So beschäftige ich mein krankes Kind

Kranke Kinder brauchen vor allem eins: Viel Ruhe! Doch sobald die Krankheit am Abklingen ist, kämpft der Nachwuchs mit Langeweile, beginnt zu quengeln und sucht zunehmend nach einer neuen Beschäftigungsmöglichkeit. Doch wie können wir Eltern unser Kind beschäftigen, wenn es krank ist? Welche Aktivitäten sind bei welcher Tageszeit passend?

Dein krankes Kind: Unzufrieden?

Für ein Kind ist es besonders schlimm, den ganzen Tag zuhause bleiben zu müssen und „keine wilden Spiele“ machen zu dürfen. Viele Kinder wissen sich in dieser Zeit kaum alleine zu beschäftigen und suchen zunehmend die Nähe der Eltern. Tatsächlich bietet sich für dich die Chance, Zeit mit deinem Kind zu verbringen und diese Gelegenheit solltest du auf jeden Fall auch nutzen. Im Folgenden haben wir für dich einen kleinen Überblick zusammengestellt, mit welchen Beschäftigungsmöglichkeiten ihr die gemeinsame Zeit hervorragend nutzen könnt:

1. Fast selbsterklärend: Puzzle und Brettspiele
Nehmt doch wieder mal ein kniffliges Puzzle oder ein unterhaltsames Brettspiel hervor? Beachte, dass kranke Kinder schneller die Geduld verlieren können. Suche idealerweise ein Spiel aus, bei dem ihr gemeinsam Aufgaben lösen müsst und nicht gegeneinander spielt.

2. Basteln
Ob Papierschnitte, Mobiles, ein Pferd aus alten Stoffresten oder Hüte aus Zeitungspapier - deiner Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt.

3. Stofftierspital
Den Teddybär abhorchen, Fieber messen beim Plüschpony: Baue mit deinem Kind ein Spital für die Stofftiere auf. Ein kleiner Vorteil hat das ganze zusätzlich: Dein Kind könnte dir leichter verraten, wo es genau weh tut.

4. Malen und Zeichnen
Horte zu Hause stets einen guten Vorrat an Stiften, Papier und Malbüchern. Toll sind auch eigens angelegte Bastelkisten, worein du alles sammelst, das sich zum Basteln eignet: Schachteln jeglicher Art, Klopapier-Rollen, Glanzpapier, verschiedene Sticker, Büchsen, Pfeifenputzer, etc.

5. Geschichten erzählen, vorlesen, singen
Eine kleine Geschichte regt die Fantasie bei deinem Kind an und hilft ausserdem beim Einschlafen. Auch mit Hörbüchern lässt es sich die Zeit wunderbar vertreiben: Kuschelt euch gemeinsam auf der Couch ein und lauscht der spannenden Geschichte.

6. Fotoalben anschauen
Kramt doch wieder einmal die alten Fotoalben aus dem Schrank und schaut sie in aller Ruhe an. Spannend sind bestimmt auch die Fotoalben von deiner Kindheit... Errät dein Kind, wer wer ist?

7. Ein kleiner Spaziergang an der frischen Luft
Wenn draussen nicht grade Minustemperaturen herrschen und ein kleiner Orkan über das Land fegt, kannst du mit deinem Kind für einen kurzen Spaziergang raus gehen. Die frische Luft ist besonders bei Husten wohltuend und der Tapetenwechsel tut euch beiden garantiert auch gut.

8. Ketten auffädeln, Steckerli, Kneten
Farbige Steinchen zum Auffädeln, mit Bügelperlen ein tolles Steckerli machen oder Kneten: Eine gute Beschäftigung für kranke Kinder! Hier gleich ein Knete-Rezept zum Selbermachen.

 

9. Gesellschaftsspiele
Da muss Mami oder Papi zwar mitspielen, aber bestimmt eine willkommene Abwechslung. 

10. Kinder helfen im Haushalt mit
Bei gewissen Hausarbeiten kann dir dein Kind gerne mithelfen? Zusammen macht es doch viel mehr Spass...


Prinzipiell gilt: Vorbereitung und Abwechslung sind wichtig und ganz unwissenschaftlich ausgedrückt: Deine Liebe ist immer noch die beste Medizin! Gute Besserung!

Mehr zum Thema:

Hier findest du weitere Spielideen
Wann muss ich mit meinem Kind zum Arzt?

Tags:

Deine Bewertung:

0/5 (0 Stimmen)

KOMMENTARE