Tipps zum Kauf der Schulthek

Ganz gleich, ob Kinder zum ersten Mal in die Schule gehen oder auf die weiterführende Schule wechseln - ihre Schultaschen kommen jeden Tag mit.

Deshalb gehen Eltern am besten zusammen mit ihrem Kind auf die Suche nach einem passenden Ranzen, um ein ansprechend gestaltetes und auch rückenfreundliches Modell zu kaufen. Das Kind sollte seinen Ranzen gleich probieren können, damit er angenehm passt.

  1. Tragekomfort

    Der Tragekomfort ist der wichtigste Aspekt beim Schulthek Kauf. Die Tragegurte sollten unbedingt gut gepolstert sein und idealerweise achtest du auch darauf, dass sich das gesamte Tragesystem leicht und schnell an die Grösse deines Kindes anpassen lässt. Perfekt ist es, wenn an den Schulterriemen ein Brustgurt befestigt ist, den man mit einem Klippverschluss schliesst. Dadurch wird die Schulthek eng an der Wirbelsäule gehalten, die Krafteinwirkung verteilt sich optimal.

  2. Grösse / Gewicht

    Das Gewicht ist entscheidend. Ein vollgepackter Ranzen darf maximal 10 bis 12 Prozent des Körpergewichts betragen. Im Durchschnitt wiegen z.B. Erstklässler zwischen 22 und 27 Kilogramm. Daher gilt bei kleinen Kindern die Faustregel: 2,5 Kilogramm kommen höchstens auf den Rücken.

  3. Robustes Material

    Modernes Material hat viele Vorteile. Es ist leicht, hält Feuchtigkeit durch Regen, Schnee oder eine ausgelaufene Flasche ab und verträgt auch mal eine Fleckentfernung.

  4. Sicherheit

    Zur Sicherheit im Strassenverkehr gehören Reflektoren an alle Schultaschen.

  5. Optik

    Augen auf beim Taschenkauf: Während dein Kind von Prinzessin, Rakete oder einem anderen coolen Design auf der neuen Schulthek träumt, achtest du auf die Qualität. Weise dein Kind evt. darauf hin, dass es z.B. "Hello Kitty" in zwei Jahren nicht mehr cool findet...

  6. Handhabung

    Dein Kind muss die Schultasche ohne Mühe selbstständig öffnen und schliessen können. Praktisch sind Seitentaschen, wo die Trinkflasche oder das Brillenetui schnell zur Hand sind.

Wie Kinder die Schulthek richtig tragen

Genauso wichtig ist es, das Gewicht richtig auf dem Rücken zu verteilen. Gepackt wird nach dem Motto "Schweres nach hinten, Leichtes nach vorne". Deshalb gehören grosse, schwere Bücher in den hinteren Teil der Tasche, weil sie dort der Wirbelsäule am nächsten sind. Hefte, Etui, Malkasten, Znüniböxli und Getränkeflasche haben weiter vorne oder an der Seite ihren Platz.

Um die Tasche und damit das Gewicht möglichst nahe am Rücken zu halten, sollten die Schultergurte richtig eingestellt sein. Hilf deinem Kind, in die Riemen hineinzuschlüpfen und ziehe sie so kurz, bis der Ranzen möglichst nahe an den oberen Schulterblättern abschliesst. Je nach Jahreszeit und Kleidung kann die Länge der Gurte variieren: Brauchen Kinder im Winter mit einer dicken Jacke mehr Platz, ziehst du die Riemen länger, reicht ihnen im Sommer ein T-Shirt, ziehst du sie kürzer. Gleiches gilt natürlich auch für das Wachstum. Deshalb schauen Eltern ab und an einmal nach, ob die Tasche noch gut sitzt.

Tags:

Deine Bewertung:

5/5 (2 Stimmen)

KOMMENTARE