Anzeige

Abnehmen in der Stillzeit

Keine Diäten in der Stillzeit © Present-Service, Zug

Die Natur hat einen automatischen Gewichtsverlust während der Stillzeit eingerichtet. Die tägliche Milchproduktion benötigt Energie. Schokolade & Co. dürfen genossen werden. Dennoch sollte ein gutes Mass an nachhaltiger Ernährung während der Stillzeit auf dem Plan stehen. Damit bekommt nicht nur das Baby ausreichend Nährstoffe. Vielmehr nähert sich die stillende Mama ihrem Gewicht vor der Schwangerschaft an.

Anzeige

Täglicher Energiebedarf beim Stillen

Für das Baby werden täglich circa 700 - 900 ml Muttermilch produziert. Dafür benötigt die Mutter nach der Geburt sehr viel Energie. Für diesen Zweck hat die Natur bereits während der Schwangerschaft entsprechende Fettdepots im mütterlichen Körper eingelagert. Diese werden bei einer ausgewogenen Ernährung während der Stillzeit verwendet. Das Abnehmen ist ein netter Nebeneffekt.

Wenn du voll stillen möchtest, dann benötigt dein Körper circa 500 bis 600 Kalorien mehr, als vor der Geburt. Ob dieser Bedarf durch deine Ernährung in der Stillzeit gedeckt ist, bemerkst du am Gewichtsverlust. Wenn du mehr als ein Pfund im Monat abnimmst, so ist der tägliche Kalorienbedarf optimal gedeckt.

Anzeige

Tabu: Abmagerungskur und Stillen

Das Stillen dient der ausgewogenen Ernährung vom Baby. Ein grosses Repertoire an Vitaminen und Mineralstoffen unterstützen das gesunde Wachstum. Abmagerungskuren haben zum einen auch ein Abnehmen vom Baby zur Folge. Damit kannst du deinem Kind kurz- und langfristig schaden. Ausserdem haben sie den Ruf des berühmten Jojo-Effekts. Was heute abgenommen wird, ist übermorgen wieder auf den Hüften.

Richtige Ernährung in der Stillzeit

Halte dich an die Empfehlungen der gesunden Ernährung. Besonderst beachten solltest du, dass du fettarm isst, die Portionen gegebenenfalls verkleinerst und sehr wenig Alkohol und Süsses konsumierst. Eine langsame Gewichtsreduktion durch eine Umstellung der Ernährungsgewohnheiten ist einer einseitigen und strikten Diät vorzuziehen. Dabei kannst du dir aber auch während der Ernährung in der Stillzeit leckere Dinge genehmigen. Bei intensivem Heisshunger auf Süsses kann zum Beispiel Trockenobst eine wunderbare Alternative zu Naschereien sein.

Beginne zudem mit einem leichten Training und bewege dich ausreichend. Trinke viel Wasser und verzichte auf gesüsste Getränke. Übrigens, nährstoffschonendes Kochen kann auch bereits vieles zur gesunden Ernährung beitragen.

Die Stillzeit ist auch eine gute Möglichkeit, sich mit dem Thema Esserziehung auseinander zu setzen - Kinder gesund zu ernähren ist in der Zeit von Fast- und Junkfood nicht einfach.

Gewichtsverlust nach der eigenen biologischen Uhr

Die gesamte Umstellungsphase um die Geburt ist so angelegt, dass sich die Mutter in etwa 9-12 Monaten nach der Geburt ihrem ursprünglichem Gewicht vor der Schwangerschaft annähert. Sollte dies bei dir nicht so sein, ist es empfehlenswert noch einmal den eigenen Speiseplan zu überarbeiten. Es ist nie zu spät, die Ernährung während und nach der Stillzeit umzustellen. Besonders wichtig ist, dass ausgewogene Ernährung Schritt für Schritt in deinen Alltag einzieht. Damit ist auch langfristig gesehen der Gewichtsverlust für dich wertvoll.

Deine Bewertung

Kommentare (3)

Das könnte dich auch interessieren...

Keine Artikel vorhanden