Anzeige

Schwanger?

Rolle des Mannes in der Schwangerschaft © cristovao31 - AdobeStock.com

Die Schwangerschaft einer Frau ist eine Veränderung im Leben beider Partner. Nicht nur die Schwangere, sondern auch der werdende Vater muss mit einigen Veränderungen fertig werden. Dazu gehören auch seelische Beschwerden rund um das Thema „Vater werden und Vater sein“. Gerade deshalb müssen sich Partner in der Zeit unterstützen und ihre Empfindungen und Ängste miteinander teilen.

Anzeige

Vater werden - Vater sein

Während Mütter ihre Beschwerden, Ängste und Wünsche gerne mit anderen werdenden Müttern in der Schwangerschaft teilen, macht der werdende Papa alles mit sich selbst aus. Vater werden bedeutet auch, Verantwortung zu übernehmen und die Unsicherheiten dieser Rolle machen dem werdenden Vater oft zu schaffen. Hinzu kommen Zukunftsängste und auch die Angst, dass Mutter und Kind bei der Geburt etwas passieren könnte. Um diese negativen Empfindungen aus dem Weg zu räumen, müssen Frauen den Partner möglichst eng in die Schwangerschaft einbinden. Schwanger zu sein ist für beide Partner ein neuer Abschnitt mit vielen Veränderungen und die Teilnahme am Geburtsvorbereitungskurs oder am Vorsorgetermin kann dem Vater die Ängste und Sorgen nehmen.

Anzeige

Symptome der Eifersucht

Viele Väter haben das Gefühl auf Platz zwei zu rutschen, wenn die Frau schwanger ist und wissen nicht so Recht welche Aufgaben die Vaterschaft mit sich bringt. Das bereitet vielen Kopf- und Bauchschmerzen, denn wenn Frauen schwanger sind, dreht sich meistens alles nur noch um das Baby. Das bedeutet aber nicht, dass der Partner keine Rolle spielt. Mit der Zeit wird das Gleichgewicht in der Familie wieder hergestellt und auch der werdende Papa wird merken, dass das Kind die Liebe zueinander weiter verstärkt. Damit du deinem Mann die Angst nehmen kannst und ihm nicht nur sagst, sondern auch zeigst, wie wichtig er ist, sollte die Körpernähe und Streicheleinheiten nicht zu kurz kommen. So kann der werdende Papa seine Empfindungen und Ängste besser steuern und sich auch auf das Kind freuen.

Verlorene Freiheit

Viele Männer leiden unter dem Gedanken keine Zeit mehr für Hobbys und Freunde zu haben, weil sich das Leben durch das Kind komplett verändert. Zeige deinem Partner, dass er auch weiterhin seine Auszeit z. B. ein Abend mit seinen Freunden verbringen kann, weil auch du nicht nur das „Heimchen am Herd“ spielen möchtest. Denn Freiräume sind für beide Partner wichtig. Hier ist natürlich ein Organisationstalent gefragt.

Für die Vaterschaft und Symptome wie Eifersucht und Angst, ist es wichtig, dass du immer über alles mit deinem Partner sprichst und auch mal fragst, wie es ihm geht.

Hol' dir ein paar Tipps zu Partnerschaft und Liebe trotz Baby.

Deine Bewertung

Bitte rechnen Sie 7 plus 1.

Das könnte dich auch interessieren...

Keine Artikel vorhanden