Anzeige

Babys sechste Untersuchung

Babys sechste Untersuchung © didesign / AdobeStock.com

Mit einem Baby zählst du zu den Stammgästen bei den Kinderärzten, viele Vorsorgeuntersuchungen wie auch kleinere oder grössere Krankheiten verlangen nach einem regelmässigen Besuch beim Kinderarzt. Besonders wichtig ist dabei immer die Vorsorge, da diese den Entwicklungsstand des Babys aufzeigt und den Eltern einen Anhaltspunkt gibt, wie sich der kleine Liebling entwickelt. Im Interesse deines Kindes solltest du diese Untersuchungen stets wahrnehmen.

Anzeige

Anzeige

Die sechste Untersuchung im Detail

Wie bei jeder Untersuchung wird auch bei der sechsten Untersuchung dein Baby gewogen und gemessen. Hinzu kommt, dass der Kinderarzt die Funktion der Organe und die Beweglichkeit deines kleinen Lieblings überprüft. Die Reflexe werden getestet und die Haut sowie das Nervensystem und das Skelett beurteilt. Hinzu kommt, dass das Herz gründlich abgehört wird, um mögliche Herzfehler ausschliessen zu können.

Ausserdem wird der Kinderarzt das Hör- und das Sehvermögen prüfen. In diesem Alter wenden sich Babys meist Geräuschquellen zu und können bestimmte Dinge sehen. Ein Verdacht auf eine Hör- oder Sehminderung wird somit geklärt. Zu guter Letzt wird der Kinderarzt oder die Kinderärztin schauen, ob dein Kleines schon stehen kann und ob es vielleicht schon erste Worte sagt.

Auch wird er oder sie schauen, wie dein Kleines mit Spielzeug umgeht, ob es den Pinzettengriff anwendet und ob es frei sitzen kann. Kann das Baby bereits krabbeln? Zieht es sich schon alleine an Gegenständen hoch? Nach all diesen Beobachtungen wird dir der Kinderarzt oder die Kinderärztin abschätzen können, wie die Entwicklung deines Lieblings vorangeschritten ist.

Tipp: Nutze die Untersuchung beim Kinderarzt, um ihm einige Fragen zu stellen, die dir auf der Seele brennen. Alle Eltern machen sich Gedanken um ihr Kind und haben vielleicht gerade Fragen, die geklärt werden können. Im Gespräch lassen sich bei dieser Gelegenheit viele Unsicherheiten schnell aus dem Weg räumen.

Was passiert bei Auffälligkeiten?

Bei all diesen "Tests" und Beobachtungen durch den Kinderarzt geht es nicht darum, dein Baby bereits nach seiner Leistung zu beurteilen. Jedes Baby hat sein eigenes Tempo in der Entwicklung und das ist auch gut so! Der Kinderarzt kann jedoch aufgrund seiner Erfahrungswerte am besten einschätzen, ob sich dein Baby altersgemäss entwickelt oder in einem bestimmten Bereich doch Handlungsbedarf besteht. Denn wenn frühzeitig z.B. eine Sehschwäche erkannt wird und mögliche Massnahmen ergriffen werden, kann sich dies sehr positiv auf den weiteren Verlauf auswirken. 

Deine Bewertung

Was ist die Summe aus 7 und 3?

Das könnte dich auch interessieren...

Keine Artikel vorhanden