10 Dinge die Babys glücklich machen

Es gibt bestimmte Bedürfnisse, ohne die können wir Menschen nicht leben. Dazu gehört die Luft zum Atmen genauso wie ausreichend Nahrung und Schlaf. Auch Babys brauchen im Grunde wenig, aber das Wenige brauchen sie dafür ständig. Wir zeigen dir in diesem Artikel, mit welchen 10 Dingen du deinen kleinen Liebling verwöhnen kannst, damit er glücklich gross wird.

10 Dinge, die Babys glücklich und zufrieden machen

1. Nähe
Ohne Mama oder Papa ist das kleine Wesen vollkommen hilflos. Daher sucht es besonders in den ersten Lebenswochen vermehrt den direkten Kontakt zu den Eltern. Es ist wissenschaftlich bewiesen, dass Nähe uns Menschen guttut. Neugeborene entwickeln sich deutlich besser, sie sind weniger gestresst und deutlich ausgeglichener, wenn genügend Nähe zu den Eltern vorhanden ist.

2. Essen
Nahrung gehört zu den menschlichen Grundbedürfnissen und dein Kind wird sich lautstark äussern, wenn es ein Hungergefühl verspürt. Dabei geht es für dein Baby im Grunde ums Überleben. Dabei hat jedes Kind seinen eigenen Rhythmus und besonders die Allerkleinsten lassen sich bei der Nahrungsaufnahme nur schwer takten - passe dich dem Grundbedürfnis deines Babys also an.

3. Spielen
Ein Baby möchte die Welt entdecken und alles wird neugierig wahrgenommen. Dafür braucht es in den ersten Monaten kaum Spielzeug, denn du bist als seine Mama / sein Papa das absolute Lieblingsspielzeug. Mache Laute, lächle dein Kind an, singe und mache seine Mimik nach. Dein Kind wird dich dafür lieben und aus dem Staunen kaum noch raus kommen.

4. Ruhe
Auch wenn dein Kind noch so aktiv ist: Damit es die neuen Eindrücke verarbeiten kann, braucht es viel Ruhe. Stundenlange Babybesuche oder ständig neues Spielzeug überfordert die Kleinen in der Regel nur. Dagegen bringt ein kleiner Spaziergang mit Kinderwagen oder das Lesen eines Bilderbuches vor dem Einschlafen mehr Ruhe in den oft stressigen Babyalltag.

5. Liebevolle Eltern
Auch wenn die ersten Wochen und Monate noch so anstrengend sind und dich vielleicht manchmal sogar an den Rande des Wahnsinns treiben können - die Zeit ist viel zu schnell vorbei, geniesse sie also!

6. Tragen
Viele Babys möchten gerne und oft getragen werden, um so nah wie möglich bei Mama oder Papa zu sein. Gib diesem Wunsch ruhig nach, denn du kannst es damit nicht "zu sehr" verwöhnen.

7. Vertrautheit
Dein Kind kennt deine Stimme und es weiss auch wie sich dein Herzschlag anfühlt. In der grossen, neuen Welt kann ihm dies die nötige Sicherheit geben. Es ist wichtig für dein Baby, dass neue Situationen durch alte, vertraute Dinge gestützt werden. Dein Baby lernt einen neuen Menschen kennen? Dann am besten auf deinem Arm, damit du ihm die nötige Sicherheit gibst und eventuelle Ängste nimmst.

8. Glückliche Eltern
Du fühlst dich ausgelaugt und brauchst eine Pause? Dann nimm sie dir und bitte deinen Partner darum, mit eurem Nachwuchs einen kleinen Spaziergang zu machen. Weder deinem Kind noch dir selbst ist damit geholfen, wenn du dich fix und fertig durch den Tag kämpfst.

9. Schlaf
Babys brauchen bis zu 20 Stunden Schlaf am Tag - wenn auch natürlich nicht am Stück. Du kannst schon in den ersten Lebenswochen damit anfangen, dein Kind langsam an einen natürlichen Tag-Nacht-Rhythmus zu gewöhnen. Tagsüber kannst du es nach dem Wickeln und stillen noch etwas beschäftigen. Nachts hingegen solltest du möglichst auf das Wickeln verzichten, leise reden und nur gedämmtes Licht einschalten.

10. Bewegung
Die Kleinen entdecken schon mit den ersten Bewegungen ihren eigenen Körper und je älter sie werden, desto mehr Spass haben sie am Treten, Strampeln, Drehen und Greifen. Sorge für ein kuscheliges Plätzchen auf einer warmen Decke und lass dienen kleinen Sonnenschein am besten nackt die niedlichen Füsse, Hände und den kleinen Bauch entdecken.

 

 

Tags:

Deine Bewertung:

4/5 (2 Stimmen)

KOMMENTARE