Tipp: Babyspielzeug aus Alltagssachen

Altersgerechtes Spielzeug beeinflusst positiv die Entwicklung unserer Kinder. Zur Abwechslung zu den gekauften Spielsachen eignen sich allerlei Gegenstände aus dem Haushalt - dein Baby wird sich freuen! 

Babyspielzeuge aus Alltagsmaterial: 10 Beispiele

Dein Baby liebt es, täglich neue Dinge entdecken zu können. Besonders ganz normale Gegenstände aus dem Alltag finden die meisten Kinder äusserst interessant. Wetten, dass auch dein Nachwuchs viel Spass an harten Nudeln in einer Plastikflasche haben wird? Achte bitte unbedingt darauf, dass die von dir verwendeten Gegenstände nicht abfärben und ebenfalls keine Verschluckungsgefahr durch Kleinteile für dein Kind bestehen kann.

Biete deinem Baby doch heute mal was Neues zum Entdecken. Einfach selbstgemacht mit Sachen, die du garantiert zuhause hast...

1. Becher
An normalen Bechern kann sich dein Kind unter Umständen stundenlang beschäftigen. Es wird gestapelt oder kleine Türme und Mauern können gebaut werden. Auch zum Sortieren sind bunte Becher super geeignet: Die gelben Autos kommen in den gelben Becher, die blauen Fahrzeuge werden in blaue Becher geräumt.

2. Rassel bauen
Befülle einfach eine leere Plastikflasche mit verschiedenen Lebensmitteln wie ungekochtem Reis oder Nudeln. Dein Baby wird dich sicherlich über die neue Rassel Marke "Homemade" freuen.

3. Musikinstrumente
Ist dein Kind schon etwas älter, kannst du es mit der Musik vertraut machen. Töpfe, Plastikschüsseln sowie Kochlöffel, Schneebesen und sonstige handelsübliche Gegenstände eignen sich ideal dafür. Dein kleiner Liebling wird schnell raus finden, dass eine Schüssel anders klingt als ein Topf und wird begeistert den verschiedenen Geräuschen lauschen.

4. Das selbstgemachte Rennauto
Ein Wäschekorb verwandelt sich im Handumdrehen in ein tolles Rennauto. Besonders viel Spass macht das ganze natürlich, wenn Mama oder Papa mit viel "Brum, Brum" und "Tüt, Tüt" durch die Wohnung schieben.

5. Taschentücher
Taschentücher haben eine nahezu magische Anziehungskraft auf Kinder. Villeicht kommt die Begeisterung durch die schöne glatte und kühle Verpackung, die sich mit etwas Geschick leicht öffnen lässt. Oder es liegt an den weichen, zusammengefalteten Tüchern im Inneren, die man herrlich zerknüllen kann. Kleinkinder können sich mit einem Päckchen Taschentücher eine gefühlte Ewigkeit beschäftigen.

6. Zeitungen
Auch Zeitungen sind eine hervorragende Beschäftigungsmöglichkeit für dein Kind. Die schwarz-weissen Kontraste beeindrucken dein Baby und auch die bunten Bilder sind enorm lustig anzuschauen. Besonders toll: Das Gelesene wird anschliessend mit Herzenslust zerrissen. Achte bitte darauf, dass dein Baby die Zeitung nicht in den Mund nimmt.

7. Fernbedienung
Dein Baby hat sicherlich auch schon mal versucht, dich oder deinen Partner zu imitieren. Und weil ihr wahrscheinlich öfter am Telefon hängt, wird dein Sprössling auch ganz sicher wissen, wie die ganze Sache funktioniert. Schnell wird die Fernbedienung geschnappt und hinein gebrabbelt. Beteilige dich das nächste Mal einfach an dem Telefongespräch - dein Kind wird es sicherlich enorm lustig finden. Denke trotzdem daran, dein Kind dabei nicht unbeaufsichtigt zu lassen.

8. Schatzkiste packen
Wenn das Spielzeugauto, die Rassel und das Quietscheentchen zu langweilig geworden sind, packe die ganzen Kleinigkeiten in eine grosse Kiste und lege noch andere Dinge wie Schüsseln, Kochlöffel oder ähnliches hinzu. Wenn du den Inhalt der Schatzkiste immer mal wieder austauscht, hat dein Nachwuchs sicherlich lange Spass daran.

9. Brezelkette basteln
Mit deinem etwas älteren Kind kannst du auch schon die ersten Kleinigkeiten basteln. Wie wäre es mit einer Kette aus kleinen Salzbrezeln? Einfach eine Packung davon bereitlegen und dein Kind wird sich konzentriert daran machen, die kleinen Leckereien auf eine lange Schnur zu fädeln.

10. Wo ist der Wecker?
Verstecke einen etwas lauter tickenden Wecker irgendwo im Zimmer und lass deinen Nachwuchs danach suchen. Hier kannst du natürlich den Schwierigkeitsgrad beliebig nach dem Alter deines Kindes variieren.


Aus den einfachsten Alltagsgegenständen lassen sich schnell und einfach tolle Spielzeuge für Babys herstellen, die ganz nebenbei auch noch hervorragend die Fähigkeiten des Kindes trainieren, wie die Motorik, das Zahlen- und Farbenverständnis oder auch die Sprache. Versuche es einfach selbst und du wirst überrascht sein, wie leicht ein Kind Spass haben kann. Viel Spass beim Spielen!

Mehr zum Thema:

Welches Spielzeug für mein Kind?
Rolle der Eltern beim Spielen

 

Tags:

Deine Bewertung:

5/5 (1 Stimme)

KOMMENTARE