Babys Lachen berührt

Kinderlachen berührt © rigg - AdobeStock.com

Es gibt keinen grösseren Wunsch, als sein eigenes Kind Lachen zu sehen. Ein gesunder und friedlicher Babyschlaf zeigt uns oft das berühmte Engelslächeln. Ab der fünften Lebenswoche lernen Babys, ihr eigenes Lächeln wahrzunehmen und kurz darauf auch gezielt einzusetzen. Welche Mama oder ein Papa kann einem entzückenden Grinsen widerstehen?

Anzeige

Warum werden wir plötzlich emotional?

Warum hat die Natur dem Baby sein Lächeln mit auf den Weg gegeben? Kaum ist es auf der Welt, so erlernt es sein Grinsen bewusst einzusetzen. In den ersten Wochen lässt sich häufig das Engelslächeln beobachten. Dies ist ein friedliches Lächeln, welches das niedliche Babygesicht während des Schlafes immer wieder einmal besucht. Aber macht jedes Baby Lächeln Eltern so unglaublich glücklich? Eine hübsche Ursache ist, dass diese Art von Kommunikation in allen Kulturen der Welt das Gleiche bedeutet.

Lachen heisst glücklich sein, Freude verspüren und zufrieden leben. Es beschreibt genau den Augenblick, in dem wir uns alle gemeinsam befinden. Diese Momente lassen sich nicht mit Worten beschreiben, denn sie sind viel komplexer, als wir je zu gedenken vermögen. In den ersten Tagen, Wochen oder auch Monaten nach der Geburt ist es auf Grund von Übermüdung und permanenter Umstellung für Eltern manchmal unmöglich, das Baby zu verstehen oder herauszufinden, warum das Baby z. B. weint. In diesen Momenten machen elementare Zeichen, wie beispielsweise das Baby Lächeln, Mamas und Papas überglücklich. Das Lachen ist eindeutig. Es ist geradezu wie eine Belohnung für alle alltäglichen Anstrengungen. Das trifft im Übrigen auch auf Geschwister und andere Familienangehörige zu.

Gibt es Humor bereits beim Baby?

Ab dem dritten Lebensmonat kann beim Baby von einer kindlichen Art von Humor gesprochen werden. Eine Geste, ein Laut oder eine schnelle Bewegung von Mama und Papa bringen das Kind zum Lachen. Besonders ausgeprägt ist der Sehsinn vom Baby. Ähnlich wie ein Fuchs beobachtet es alle Geschehnisse in der näheren Umgebung. Interessant ist zu beobachten, dass das Baby auch in besonderen Situationen aktiv zur Methode "Lachen" greift. Macht Mama eine Geste, die es vielleicht nicht richtig einordnen kann, folgt ein zögerndes, aber direktes Lachen. Mit grosser Sicherheit lacht darauf hin auch Mama und alles ist wieder im Lot. Das Baby hat sich orientiert.

Gemeinsam mit dem Wonneproppen können sich die Eltern auf eine Abenteuerreise begeben. Die frisch gebackene Familie erlernt täglich neue Dinge. Vielleicht zeigt uns das Kind auch, wie wir doch öfter einfach nur Lachen könnten? Wie wär es mit einem süssen Engelslächeln? Schliesslich ist es doch so gesund!

Lasse dich von diesem Baby-Lachen anstecken:

Tags:

Deine Bewertung:

4,8/5 (4 Stimmen)

KOMMENTARE (0)