Sinnvolles Spielzeug nach Alter

Sinnvolle Spielsachen nach Alter © Oksana Kuzmina - adobe.stocks.com

Kinder lernen in den ersten Lebensjahren unheimlich viel und sehr schnell. Durch Betrachten, Hören und Ertasten schärfen sie ihre Sinne und sie reagieren auf Bewegungen, Farben, Formen und Geräusche. In der riesigen Auswahl der Spielwaren für Kinder hast du dich bestimmt auch schon gefragt: Welches sind pädagogisch wertvolle Spiele? Welches Spielzeug eignet sich für welches Alter? 

Anzeige

Was bedeutet pädagogisch wertvolles Spielzeug?

Pädagogisch wertvolle Spiele zeichnen sich dadurch aus, dass sie bestimmte Fähigkeiten der Kinder fördern. Dieses Spielzeug setzt der Fantasie kaum Grenzen und ermuntert die Kinder zum selbständigen Spielen. Sie sind auch sehr vielseitig einsetzbar. 

Worauf solltest du beim Kauf achten?

Individuelle Interessen fördern:

Die Bedürfnisse und Interessen jedes Kindes sind natürlich sehr verschieden. Auch ist die Entwicklung sehr individuell. Am Wichtigsten ist, Kinder auf jenen Gebieten zu unterstützen, die sie begeistern. Auch eine Unterteilung von typischen Mädchen- und Jungs-Spielsachen sollte es deshalb nicht geben - es soll einfach Spass machen!

Wie viele Spielsachen braucht das Kind?

Zu viel Auswahl an Spielsachen können rasch überfordern, besonders kleine Kinder. So kann es vorkommen, dass das Kind gar nicht weiss, was es spielen soll oder es kann sich nicht lange auf ein Spiel einlassen, weil es immer abgelenkt wird. Stelle deinem Kind ein Umfeld bereit, an dem es eine bestimmte, begrenzte Auswahl an Spielzeug findet und tausche es je nach Interesse und Alter aus. Schicke von Zeit zu Zeit bestimmte Spielsachen "in die Ferien", in dem du es in den Keller räumst und erst nach einer Zeit wieder hervor nimmst. So bleibt es lange interessant!

Geeignete Spielsachen im 1. Lebensjahr:

  • Mit Stoff- und Lochbällen lernen Babys das Greifen und Loslassen, Koordination und das Spielen mit andren.
  • Weiche Schmusetiere und -tücher helfen Kindern beim Trösten und Gefühle selbst zu regulieren und sich zu trösten.
  • Eine Kinderwagen-Kette lädt zum Greifen ein, Musik machen und fühlen.
  • Ein Mobilé lenkt beim Wickeln ab und beschäftigt das Baby beim Liegen.
  • Zur Unterstützung der Fingerfertigkeit helfen eine Rassel oder ein Beissring. 
  • Mit einfachen Kochutensilien wird dich dein Kind schon bald nachahmen: Mit Kelle, Pfanne, Teller & Löffel lassen sich wunderbare Rollenspiele ausdenken.
  • In altersgerechten (Stoff-, Fühl-)Büchern lassen sich schon für die Kleinsten Geschichten entdecken: Verschiedene Materialien, Farben und Formen laden zum Entdecken ein. Wenn du ihm dabei erzählst, was ihr seht, wird die Sprache gefördert.

Geeignete Spielsachen ab ca. 1 Jahr:

  • Mit einer weichen Puppe oder Kuscheltieren (begrenzte Auswahl!) lernen Kinder schon früh Einfühlungsvermögen und entfalten ihre Kreativität durch Rollenspiele. Dabei entwickeln sie ihre Sprache weiter.
  • Mit Bausteinen und -klötzen lernen Kinder erste physikalische Vorgänge (Schwerkraft, Stabilität), das Wahrnehmen von räumlichen Verhältnissen, das Sortieren von Farben und Formen, üben sich in Feinmotorik, in der Augen-Hand-Koordination und werden in Konzentration, Ausdauer, Kreativität und Frustrationstoleranz gefördert. Bausteine aller Art können sehr vielseitig verwendet werden und sind meist sehr lange im Einsatz.
  • Erste Musikinstrumente lassen Kinder die Welt der Musik entdecken.
  • Mit einem Holzpuzzle üben Kinder ab ca. 1 ½ Jahren ihre Feinmotorik und die Raum-Lage-Wahrnehmung. Du kannst dein Kind mit Fragespielen unterstützen, z.B. „Wo kommt der Baum hin?“
  • Mit Wachsmalstiften entstehen erste Kunstwerke! Die visuelle Wahrnehmung und Geschicklichkeit wird gefördert.
  • Wie wäre es mit einem ersten Fahrzeug für drinnen oder draussen?
  • Auch Wägeli zum Stossen oder Nachziehen sind sehr beliebt und erlauben diverse Spielmöglichkeiten.
  • Mit Spielzeugautos und Spielfiguren (je nach Interesse) lassen sich Geräusche und Situationen nachspielen.

Geeignetes Spielzeug ab ca. 2 Jahren:

  • Mit einer Holzeisenbahn lassen sich immer wieder neue Strecken legen und der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.
  • Probiert doch mal Fingerfarben aus?
  • Mit altersgerechten Puzzles (Steckpuzzle) lernen Kinder geometrische Konzepte wie Grösse und Formen und ein gesamtes Bild zu erfassen (kognitive Förderung).
  • Auf einem Laufrad lassen sich tolle Spritztouren unternehmen!
  • Auch erste Brettspiele (z.B. Memospiele, spielerisch Tiere kennen lernen, etc.) sind jetzt interessant.
  • Mit einem Kaufladen, einer Spielküche, Holzgarage oder Puppenhäusern lässt sich die Fantasie vielseitig ausleben und immer wieder neu entdecken.
  • Die meisten Kinder verkleiden sich gern. Etwas Tolles sind Verkleidungskisten, in der du verschiedene Sachen zum einfachen Überziehen aufbewahrst (Hüte, Röcke, Brillen, Taschen, etc.).
  • Bastle mit deinem Kind seine erste Perlenkette? Das Auffädeln von grossen Perlen benötigt etwas Übung, schenkt aber viel Stolz, wenn es dann seine eigene Kette um den Hals tragen kann.

Geeignetes Spielzeug ab ca. 3 Jahren:

  • Jetzt sind dicke Buntstifte ideal, die kleine Kinder gut halten können.
  • Mit weicher Knete können Kinder ihre Fingerfertigkeit trainieren und leben ihre Kreativität aus.
  • Bei einem ersten flächigen Puzzle lässt sich gut Wettpuzzeln oder Falsch-richtig-Spiele machen (dein Kind korrigiert dich, wenn du ein Teil falsch hinlegst.)
  • Mit dem Arztkoffer lassen sich Mama und Papa untersuchen, aber genauso der krankgewordene Teddybär. Kann nebenbei die Angst beim Arzt nehmen.
  • verschiedene Gesellschaftsspiele (z.B. Tempo kleine Schnecke, oder erster Spielekoffer mit einfachen Brettspielen)
  • Kinder-Werkzeug oder -bank 
  • magnetische Bausteine
Tags:

Deine Bewertung:

5/5 (1 Stimme)

KOMMENTARE (0)