgemein Geflügelfleisch gedacht wird, fällt einem unmittelbar der Begriff "Salmonellen" ein. Jedoch gibt es noch weitere zahllose andere Auslöser für eine Erkrankung des Magen-Darm-Traktes. Du kannst für deine Familie aber entsprechend vorsorgen, indem du einige wichtige Punkte bei der Zubereitung und beim Kochen von genanntem Fleisch beachtest.

Einfrieren tötet keine Keime ab

Campylobacter ist ein Keim, welcher meist bei den Tieren im Magen-Darm-Trakt vorkommt. Während des Vorgangs des Schlachtens gelangt dieser auf das Fleisch und die Haut. Geflügelfleisch ist dabei besonders bekannt als Speicher und Brutnest der Keime. Die Verschleppung von Keimen ist sehr hoch und gerade die Oberfläche vom Fleisch ist extrem belastet. Selbst wenn du das Fleisch einfrierst, werden diese Keime den Frostzustand unbeschädigt überstehen. Taust du das Fleisch dann zum Kochen irgendwann wieder auf, ist die Keimbelastung auch auf das Tauwasser übergetreten. Neben den bekannten Salmonellen ist der Keim Campylobacter der Erreger, welcher am häufigsten vorkommt und ist zudem sogar noch meldepflichtig.

Wichtig bei der Zubereitung von Poulet

Was du selber tun kannst:

  • Solange ein Poulet nicht durchgebraten ist, muss jeder Kontakt des Fleisches mit roh zu konsumierenden Esswaren und Geschirr vermieden werden.
  • Entferne den Fleischsaft überall sofort. Wasche das verwendete Küchengeschirr und -gerät unter heissem Wasser mit Seife ab und trockne es gut ab. 
  • Wasche das Geflügel nicht vor der Zubereitung!
  • Du solltest das Fleisch immer so lange kochen oder braten, bis es zum Austritt von klarem Fleischsaft kommt.
  • Bei Geflügel jeder Art muss das Fleisch immer weiss sein in seiner Farbe, erst dann kannst du davon ausgehen, dass dieses vollständig durchgegart ist und für die Gesundheit deiner Familie keine Gefahr mehr darstellt.
  • Wird Poulet zur Zubereitung am Tisch roh angeboten (z.B. beim Fondue Chinoise) biete dafür zwei Teller an: Einen mit Besteck für das rohe Fleisch, ein Teller für das durchgegarte Fleisch und die Beilagen. 

Als Alternative das Fleisch waschen?

Auch wenn dir dieser Gedanke am sinnvollsten erscheint und du mit dieser Vermutung auch nicht alleine dastehst, solltest du dringend darauf verzichten, dass Geflügelfleisch vor der Zubereitung zu waschen. Widersetze dich den Anweisungen, die auch häufig in Kochbüchern zu finden sind, wie dass sämtliches Fleisch und sogar Fisch vor der Zubereitung mit Wasser gesäubert werden soll. Keine Art von Fisch oder Fleisch und insbesondere Geflügelfleisch dürfen vorab nicht mit Wasser gewaschen werden.

Der Grund dafür ist ganz einfach, denn die Keime haben es so noch leichter, sich in deiner Umgebung zu verteilen. Verzichtest du auf das Abwaschen des Fleisches, bleiben die Keime natürlich auf dem Lebensmittel erhalten, jedoch kommt es zur vollständigen Zerstörung, wenn du das Produkt nach den entsprechenden Empfehlungen wie Hitze und Dauer zubereitest. Achte zudem aber auf das ordentliche Waschen von deinen Arbeitsutensilien und Händen!

 

Tags:

Deine Bewertung:

5/5 (2 Stimmen)

KOMMENTARE (0)