Erholung im Feierabend - Ideen zum Entspannen © ASDF - AdobeStocks.com

Erholung im Feierabend - Ideen zum Entspannen

Nach Feierabend haben Menschen mit Kindern längst keine Freizeit. Trotzdem ist die Entspannung für Eltern auch innerhalb der Partnerschaft, und auch für euch selber, sehr wichtig. Hier findest du Tipps, wie du als Mutter oder Vater nach der Arbeit die nötige Erholung erlangst.

Anzeige

Du kennst das mit Sicherheit: Der Tag im Büro war anstrengend und du bräuchtest eigentlich nach Feierabend eine Stunde lang deine Ruhe. Zu Hause aber warten die Kinder und fordern von ihrem Vater oder ihrer Mutter Zeit und Aufmerksamkeit ein. Wir zeigen dir, wie sich Entspannung auch mit kleineren Kindern einstellt und wie Eltern sich gegenseitig Freiraum ermöglichen können. Ausserdem erhältst du Tipps für hilfreiche Rituale am Abend.

Diese Dinge warten zu Hause auf dich - Das blockiert deine Entspannung

Der Haushalt ist eine täglich, aber leidige Aufgabe. Immer muss Wäsche gemacht werden und auch das Einkaufen von Lebensmitteln lässt sich nicht umgehen. Es ist vollkommen normal, dass der Haushalt, Putzen und Kochen zu deinem Alltag dazu gehört - leider gibt's wohl allzu oft auch viele Dinge, die du noch erledigst, nachdem die Kinder schon im Bett sind.

Aber dennoch kannst du etwas dafür tun, dass diese Tätigkeiten nicht mehr deine Entspannung blockieren. Nimm dir dazu z.B. bewusst 1-2 Tage pro Woche, den du als Hausarbeitstag deklarierst. Diesen Abend kannst du dann nutzen zum Bügeln und um alles auf Vordermann zu bringen. Jeden Abend etwas im Haushalt tun solltest du dir schnell abgewöhnen, denn das stört die kostbare Zeit innerhalb der Partnerschaft.

Als Alternative und wenn es die Finanzen zulassen, wäre vorübergehend eine Putzhilfe zu empfehlen. 

Entspannung mit den Kindern

Wenn du noch kleinere Kinder hat, kannst du als Vater oder Mutter die "Arbeit" am Abend auch zum Runterkommen nutzen. Beim Baden deines Kindes badest du vielleicht einfach mit oder du sitzt daneben und geniesst die 20 Minuten und beobachtest dein Kind beim Spielen.

Dasselbe gilt auch für genutzte und bewusst erlebte Familienzeit. Einen Spieleabend pro Woche könntest du einführen. Dann bleibt die Küche eben Küche und stattdessen wird gemeinsam mit dem Kind die freie Zeit erlebt. Das kann aber auch ein Kinoabend auf der heimischen Couch sein, ein Kochabend oder sonstiges. Die Kinder können hier frei mitentscheiden, sodass es ein echter Familientag wird. Du wirst schnell bemerken, dass das Runterkommen am Feierabend viel leichter fällt, wenn Auszeiten bewusst geplant und gelebt werden.

Ruhige und aktive Momente für die Partnerschaft

Sich gegenseitig Freiräume schaffen ist sehr wichtig als Eltern. So darf auch Mutter wie Vater innerhalb der Woche am Abend den eigenen Interessen nachgehen, während der andere die Aufgaben zu Hause übernimmt. Ob das Sport oder Freunde treffen ist, spielt dabei keine Rolle. Das tut der Partnerschaft gut. Der Freiraum sorgt bei den Eltern dafür, dass kein Frust entsteht und sich niemand eingeengt fühlt. Eltern sein - Paar bleiben!

Ebenso wichtig ist für Eltern aber auch, dass diese gemeinsame Momente erleben. Wer keinen Babysitter oder Grosseltern in der Nähe hat, muss die Zeit am Abend nutzen, wenn die Kinder schlafen. Dann sollte der Fernseher mal ausbleiben und die Zeit zum Austausch genutzt werden. Wer dem anderen einmal genau zuhört wie sein Tag so war und was ihn gerade beschäftigt, rückt ihr auch auf Paar-Ebene wieder stärker zusammen. Dazu ein Glas Wein im eigenen Garten oder auf dem Balkon und es fühlt sich fast an wie ein kleiner Urlaub mitten unter der Woche. Partnerschaft und Liebe - trotz Baby!

Tipps für einen entspannten Feierabend:

  • Gönne dir bewusst entspannende Momente – auch wenn noch nicht alles erledigt ist! Deine To-do-Liste kommt auch mal ohne dich klar.
  • Plane den Genuss und gönne dir was! Das kann etwas zum Knabbern beim Heimfahren sein, worauf du dich freust. Oder einen Film, den du dir ansehen möchtest, wenn die Kinder schlafen? 
  • "Verabrede dich" mit deinem Partner / deiner Partnerin und plant einen romantischen Abend. Kocht in Ruhe zusammen, wenn Nachtruhe ist und geniesst euer Candle-light-Dinner.
  • Achtsamkeitsübungen findest du hier.
  • Plane dir kleine Auszeiten fix ein und halte sie wie eine Verabredung ein. Das können auch mal nur 10 Minuten sein, an denen du einfach etwas tust, das dir guttut. Hier findest du 10 simple Tricks, die dich glücklicher machen.

Fazit: Entspannen muss man lernen

Du hast es als Mutter oder Vater vielleicht verlernt, dass du auch eine Rolle spielst. Zu Beginn zählt für Eltern nur eines: Das Kind. Es wird 24/7 umsorgt. Doch der Alltag zeigt, dass auch du wieder zur Ruhe kommen und dich um dich selbst kümmern musst. Nur auf diese Weise hast du Energie für euren Familienalltag und eure Partnerschaft.

Tags:

Deine Bewertung:

5/5 (1 Stimme)

KOMMENTARE (0)