Die Pollen fliegen – Tipps für Allergiker

Die Blumen spriessen, die Vögel zwitschern, die Sonne scheint – es wird wärmer. Mit den steigenden Temperaturen spüren viele Menschen aber nicht nur den Frühling, sondern auch ein Kitzeln in der Nase. Denn nun fliegen die Pollen.

Das Frühlingserwachen macht nicht nur Freude: Jede fünfte Person in der Schweiz reagiert gemäss aha! Allergiezentrum Schweiz allergisch auf Pollen und leidet nun oft bis in den Sommer hinein unter lästigen Niesattacken, einer triefenden Nase und juckenden Augen, manchmal sogar unter Atemnot. Anfangs Jahr machten die Pollen von Haseln und Erlen zu schaffen, jetzt bereiten bald vor allem Esche, Birke und Hagebuche Beschwerden.

Die Mehrheit der Pollenallergikerinnen und -allergiker, ungefähr 70 Prozent, reagiert jedoch auf Gräserpollen, die im Mai und Juni ihre Hochsaison haben. Die Blüte eines einzigen Grashalms enthält rund vier Millionen Blütenpollen, so fliegen im Sommer schliesslich raue Mengen an Pollen in der Luft. Wo wieviele Pollen fliegen, kann mit der App «Pollen-News» von aha! Allergiezentrum Schweiz laufend verfolgt werden.

Beschwerden in jedem Alter

Heuschnupfen ist in unseren Breitengraden weit verbreitet und plagt besonders auch Kinder und Jugendliche. Im Alter kann es zu einer Besserung kommen. Eine Pollenallergie kann aber in jeder Lebensspanne neu auftreten oder wieder verschwinden.

Asthma vorbeugen

Wichtig ist es, eine Pollenallergie angemessen zu behandeln. Sonst kann sich ein allergisches Asthma entwickeln. Allergische Symptome sollten daher laut aha! Allergiezentrum Schweiz frühzeitig abgeklärt werden – eine Therapie erfolgt meist mit Antihistaminika oder Kortisonpräparaten als Tropfen, Sprays oder Tabletten. Es besteht ausserdem die Möglichkeit einer Spezifischen Immuntherapie (SIT), also einer Desensibilisierung: Dabei wird der Körper langsam, innerhalb von drei bis fünf Jahren, an das Allergen gewöhnt, bis er schliesslich und bestenfalls nicht mehr allergisch reagiert.

Tipps für Heuschnupfengeplagte

  • Während der Pollensaison nur kurz stosslüften
  • Vor dem Schlafengehen die Haare waschen
  • Wäsche nicht im Freien trocknen lassen
  • Bei schönem, windigem Wetter nur kurz an die frische Luft
  • Sonnenbrille tragen
  • Sich über die Pollenbelastung informieren: www.pollenundallergie.ch

Mehr Informationen zu Pollen:

Bestelle den kostenlosen Pollenratgeber von aha! Allergiezentrum Schweiz.

Fachpersonen der aha!infoline beantworten persönliche Fragen: Montag bis Freitag, 08.30-12.00 Uhr, Tel.: 031 359 90 50

Weitere Informationen unter www.aha.ch und www.pollenundallergie.ch

Tags:

Deine Bewertung:

5/5 (1 Stimme)

KOMMENTARE